Abo
  • Services:
Anzeige
Engines von Spartan und IE 11 werden vollständig getrennt.
Engines von Spartan und IE 11 werden vollständig getrennt. (Bild: Microsoft/Foto: Andreas Donath)

Strategiewechsel: Internet Explorer 11 wird die Engine von Spartan vorenthalten

Engines von Spartan und IE 11 werden vollständig getrennt.
Engines von Spartan und IE 11 werden vollständig getrennt. (Bild: Microsoft/Foto: Andreas Donath)

Microsoft will die Rendering-Engine des Internet Explorer 11 nun doch nicht in den neuen Browser Spartan integrieren. Das degradiert den IE 11 endgültig zum Intranetbrowser und befreit den neuen Browser von unnötigem Ballast.

Anzeige

Microsoft hatte ursprünglich geplant, die Rendering-Engine Trident des Internet Explorers auch in den neuen Browser Spartan einzubauen und umgekehrt die Edge-Engine in den IE zu integrieren. Daraus wird nun nichts. Stattdessen gehen die Browser getrennte Wege. Die Engine Edge ist ein stark modifizierter Fork von Trident.

Spartan ist in der öffentlichen Betaversion von Windows nicht enthalten. Die Entscheidung sei aufgrund von Rückmeldungen ausgewählter Windows-Tester und Kunden gefallen, teilte Microsoft mit. Der Browser mit dem Codenamen Spartan soll demnach die Zukunft sein, während der IE 11 nur noch für Anwendungen gedacht ist, die unbedingt darauf angewiesen sind. Microsoft denkt dabei vor allem an Intranets. Einen Document Mode oder Kompatibilitätsansichten wird Project Spartan demnach nicht erhalten.

Nur wenige normale Websites benötigen nach Angaben von Microsoft aus Kompatibilitätsgründen die alte Trident-Engine. In allen Windows-10-Versionen wird der Browser aus dem Project Spartan als Standard eingesetzt werden. Nur dieser Browser wird es dem Benutzer erlauben, Webseiten mit eigenen Anmerkungen zu versehen, einen Lesemodus zu aktivieren und ihn mit dem Sprachassistenten Cortana zu benutzen.

Wie der neue Browser in Windows 10 offiziell heißen wird, steht nach Angaben von Microsoft noch nicht fest. Microsoft wird mit großer Wahrscheinlichkeit in den Namen integriert. Den neuen Namen wird Microsoft vermutlich erst kurz vor dem Start von Windows 10 im Sommer 2015 bekanntgeben.


eye home zur Startseite
blaub4r 25. Mär 2015

wenn sie nur ansatzweise den browser verbreiten wollen, müssen sie ihn für mindestens...

stuempel 25. Mär 2015

WAS!? Wie zum Henker soll man den IE denn auf dem Windows-Tablet nutzen? Ist mir wohl was...

TheUnichi 25. Mär 2015

Was ist denn an Trident selbst schlecht? Schau dir doch die aktuellen IEs an. Das...

ProArchive 25. Mär 2015

Kommt vielleicht drauf an, wie viele Bilder auf der Seite sind? Weil bei mir kann das ein...

HiddenX 25. Mär 2015

Altlasten bis in alle Ewigkeit mitzuschleppen um 0,01% der User zu bedienen ist einfach...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DICOS GmbH Kommunikationssysteme, Darmstadt
  2. über Robert Half Technology, Berlin
  3. Accenture, Stuttgart, Düsseldorf, Frankfurt, München
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 134,99€
  2. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 69,99€/149,99€/79,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10 Anniversary Update

    Cortana wird zur alleinigen Suchfunktion

  2. Quartalsbericht

    Amazon schwimmt im Geld

  3. Software

    Oracle kauft Netsuite für 9,3 Milliarden US-Dollar

  4. Innovation Train

    Deutsche Bahn kooperiert mit Hyperloop

  5. International E-Sport Federation

    Alibaba steckt 150 Millionen US-Dollar in E-Sport

  6. Kartendienst

    Daimler-Entwickler Herrtwich übernimmt Auto-Bereich von Here

  7. Killerspiel-Debatte

    ProSieben Maxx stoppt Übertragungen von Counter-Strike

  8. Mehr Breitband für mich (MBfm)

    Telekom-FTTH kostet über 250.000 Euro

  9. Zuckerbergs Plan geht auf

    Facebook strotzt vor Kraft und Geld

  10. Headlander im Kurztest

    Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

Amoklauf in München: De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte
Amoklauf in München
De Maizière reanimiert Killerspiel-Debatte

  1. Re: Der Typ hats drauf!

    Seitan-Sushi-Fan | 03:41

  2. Re: Ohne Angabe der zu verlegenden Länge ist der...

    HagbardCeline | 03:35

  3. Re: Gut das ich das updatesystem "deinstalliert...

    Pjörn | 03:31

  4. Re: Updates lassen sehr wohl leicht deaktivieren!

    Mad_D | 03:28

  5. Re: Mit anderen Worten...

    Pjörn | 03:20


  1. 23:26

  2. 22:58

  3. 22:43

  4. 18:45

  5. 17:23

  6. 15:58

  7. 15:42

  8. 15:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel