Abo
  • Services:
Anzeige
T-Mobile CEO John Legere (r.) mit Will.i.am und Olivia Munn beim Un-carrier X
T-Mobile CEO John Legere (r.) mit Will.i.am und Olivia Munn beim Un-carrier X (Bild: T-Mobile)

Streaming: T-Mobile will Daten von Netflix nicht mehr berechnen

T-Mobile CEO John Legere (r.) mit Will.i.am und Olivia Munn beim Un-carrier X
T-Mobile CEO John Legere (r.) mit Will.i.am und Olivia Munn beim Un-carrier X (Bild: T-Mobile)

Drosselung und Netzneutralität sind vorbei. Die Telekom-Tochter T-Mobile hat in den USA Binge On vorgestellt. Wer für mindestens 3 GByte pro Monat zahlt, kann unter 24 Streamingdiensten wählen. Doch die Auflösung der Serien und Filme wird begrenzt.

Anzeige

T-Mobile will seinen Nutzern Streaming bieten, ohne das Datenvolumen zu berechnen. Das gab John Legere, der Chef von T-Mobile USA, auf dem Uncarrier X Event in Los Angeles bekannt. Kunden können unter 24 Streamingdiensten wählen, darunter Netflix, HBO Now, HBO Go, Watch ESPN, Fox Sports und Hulu. Dienste wie Youtube, Facebook oder Snapchat sind bislang ausgenommen.

"Videostreams sind kostenfrei", sagte Legere. "Binge on. Sehen Sie Ihre Filme und hören Sie auf, dabei auf Ihre Daten zu schauen." Das T-Mobile-Angebot gilt für alle Kunden, die für mindestens 3 GByte pro Monat zahlen.

T-Mobile reduziert jedoch die HD-Auflösung der Videodaten, was der Mobilfunkbetreiber "DVD Qualität (480p+)" nennt. Genauere Angaben zur Auflösung macht der drittgrößte Mobilfunkbetreiber der USA nicht. "Ja natürlich", erklärte Legere auf die Frage, ob es auch Pornografie-Streaming-Anbietern möglich sei, an dem Programm teilzunehmen.

Zahlen müssten die Streaminganbieter für die Durchleitung ihrer Daten nicht. Sie müssten nur eine Signatur angeben, damit T-Mobile den Content identifizieren kann, so der Firmenchef.

Binge On und das neue Simple Choice sind ab dem kommenden Sonntag verfügbar. Für bestehende Kunden wird es ab dem 19. November 2015 freigeschaltet.

Binge On: kein Modell für Deutschland

Bill Holmes, Global Head Business Development, lobte die Entscheidung "als einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung, um gemeinsam Drosselung zu beenden."

Auf die Frage von Golem.de, ob so ein Angebot auch in Deutschland geplant sei, sagte Telekom-Sprecher Dirk Wende: "T-Mobile US agiert in einem Markt, der nicht mit dem deutschen zu vergleichen ist. Entsprechend unterscheiden sich die Angebote der einzelnen Landesgesellschaften."


eye home zur Startseite
tingelchen 12. Nov 2015

Das ist gerade eben nicht der Punkt ;) Denn du hast am Ende eigentlich gar keine freie...

ClausWARE 12. Nov 2015

Das ist ja wohl das Weltfremdeste was ich seit langem gelesen habe. Wenn ich all das was...

robinx999 12. Nov 2015

Genau das ist die Frage auf deren Seite http://www.t-mobile.com/offer/binge-on...

Menplant 12. Nov 2015

+1 Genau daran habe ich auch gedacht; Und kürzlich hat China seiner Bevölkerung erlaubt...

Fibernator 11. Nov 2015

Die Bürgersteige werden grundsätzlich bei der Straßeninstandsetzung mit gebaut...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen
  2. Sparda-Datenverarbeitung eG, Nürnberg
  3. NRW.BANK, Düsseldorf
  4. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Xbox One Elite Controller für 99,00€ u. LG OLED 65-Zoll...
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Creative Sound BlasterX H7 USB 7.1 für 99,00€)
  3. (heute u. a. LG 4K-Fernseher u. Serien-Box-Sets reduziert u. Nintendo 2DS inkl. YO-KAI WATCH für...

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  2. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  3. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  4. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  5. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  6. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  7. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  8. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  9. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  10. Raumfahrt

    Europa bleibt im All



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. vr

    userlast | 23:10

  2. Re: Lies ein Lexikon

    Moe479 | 23:09

  3. Re: hmm bullig sieht die jetzt nicht aus

    Thunderbird1400 | 23:08

  4. Re: Und man muss nicht mal

    Moe479 | 22:52

  5. Re: 4000¤ - WTF?

    happymeal | 22:51


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel