Abo
  • Services:
Anzeige
Nokia-Here-Kameraauto
Nokia-Here-Kameraauto (Bild: Nokia)

Street-View-Aufnahmen: Nokia kommt wie Google mit dem Auto vorbei

Nokia macht für seinen Kartendienst Here nun auch Straßenfotos. Das Unternehmen hat angekündigt, wann welche Städte besucht werden, und bietet Löschmöglichkeiten für die Fotos der eigenen Immobilie, allerdings nur im Nachhinein.

Anzeige

Im Juni beginnt Nokia mit Straßenaufnahmen von speziell ausgerüsteten Autos aus, um seinen Kartendienst Here aufzuwerten. Kennzeichen und Gesichter werden laut Nokia automatisch verpixelt, während Hausbesitzer beantragen können, dass ihre Straßenfassaden vor der Veröffentlichung unkenntlich gemacht werden.

Im Juni 2014 sollen folgende deutsche Städte abgefahren werden: Baden-Baden, Bamberg, Berlin, Freiburg, Ingolstadt, Karlsruhe, Nürnberg, Stuttgart und Ulm. Im Juli geht es noch einmal nach Baden-Baden und dann nach Berlin, Darmstadt, Frankfurt, Hanau, Kassel, Mainz, Mannheim, Offenbach am Main, Pforzheim, Reutlingen, Saarbrücken, Stuttgart, Tübingen und Wiesbaden. Die Liste will Nokia bei Bedarf aktualisieren.

Auch in anderen Ländern werden Fotos gemacht, darunter Finnland, Schweden, Frankreich und Polen.

Die bayerischen Datenschützer haben darauf hingewiesen, dass auf den Fahrzeugen deutlich der Schriftzug "Here" zu lesen ist. Das Bildmaterial soll frühestens sechs Monate nach der Erhebung der Daten veröffentlicht werden.

Wer mit seinem Haus nicht auf Here Maps erscheinen will, kann in deutscher Sprache an privacy@here.com schreiben oder einen entsprechenden Brief an die Adresse "Nokia Corporation, c/o Privacy, Karakaari 7, 02610, Espoo, Finnland" schicken.

Google besitzt die Street-View-Funktion genauso wie Microsoft Bing Maps Streetside schon seit Jahren.


eye home zur Startseite
Vollhorst 19. Jun 2014

Vor zwei Wochen hab ich einen blauen Golf(?) Kombi in Bayreuth gesehen, auf dem...

TheUnichi 14. Jun 2014

Was willst du dagegen tun? WLAN abschaffen? Denn das wäre die einzige Lösung dagegen...

MistelMistel 12. Jun 2014

Aus Datenschutzsicht wäre das aber mal dringend notwendig. Die standorte der verpixelten...

quadronom 12. Jun 2014

TomTom fuhr letztens hier direkt bei mir vorbei.

HerrHerger 11. Jun 2014

Wird bei mir tatsächlich nicht angezeigt. Aber thx für die Hilfe.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HELUKABEL GmbH, Hemmingen bei Stuttgart
  2. Landeshauptstadt München, München
  3. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  4. EVI Audio GmbH, Straubing


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 219,90€
  2. 114,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Up- und Download

    Breites Bündnis ruft nach flächendeckender Gbit-Versorgung

  2. Kurznachrichtendienst

    Twitter bewertet sich mit 30 Milliarden US-Dollar

  3. Microsoft

    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

  4. MacOS 10.12

    Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra

  5. IOS 10.0.2

    Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen

  6. Galaxy Note 7

    Samsung tauscht das Smartphone vor der Haustür aus

  7. Falcon-9-Explosion

    SpaceX grenzt Explosionsursache ein

  8. Die Woche im Video

    Schneewittchen und das iPhone 7

  9. 950 Euro

    Abmahnwelle zu Pornofilm-Filesharing von Betrügern

  10. Jailbreak

    19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oliver Stones Film Snowden: Schneewittchen und die nationale Sicherheit
Oliver Stones Film Snowden
Schneewittchen und die nationale Sicherheit
  1. US-Experten im Bundestag Gegen Überwachung helfen keine Gesetze
  2. Neues BND-Gesetz Eco warnt vor unkontrolliertem Zugriff auf deutschen Traffic
  3. Datenschützerin Voßhoff Geheimbericht wirft BND schwere Gesetzesverstöße vor

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

  1. Re: macOS ist fertig

    MrUNIMOG | 01:39

  2. Re: Hübsches kleines Ding

    sg-1 | 01:19

  3. Re: Wenns blöd läuft dann richtig...

    Carsten W | 01:01

  4. Re: Untypisch

    MrUNIMOG | 00:35

  5. Re: Auch Win 7 ist ein Problem

    cpt.dirk | 00:11


  1. 15:10

  2. 13:15

  3. 12:51

  4. 11:50

  5. 11:30

  6. 11:13

  7. 11:03

  8. 09:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel