Streaming-Portal: Movie2k nach angeblichem Hack wieder online
Startseite von Movie2k.tl (Bild: Screenshot Golem.de)

Streaming-Portal Movie2k nach angeblichem Hack wieder online

Mit gleichem Aussehen wie der vermeintliche Nachfolger Movie4k ist auch der illegale Dienst Movie2k nun wieder im Netz. Die Betreiber behaupten, Ende Mai 2013 gehackt worden zu sein und warnen vor der Konkurrenz.

Anzeige

Unter der Domain Movie2k.tl, nicht mehr Movie2k.to, befindet sich ein neues illegales Portal, das Streams von urheberrechtlich geschützten Filmen und Serien anbietet. Die Macher betonen in einer Stellungnahme, sie seien das echte Movie2k und warnen - ohne den Namen zu nennen - vor der Konkurrenz, die als Movie4k seit Anfang Juni aktiv ist. Dort, so das neue Movie2k, gebe es Viren - was in der Vergangenheit aber auch auf viele andere illegale Streaming-Plattformen zutraf.

Warum das seit der Abschaltung von Kino.to populäre Movie2k.to am 29. Mai 2013 aus dem Netz verschwand, erklären die Betreiber der neuen Seite mit einer abenteuerlich anmutenden Geschichte. Zu diesem Zeitpunkt sollen die "Server gehackt und alle Backup-Daten gelöscht" worden sein. Der zuständige Admin habe daraufhin die Seite vom Netz genommen und sei untergetaucht, ohne den Rest des Teams vorher zu informieren.

  • Die Startseite von Movie2k.tl sieht aus wie bei Movie4k.to. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Stellungnahme des neuen Movie2k (Screenshot: Golem.de)
  • Der Whois-Eintrag von Movie2kt.tl (Screenshot: Golem.de)
Die Stellungnahme des neuen Movie2k (Screenshot: Golem.de)

Als Motivation des Administrators nennen die Betreiber "Angst" - wovor, geben sie nicht an. Es ist wahrscheinlich, dass Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Dresden im Umfeld von Kino.to zu der Abschaltung von Movie2k.to geführt haben, wie der zuständige Oberstaatsanwalt Wolfgang Klein Golem.de bereits am 31. Mai 2013 sagte.

Genau an diesem Datum wurde auch laut dem öffentlich einsehbaren Whois-Eintrag von Movie2k.tl die Domain registriert, und zwar über eine Agentur in Hongkong. Die letzte Änderung am Domaineintrag gab es am 3. Juni 2013. Bei Movie2k.to hingegen sind die Whois-Angaben besser verschleiert, die Seite wird weiterhin auf die deutsche Präsenz der Piratenpartei umgeleitet, ohne dass diese Organisation Kontrolle über die Domain hätte.

Das neue Movie2k.tl behauptet in seiner Stellungnahme außerdem, das "Skript" des früheren Angebots sei verloren gegangen und habe erst wieder erstellt werden müssen. Mit diesem Begriff bezeichnen manche Betreiber von Webseiten die gesamte Webinfrastruktur ihres Angebots von HTML über diverse Skript- und Datenbanksprachen. Da sich Movie2k.tl und Movie4k.to in Design und Inhalt zum Verwechseln ähnlich sehen, liegt der Verdacht nahe, dass beide Angebote auf demselben technischen Unterbau basieren.

Mit einem Teil der Medienbranche wollen sich die Betreiber von Movie2k.tl offenbar vorerst nicht mehr anlegen: Pornografie und englischsprachige Filme bieten sie ausdrücklich nicht an. Inwieweit das vor Strafverfolgung schützen soll, ist unklar. Die entsprechenden Angebote gibt es aber bei Movie4k.to, so dass die beiden konkurrierenden Plattformen offenbar trotz der Gemeinsamkeit der Illegalität unterschiedliche Zielgruppen ansprechen wollen.


spoffy 02. Jul 2013

Das letzte mal als ich mir eie BR gekauft habe, musste ich zuerst 6 Monate warten und...

Dantereus 18. Jun 2013

Hey, du musst einfach mal auf movie 4k klicken;) Ich habe diesbezüglich einen kleinen...

Aerouge 14. Jun 2013

Kenne mich da jetzt nicht soooo aus... aber dann bräuchte die GVU die Logins und PW der...

azeu 13. Jun 2013

Bei Watchever gibt es im Moment nur... Breaking Bad: alle 5 Staffeln in deutsch und O...

wmayer 13. Jun 2013

Das ist in Amerika so, allerdings nicht in Deutschland. Viele Hausdurchsuchen werden z.B...

Kommentieren



Anzeige

  1. Produktmanager für digitales Entertainment / Product Owner (m/w)
    Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt
  2. SAP Business Process Expert (m/w)
    Brüel & Kjaer Vibro GmbH, Darmstadt
  3. Projektleiter Software Standardisierung (m/w) Schwerpunkt Fördertechnik
    Dürr Systems GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. Senior Manager CRM (m/w)
    Kontron AG, Augsburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Software Development Kit

    Linux-Support und geringere Latenz für Oculus Rift

  2. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  3. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  4. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  5. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  6. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  7. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  8. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  9. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  10. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Qubes OS angeschaut: Abschottung bringt mehr Sicherheit
Qubes OS angeschaut
Abschottung bringt mehr Sicherheit

Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

    •  / 
    Zum Artikel