Abo
  • Services:
Anzeige
Netflix-Hauptsitz
Netflix-Hauptsitz (Bild: Netflix)

Streaming: Netflix erreicht 81,5 Millionen Nutzer

Netflix-Hauptsitz
Netflix-Hauptsitz (Bild: Netflix)

Der Streamingdienst Netflix hat erheblich mehr Mitglieder gewonnen. Doch für das laufende Quartal fallen die Prognosen sehr vorsichtig aus.

Netflix hat in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 2,23 Millionen Neukunden in den USA und 4,51 Millionen im Ausland erreicht. Das gab das Unternehmen am 18. April 2016 nach Handelsschluss an der Börse in New York bekannt. Gegenwärtig hat der Streamingdienst 81,5 Millionen Nutzer.

Anzeige

Netflix bietet seinen Dienst seit diesem Jahr in rund 130 weiteren Ländern an und deckt damit 190 Länder ab. Große neue Landesmärkte waren Russland, Indien, Singapur oder Polen. Seit dem Start des Streaming-Dienstes im Jahr 2007 wurde Netflix zunächst auf 60 Länder ausgeweitet, auf Kanada folgten Lateinamerika, Europa, Australien, Neuseeland und Japan.

Im Berichtszeitraum erreichte Netflix einen Gewinn von 27,66 Millionen US-Dollar (6 Cent pro Aktie), nach 23,7 Millionen US-Dollar (5 Cent pro Aktie) im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz stieg auf 1,96 Milliarden US-Dollar, im Vergleichszeitraum des Vorjahres wurden 1,57 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet.

Für das laufende Quartal erwartet Netflix nur 2,5 Millionen Neukunden, 500.000 in den USA und 2 Millionen im Ausland.

Im zweiten Quartal prognostiziert Netflix einen Gewinn von 2 Cent pro Aktie und einen Umsatz von 1,96 Milliarden US-Dollar. Die Analysten hatten mit 5 Cent pro Aktie und einem Umsatz von 2,12 Milliarden US-Dollar erheblich mehr erwartet.

Eigenproduktionen zehren am Gewinn

Das Unternehmen erklärte, die Profitabilität in den USA sei von "einer großen Anzahl von Neuerscheinungen und damit verbundenen Werbekosten" beeinträchtigt worden.

In den USA bietet Netflix immer weniger Filme an, wie die inoffizielle Netflix-Suchplattform Allflicks berichtete. Nach deren Zählung hatte Netflix im Januar 2014 eine Anzahl von 6.494 Filmen und 1.609 Serien, zusammen 8.103. Am 23. März 2016 wurden laut dem Bericht nur noch 4.335 Filme und 1.197 Serien geboten, insgesamt 5.532 Titel und damit 2.571 weniger als zuvor. Damit ist der Netflix-Katalog in weniger als zweieinhalb Jahren um 31,7 Prozent geschrumpft. Aber Netflix macht immer mehr aufwändige Eigenproduktionen.


eye home zur Startseite
n30118 19. Apr 2016

noch ein pro: - ich kann mit meinem deutschen Account in anderen Länder das lokale...

77satellites 19. Apr 2016

Bei mir funktioniert die Suche einwandfrei. Je nach Suche werden dir verschiedene...

robinx999 19. Apr 2016

Ja so eine Angabe nach Stunden wäre der Idealfall und man könnte es ja sogar weiter...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Olpe
  3. über Ratbacher GmbH, München
  4. Sparda-Datenverarbeitung eG, Nürnberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 65,99€ (Bestpreis laut Preisvergleich)
  2. und 15€ Cashback erhalten
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  2. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  3. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  4. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  5. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft

  6. Hearthstone

    Blizzard schickt Spieler in die Straßen von Gadgetzan

  7. Jolla

    Sailfish OS in Russland als Referenzmodell für andere Länder

  8. Router-Schwachstellen

    100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  9. Rule 41

    Das FBI darf jetzt weltweit hacken

  10. Breath of the Wild

    Spekulationen über spielbare Zelda



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Shadow Tactics im Test: Tolle Taktik für Fans von Commandos
Shadow Tactics im Test
Tolle Taktik für Fans von Commandos
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Total War Waldelfen stürmen Warhammer
  3. Künstliche Intelligenz Ultimative Gegner-KI für Civilization gesucht

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

  1. Die einzige App die HoloLens braucht um sich...

    DerVorhangZuUnd... | 03:36

  2. Re: 200.000 Pfund für Essen?

    Analysator | 03:21

  3. Re: Dat Bildunterschrift...

    nf1n1ty | 02:44

  4. Das Problem bei der NSA-Affäre ist, dass nicht...

    fb_partofmilitc... | 02:30

  5. Re: Einheiten richtig umrechnen du musst

    masel99 | 02:17


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel