Anzeige
Street-View-Fahrzeug: Bürger sollen sicher sein, dass die Regierung ihre Privatsphäre schützt.
Street-View-Fahrzeug: Bürger sollen sicher sein, dass die Regierung ihre Privatsphäre schützt. (Bild: Pedro Ladeira/AFP/Getty Images)

Street View US-Abgeordnete fordern Untersuchung der WLAN-Datensammlung

Zwei demokratische Abgeordnete haben US-Justizminister Eric Holder aufgefordert, eine Untersuchung gegen Google wegen der WLAN-Datensammlung einzuleiten. Die Größe und der Einfluss des Unternehmens dürften nicht dazu führen, dass es nicht zur Verantwortung gezogen werde.

Anzeige

Mehr Druck auf Google: Zwei Abgeordnete des US-Repräsentantenhauses wollen, dass das US-Justizministerium die Datensammlung aus offenen WLANs durch Googles Fotofahrzeuge noch einmal untersucht.

  • Was steckt drin? Googles Fotofahrzeuge werden auf der Cebit 2010 von Künstlern verziert. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Nicht nur Fotos gemacht: Datenerfassungseinrichtung auf dem Dach.  (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Google-Street-View-Logo auf einem der Autos (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
Nicht nur Fotos gemacht: Datenerfassungseinrichtung auf dem Dach. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)

Frank Pallone Jr. und John Barrow, Demokraten aus New Jersey und Georgia, hätten Justizminister Eric Holder in einem Brief aufgefordert, den Fall noch einmal aufzurollen, berichtet das US-Nachrichtenangebot Cnet. Die Datensammlung, in den USA inzwischen Wi-Spy genannt, sei das "Ergebnis einer vorsätzlichen Entscheidung zum Softwaredesign bei Google", erklärte Pallone.

Software zum Aufzeichnen konzipiert

Google hatte stets erklärt, die Daten seien versehentlich aufgezeichnet worden. Kürzlich war jedoch bekanntgeworden, dass die Software absichtlich so gestaltet worden war, dass sie die Kommunikation über offene WLANs aufzeichnete. Der zuständige Programmierer erklärte später, er habe Kollegen und Vorgesetzte darüber informiert, wie das Programm beschaffen war.

Verschiedene Untersuchungen in den USA wurden eingestellt. Zuletzt hatte die Regulierungsbehörde, die Federal Communication Commission (FCC), erklärt, sie habe "keine ausreichenden Beweise" gefunden, dass Google die Daten genutzt und damit gegen Gesetze verstoßen habe. Die FCC verhängte lediglich eine Geldstrafe, weil sie sich in ihren Ermittlungen behindert sah.

Regierung muss Privatsphäre schützen

Damit wollen sich Pallone und John Barrow nicht zufriedengeben. "Datenschutz ist ein sehr wichtiges Thema, und weder Googles Einfluss noch seine Größe entbindet es von der Verantwortung. Die Öffentlichkeit muss wissen, welche Daten gesammelt wurden und dass die US-Regierung tut, was sie kann, um die Privatsphäre zu schützen", sagte Pallone.

Pallones und Barrows Kollege Edward Markey hatte nach der FCC-Entscheidung gefordert, dass sich der Kongress mit der Angelegenheit befasst. Die Bürgerrechtsorganisation Electronic Privacy Information Center (Epic) hatte sich an Justizminister Holder gewandt.


eye home zur Startseite
Endwickler 25. Mai 2012

Hotels, Gastronomien, Vereine.

Endwickler 25. Mai 2012

ist wohl eher ein Abgleich mit den Daten der Geh-Heim-Dienste, damit diese sich...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Projektmanager (m/w)
    AFI - P.M. Belz Agentur für Informatik GmbH, Köln
  2. Systemtechniker (m/w)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Hamburg, Oldenburg
  3. Leiter IT Mittelstand (m/w)
    über JobLeads GmbH, Karlsruhe
  4. Java Software-Entwickler (m/w)
    Clausohm-Software GmbH, Neverin, Berlin, Aachen

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Game of Thrones [dt./OV] Staffel 6
    (jeden Dienstag ist eine neue Folge verfügbar)
  2. VORBESTELLBAR: X-Men Apocalypse [Blu-ray]
    19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. NUR BIS SONNTAG: 3 Blu-rays für 18 EUR
    (u. a. Rache für Jesse James, Runaway, The Wanderers)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. ZUK Z2

    Android-Smartphone mit Snapdragon 820 für 245 Euro

  2. Zenbook 3 im Hands on

    Kleiner, leichter und schneller als das Macbook

  3. Autokauf

    Landgericht Köln entdeckt, dass SMS sich löschen lassen

  4. Toughpad FZ-B2 Mk 2

    Panasonic zeigt neues Full-Ruggedized-Tablet mit Android

  5. Charm

    Samsungs Fitness-Tracker mit langer Laufzeit kostet 30 Euro

  6. Nach Kritik

    Pornhub überarbeitet sein Bounty-Programm

  7. Forschung

    Forcephone macht jedes Smartphone Force-Touch-tauglich

  8. Unity

    Jobplattform für Entwickler und neues Preismodell

  9. Internetzugang

    Deutsche Telekom entschuldigt sich vergeblich bei Bushido

  10. Basistunnel

    Bestens vernetzt durch den Gotthard



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intels Compute Stick im Test: Der mit dem Lüfter streamt (2)
Intels Compute Stick im Test
Der mit dem Lüfter streamt (2)
  1. Xeon E3-1500 v5 Intel bringt schnellere Skylakes mit On-Package-Speicher
  2. Tri-Radio-Plattform Qualcomm bringt das Dreifach-WLAN
  3. HBM2 eSilicon zeigt 14LPP-Design mit High Bandwidth Memory

Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. Konkurrenz zu DJI Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne
  2. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

  1. Wahrscheinlichkeiten

    Gormenghast | 18:03

  2. Re: Kundendienst der Telekom ist trotzdem...

    Galde | 18:01

  3. Re: Und da schiesst sich die AFD auf Boateng ein

    Little_Green_Bot | 17:59

  4. Re: Braucht man sich kein Pfefferspray mehr kaufen...

    Kondratieff | 17:57

  5. Akku

    Hardcoreler | 17:57


  1. 17:31

  2. 17:26

  3. 16:48

  4. 16:35

  5. 15:40

  6. 14:13

  7. 13:50

  8. 13:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel