Abo
  • Services:
Anzeige
Netflix-Chef Reed Hastings auf der CES 2016
Netflix-Chef Reed Hastings auf der CES 2016 (Bild: Netflix)

Streaming: VPN-Provider wollen neue Netflix-Sperren umgehen

Netflix-Chef Reed Hastings auf der CES 2016
Netflix-Chef Reed Hastings auf der CES 2016 (Bild: Netflix)

Mehrere VPN-Anbieter wollen die Proxy-Sperrungen bei Netflix nicht hinnehmen. Sie wollen ihren Kunden helfen, die Geoblockaden zu umgehen.

Verschiedene VPN-Provider arbeiten bereits daran, die angekündigten Proxy-Sperrungen bei Netflix wieder zu umgehen. Das berichtet das Onlinemagazin Torrentfreak. Netflix werde mit Technologien der Filmstudios sein Vorgehen gegen Proxys verstärken, kündigte Netflix-Chef Reed Hastings auf der Konferenz DLD in München an. In den nächsten Wochen werde es mit Proxy-Servern und Mechanismen zur Umgehung von Zugriffsbeschränkungen nicht mehr möglich sein, auf Inhalte zuzugreifen, die in der eigenen Region nicht verfügbar sind.

Anzeige

Besonders das US-Programm von Netflix ist im Ausland beliebt, weil dort bekannte Serien oft bis zu ein Jahr früher verfügbar sind.

IP-Blockade im Netzwerk umgehen

Ben van der Pelt von TorGuard sagte Torrentfreak: "TorGuard beobachtet die Situation aufmerksam und wir haben vor kurzem neue Maßnahmen implementiert, die jede versuchte IP-Blockade in unserem Netzwerk umgehen können." Wer Probleme mit Netflix-IP-Sperren habe, sei aufgerufen, den Betreiber nach einer Lösung fragen.

SlickVPN-Kunden, die von Netflix-Sperren betroffen sind, erhielten alternative IP-Adressen. "Wir bieten auch eine Option für statische IPs, was das Problem vollständig lösen würde", erklärte Greg Lyda von SlickVPN.

IVPN wird dagegen laut Torrentfreak keine Maßnahmen gegen die Blockade ergreifen. Der Schwerpunkt des Unternehmens liege auf dem Schutz der Privatsphäre. Angebote für einen Netflix-Zugang für ausländische Programme seien für den Betreiber nicht bedeutend.

VPNs hätten in der Vergangenheit dabei geholfen, dass Netflix weltweit Nutzer gewinnen konnte. Daher sei es besonders bitter, wenn der Streaming-Anbieter sich jetzt gegen die früheren Partner wende.


eye home zur Startseite
Philip1975 08. Jan 2017

Habe hier eine gute Seite gefunden zum Thema Netflix und VPN. MfG

picaschaf 20. Jan 2016

Juristen-Wirksam ist ein anderes "Wirksam" als unser "Wirksam". Aber es bleibt dabei, IP...

M.P. 20. Jan 2016

Aus frühen t-online Zeiten kennt man eben noch Proxy-Server, die wirklich als Puffer für...

Dwalinn 20. Jan 2016

Der Hintergrund ist eher wer viel verdient kann auch viel Zahlen. Daher sind spiele bei...

M.P. 19. Jan 2016

Was da an unnötigem Traffic entsteht... Da könnte mancher VPN-Provider auf die Idee...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. über Hanseatisches Personalkontor Berlin, Berlin
  3. Software AG, Saarbrücken
  4. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. 680,54€
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Medion Erazer X7843 17.3"-Gaming-Notebook mit i7-6820HK...

Folgen Sie uns
       


  1. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  2. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  3. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  4. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  5. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  6. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  7. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  8. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  9. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  10. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  2. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"
  3. US-Wahl US-Geheimdienste warnten Trump vor Erpressung durch Russland

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

  1. Re: Nett, v.a. Gigabit-Ethernet, aber...

    derKlaus | 11:04

  2. Re: und nun?

    demon driver | 11:00

  3. Re: Ist das Hosten von Pornos bei Google verboten?

    narfomat | 10:57

  4. Re: RK3288 boards:neuer video decodierer ffplay...

    nille02 | 10:55

  5. Re: Leiten jetzt Hütchenspieler und...

    azeu | 10:55


  1. 10:37

  2. 10:04

  3. 16:49

  4. 14:09

  5. 12:44

  6. 11:21

  7. 09:02

  8. 19:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel