Street-View Fahrzeug (auf der Cebit 2010): Recht auf Schutz persönlicher Daten vor unsachgemäßer und unerwünschter Nutzung
Street-View Fahrzeug (auf der Cebit 2010): Recht auf Schutz persönlicher Daten vor unsachgemäßer und unerwünschter Nutzung (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Street View Google erhält Strafe für WLAN-Datensammlung

Google muss wegen der Erfassung von Daten aus offenen WLANs eine Geldstrafe in Höhe von 7 Millionen US-Dollar zahlen und eine öffentliche Aufklärungskampagne zum Datenschutz machen. Darauf haben sich Anklagevertreter von 38 US-Bundesstaaten und das Unternehmen geeinigt.

Anzeige

Google muss eine Strafe für seine WLAN-Datensammlung zahlen. Darauf hat sich das Unternehmen mit Vertretern von 38 US-Bundesstaaten außergerichtlich geeinigt. Googles Fotofahrzeuge hatten zwischen 2008 und 2010 Daten aus offenen WLANs aufgezeichnet.

  • Was steckt drin? Googles Fotofahrzeuge werden auf der Cebit 2010 von Künstlern verziert. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Nicht nur Fotos gemacht: Datenerfassungseinrichtung auf dem Dach. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
  • Google-Street-View-Logo auf einem der Autos (Foto: Werner Pluta/Golem.de)
Was steckt drin? Googles Fotofahrzeuge werden auf der Cebit 2010 von Künstlern verziert. (Foto: Werner Pluta/Golem.de)

Google werde ein Strafe in Höhe von 7 Millionen US-Dollar zahlen, verkündete Eric Schneiderman, Generalstaatsanwalt des US-Bundesstaates New York. Das Unternehmen verpflichte sich, die unrechtmäßig gesammelten Daten zu löschen und sie nicht zu verwenden. Es werde zudem seine Mitarbeiter in Sachen Datenschutz schulen sowie eine Aufklärungskampagne über Datenschutz für die Öffentlichkeit durchführen.

Recht auf Datenschutz

"Die Verbraucher haben ein Recht auf Schutz wichtiger persönlicher und finanzieller Daten vor unsachgemäßer und unerwünschter Nutzung durch Unternehmen wie Google", sagte Schneiderman. "Diese Einigung geht auf den Schutz der Privatsphäre ein und schützt die Rechte derjenigen, deren Daten ohne ihre Erlaubnis gesammelt wurden."

Google entschuldigte sich für die Datensammlung, gab aber kein Schuldeingeständnis ab. "Wir bei Google bemühen uns um den Schutz der Privatsphäre", heißt es in einer Stellungnahme. Im konkreten Fall sei das aber nicht gelungen: Die Fahrzeuge, die für das Angebot Google Street View Straßenzüge fotografierten und WLANs erfassten, hatten Daten aus offenen WLANs abgefangen und aufgezeichnet. Darunter waren auch vertrauliche Daten wie E-Mails und Passwörter.

Versehen oder Vorsatz?

Google hatte beteuert, bei der Datensammlung habe es sich um ein Versehen gehandelt. Ein Programmierer von Google hatte aber später ausgesagt, er habe die Software absichtlich so gestaltet, dass sie Daten aus WLANs aufzeichnete. Seine Kollegen und Vorgesetzte seien darüber informiert gewesen.

Bei der Untersuchung der Angelegenheit durch die US-Regulierungsbehörde Federal Communication Commission (FCC) war Google glimpflicher davon gekommen: Die FCC erklärte, sie habe "keine ausreichenden Beweise" für einen Verstoß gegen den Wire Tap Act gefunden und sprach Google frei. Die Behörde verhängte lediglich eine Geldstrafe von 25.000 US-Dollar wegen Behinderung der Ermittlungen.


TouchMeDown 14. Mär 2013

Naja, mann kann auch noch MAC Adressen Filterung einbauen, doch die ist halt leicht zu...

Phreeze 14. Mär 2013

WEN wollen sie denn tracken ??? Es ist bei weitem einfacher eine IP zu tracken...

bbu 14. Mär 2013

Bitte gib du dir das nächste mal Mühe und lies den verlinkten Artikel weiter: "and pay a...

Anonymer Nutzer 13. Mär 2013

Wer findet den Fehler? ;)

Kommentieren



Anzeige

  1. Inhouse Sharepoint Consultant (m/w)
    ElringKlinger AG, Dettingen an der Erms
  2. Ingenieur/in Elektro- / Informationstechnologie
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Informatiker (m/w) für Software-Entwicklung und Datenanalyse
    spectrumK GmbH, Essen
  4. Supportmitarbeiter (m/w) für die IT-Abteilung
    Grünecker Patent- und Rechtsanwälte, München

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Canon Lens-Cashback-Aktion
    bis zu 200,00€ zurück
  2. MSI-Cashback-Produkte bei Alternate
  3. Sapphire Radeon R9 Fury Tri-X
    ab 546,75€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Asynchronous Shading

    Nvidias Grafikkarten soll eine wichtige DX12-Funktion fehlen

  2. Huawei G8

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 400 Euro

  3. Pioneer XDP-100R

    Android-basierter Hi-Res-Audio-Player

  4. Verbraucherschützer

    Nicht über neue Hardware bei All-IP-Umstellung informiert

  5. Let's Play

    Machinima muss bezahlte Youtube-Videos kennzeichnen

  6. Not so smart

    Aktuelle Fernseher im Sicherheitscheck

  7. Mediapad M2 8.0

    Huaweis neues 8-Zoll-Tablet im Metallgehäuse

  8. Mad Max im Test

    Sandbox voll mit schönem Schrott

  9. 2,5-Zoll-HDD

    Seagate erhöht Speicherdichte auf 1 TByte pro Platter

  10. Retropie 3 angetestet

    Unkompliziertes Retro-Daddeln auf dem Raspberry Pi



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Primove in der Hauptstadt: Berlin hat wieder eine E-Bus-Linie
Primove in der Hauptstadt
Berlin hat wieder eine E-Bus-Linie
  1. Berliner Verkehrsbetriebe Update legt elektronischen Echtzeit-Fahrplan tagelang lahm
  2. Bombardier Primove Eine E-Busfahrt, die ist lustig
  3. Bombardier Primove Erste Tests mit Induktionsbussen in Berlin

Digiskopie ausprobiert: Ich schau dir in die Augen, Wildes!
Digiskopie ausprobiert
Ich schau dir in die Augen, Wildes!
  1. Modulo Neue Kamera belichtet nie über
  2. Obstruction-Free Photography Algorithmus entfernt störende Elemente aus Fotos
  3. Flir One Hochauflösende Wärmebildkamera für iOS und Android

Snowden-Dokumente: Die planmäßige Zerstörungswut des GCHQ
Snowden-Dokumente
Die planmäßige Zerstörungswut des GCHQ
  1. Macbooks IBM wechselt vom Lenovo Thinkpad zum Mac
  2. Liske Bitkom schließt Vorstandsmitglied im Streit aus
  3. IuK-Kommission Das Protokoll des Bundestags-Hacks

  1. Re: Eigentlich bin ich Nvidia Fan...

    dabbes | 17:07

  2. [...]schneiden die Radeon-Modelle nicht viel...

    Amduscias | 17:06

  3. Asynchronous Shading mean Asynchronous Shading

    dabbes | 17:06

  4. Re: Perfekt für jeden, der nichts mit seinem...

    HeinzHecht | 17:06

  5. Re: N64 Emu

    Tzven | 17:04


  1. 16:42

  2. 16:33

  3. 16:04

  4. 15:55

  5. 15:40

  6. 15:16

  7. 14:22

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel