Anzeige
Allcast für iOS
Allcast für iOS (Bild: Clockworkmod)

Streaming-App: Allcast für iOS ist fertig

Allcast für iOS
Allcast für iOS (Bild: Clockworkmod)

Die Streaming-App Allcast gibt es nun auch für iOS, bisher gab es nur eine Android-App. Damit lassen sich Inhalte bequem vom Smartphone oder Tablet auf eine Set-Top-Box oder einen Fernseher übertragen.

Anzeige

Die beliebte Android-App Allcast von Clockworkmod gibt es jetzt auch für iPhones und iPads. Mit der App lassen sich etliche Inhalte vom Smartphone oder Tablet auf verschiedene Set-Top-Boxen oder Fernseher übertragen. Dabei werden auch verschiedene Cloud-Dienste unterstützt, um deren Inhalte auf dem Fernseher abzuspielen.

Allcast kann Bilder, Videos und Musik unter anderem direkt an die Streaming-Boxen Google Chromecast, Apple TV, Amazon Fire TV, Microsoft Xbox One oder Xbox 360 senden. Zudem werden Smart-TVs von Samsung, Sony und Panasonic abgedeckt und generell alle Geräte mit DLNA-Unterstützung.

  • Allcast für iOS (Bild: Clockworkmod)
  • Allcast für iOS (Bild: Clockworkmod)
  • Allcast für iOS (Bild: Clockworkmod)
  • Allcast für iOS (Bild: Clockworkmod)
  • Allcast für iOS (Bild: Clockworkmod)
  • Allcast für iOS (Bild: Clockworkmod)
Allcast für iOS (Bild: Clockworkmod)

Die App findet automatisch die betreffenden Geräte im Netzwerk. Der Nutzer muss dann nur das passende auswählen und kann die gewünschten Inhalte übertragen. Lokal auf dem Smartphone oder Tablet abgelegte Daten lassen sich so auf den Fernsehbildschirm bringen.

Integration von Cloud-Diensten

Außerdem werden eine Reihe von Cloud-Diensten unterstützt. Der Nutzer kann dann die Inhalte direkt aus der Cloud per Streaming auf den Fernseher bringen. Zu den unterstützten Diensten zählen Dropbox, Facebook, Instagram, Picasa, Google+ und Google Drive. Zudem versteht sich Allcast mit Media-Servern wie Plex, Serviio oder XBMC, jetzt Kodi.

Die finale Version von Allcast wurde Ende 2013 für die Android-Plattform veröffentlicht. Einige Monate lief der Betatest einer Version für iOS. Nach Angaben von Clockworkmod nutzen derzeit drei Millionen Anwender die App.

Allcast steht für iOS 8.0 in Apples App Store für iPhones und iPads in einer Testversion bereit. Damit lassen sich unter anderem Videos nur maximal fünf Minuten am Stück abspielen, und es wird Werbung eingeblendet. Die Vollversion ohne Werbeeinblendungen und Zeitbeschränkung gibt es per In-App-Kauf für 4,99 Euro. Die Vollversion von Allcast für Android kostet im Play Store 3,65 Euro.


eye home zur Startseite
lerak 10. Feb 2015

Das ja ganz großes Kino das die PS4 nach über 1,5 Jahren dann endlich auf dem Stand der...

Anonymer Nutzer 13. Jan 2015

Ja,allerdings müssen beide Geräte auch Hardwareseitig dazu in der Lage sein. http...

pandarino 13. Jan 2015

... ein AirPlay-Stick.

dynaluther 13. Jan 2015

Da macht VimoteTV aber irgendwie einen komfortableren Eindruck - da muss ich auch...

Kommentieren



Anzeige

  1. Requirements Engineer (m/w) - Netzwerkinfrastruktur, IT-Security & Verbindungsmanagement
    Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen, Berlin
  2. Salesforce Consultant (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Darmstadt
  3. SAP Inhouse Consultant / Leiter ERP Systeme (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Ulm, Raum Geislingen an der Steige
  4. Komponentenverantwortliche/r für Windowsserver
    Landeshauptstadt München, München

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: ASUS GeForce GTX 1080 bei Amazon bestellbar
    756,73€ (UVP 789€)
  2. VORBESTELLBAR: ASUS GeForce GTX 1080 Founders Edition
    789,00€
  3. NUR BIS SAMSTAG: Xbox One 1TB Rainbow Six Siege + Vegas 1 & 2 Bundle
    299,00€ inkl. Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. 100 MBit/s

    Telekom stattet zwei Städte mit Vectoring aus

  2. Sprachassistent

    Voßhoff will nicht mit Siri sprechen

  3. Sailfish OS

    Jolla bringt exklusives Smartphone nur für Entwickler

  4. Projektkommunikation

    Tausende Github-Nutzer haben Kontaktprobleme

  5. Lebensmittel-Lieferdienst

    Amazon Fresh soll doch in Deutschland starten

  6. Buglas

    Verband kritisiert Rückzug der Telekom bei Fiber To The Home

  7. Apple Store

    Apple darf keine Geschäfte in Indien eröffnen

  8. Mitsubishi MRJ90 und MRJ70

    Japans Regionaljet ist erst der Anfang

  9. Keysweeper

    FBI warnt vor Spion in USB-Ladegerät

  10. IBM-Markenkooperation

    Warum Watson in die Sesamstraße zieht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
GPD XD im Test: Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
GPD XD im Test
Zwischen Nintendo 3DS und PS Vita ist noch Platz
  1. Playstation 4 Rennstart für Gran Turismo Sport im November 2016
  2. Project Spark Microsoft stellt seinen Spieleeditor ein
  3. AMD Drei Konsolen-Chips für 2017 angekündigt

Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

  1. Re: und dann fährt der lkw...

    theonlyone | 00:16

  2. Re: Langsames Internet durch Ausbau

    Crossfire579 | 00:15

  3. Re: "Vectoring ist Glasfaser"

    bombinho | 00:14

  4. Re: Der Schwenk auf x86...

    Seitan-Sushi-Fan | 00:13

  5. Re: Irgendwie kann man wieder gleich beim PC...

    opodeldox | 00:11


  1. 19:05

  2. 17:50

  3. 17:01

  4. 14:53

  5. 13:39

  6. 12:47

  7. 12:30

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel