Abo
  • Services:
Anzeige
In Deutschland wird sich der Datenverkehr zwischen 2014 und 2019 verdoppeln.
In Deutschland wird sich der Datenverkehr zwischen 2014 und 2019 verdoppeln. (Bild: Mike Blake/Reuters)

Streaming: Bald 30 Prozent aller Daten von Fernsehgeräten erzeugt

In Deutschland wird sich der Datenverkehr zwischen 2014 und 2019 verdoppeln.
In Deutschland wird sich der Datenverkehr zwischen 2014 und 2019 verdoppeln. (Bild: Mike Blake/Reuters)

Der Netzwerkausrüster Cisco hat das Datenvolumen in deutschen Netzen berechnet. Demnach werden bis zum Jahr 2019 durch Streaming 29 Prozent aller Daten durch Fernsehgeräte generiert.

Anzeige

In Deutschland steigt die durchschnittliche Datenübertragungsrate über feste Leitungen von 24,6 MBit/s im Jahr 2014 auf 55 MBit/s im Jahr 2019. Das ergab der Networking Index von Cisco, der am 27. Mai 2015 vorgelegt wurde. Die Studie basiert auf Angaben von Analysten, Messwerten mobiler Datennutzung und Erhebungen von Cisco zu IP-Datenverkehr und -Services.

Cisco rühmt sich selbst gerne für die Genauigkeit seiner Prognosen: Im fünften Index hatte Cisco für die Zeit von 2009 bis 2014 ein durchschnittliches jährliches Wachstum des Datenvolumens von 34,2 Prozent vorausgesagt - und es seien tatsächlich 35,6 Prozent geworden.

"Es dauerte 30 Jahre - von 1984 bis Ende 2013 - bis über das Internet insgesamt 2 Zettabyte übertragen wurden. Aber schon im Jahr 2019 werden wir die gleiche Datenmenge innerhalb eines Jahres erreichen", sagte Cisco-Deutschlandchef Oliver Tuszik über das weltweite Datenvolumen. Ein Zettabyte entspricht einer Milliarde Terabyte. Der weltgrößte Netzwerkausrüster will mit der Studie seine Router und Switches besser verkaufen.

Tuszik: "In Deutschland wird sich der Datenverkehr zwischen 2014 und 2019 verdoppeln. Videodateien werden 80 Prozent des Internetverkehrs ausmachen."

Immer mehr Menschen erhalten Zugang zum Internet: Im Jahr 2014 waren es 2,8 Milliarden Menschen beziehungsweise 39 Prozent der Weltbevölkerung. Im Jahr 2019 sind es laut Prognose 3,9 Milliarden und damit etwas mehr als die Hälfte aller Menschen.

Viel mehr Geräte im Internet

Auch die Anzahl der Geräte steigt: Gab es 2014 noch 14 Milliarden Geräte, sollen es vier Jahre später schon 24 Milliarden sein. Damit würden 41 Prozent der Geräte IPv6-fähig sein, im Vergleich zu 22 Prozent im Vorjahr. Die durchschnittliche Datenrate steigt um das Zweifache von 20,3 auf 42,5 MBit/s.

Der Anteil von Videodaten werde im Jahr 2019 rund 80 Prozent des gesamten Datenverkehrs ausmachen, im Vergleich zu 67 Prozent im Vorjahr. WLAN und mobile Verbindungen erzeugen danach zwei Drittel des Datenvolumens im Jahr 2019, im Jahr 2014 wurde noch knapp die Hälfte erreicht.

In Deutschland beträgt 2019 der Internetdatenverkehr das 30-fache im Vergleich zum Jahr 2005. Alleine der mobile Traffic wächst von 2014 bis 2019 auf das Siebenfache, mit einer jährlichen Wachstumsrate von 49 Prozent. Dabei steigt der Wert dreimal schneller als der Verkehr über feste IP-Leitungen. Die übertragenen Videodaten wachsen auf das Dreifache mit einer jährlichen Rate von 25 Prozent.

In vier Jahren werde es in Deutschland 707,8 Millionen vernetzte Geräte geben, im Vergleich zu 377,7 Millionen im vergangenen Jahr. Dann werde jeder Bürger rein statistisch über 8,6 vernetzte Geräte verfügen. 42 Prozent der Daten werden laut der Cisco-Studie dann von PCs erzeugt, 29 Prozent durch Fernsehgeräte, 25 Prozent durch tragbare Geräte und 4 Prozent von M2M-Modulen.


eye home zur Startseite
Endwickler 29. Mai 2015

Dieser Traffic wird aber nicht vom Fernseher erzeugt sondern nur durch ihn angefordert...

Nullmodem 28. Mai 2015

http://de.statista.com/statistik/daten/studie/197940/umfrage/breitbandanschluesse-in...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Berlin
  2. über InterSearch Executive Consultants GmbH & Co. KG, Rhein-Main-Gebiet
  3. adesso AG, Dortmund, Frankfurt am Main, Stuttgart, Köln, München
  4. Max-Planck-Institut für Plasmaphysik, Greifswald


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 18,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€-Einkaufswert zzgl. 3€ Versand)
  2. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)
  3. (u. a. Der Marsianer, The Hateful 8, Interstellar, Django Unchained, London Has Fallen, Olympus Has...

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Chang'e 5 fliegt zum Mond und wieder zurück

  2. Android 7.0

    Sony stoppt Nougat-Update für bestimmte Xperia-Geräte

  3. Dark Souls 3 The Ringed City

    Mit gigantischem Drachenschild ans Ende der Welt

  4. HTTPS

    Weiterhin rund 200.000 Systeme für Heartbleed anfällig

  5. Verkehrsexperten

    Smartphone-Nutzung am Steuer soll strenger geahndet werden

  6. Oracle

    Java entzieht MD5 und SHA-1 das Vertrauen

  7. Internetzensur

    China macht VPN genehmigungspflichtig

  8. Hawkeye

    ZTE will bei mediokrem Community-Smartphone nachbessern

  9. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  10. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

  1. Re: Gejammer

    s7evin | 00:01

  2. Re: "Wir bauen mehr Glasfaser als jeder andere...

    bombinho | 00:01

  3. Re: Da brauchts keine App....

    lestard | 23.01. 23:58

  4. Re: Wie soll man dann geschäftlich nach China reisen?

    486dx4-160 | 23.01. 23:58

  5. Re: Installiert Samsung ungefragt Anwendungen??

    Cok3.Zer0 | 23.01. 23:54


  1. 18:19

  2. 17:28

  3. 17:07

  4. 16:55

  5. 16:49

  6. 16:15

  7. 15:52

  8. 15:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel