Anzeige
Engines von Spartan und IE 11 werden vollständig getrennt.
Engines von Spartan und IE 11 werden vollständig getrennt. (Bild: Microsoft/Foto: Andreas Donath)

Strategiewechsel: Internet Explorer 11 wird die Engine von Spartan vorenthalten

Engines von Spartan und IE 11 werden vollständig getrennt.
Engines von Spartan und IE 11 werden vollständig getrennt. (Bild: Microsoft/Foto: Andreas Donath)

Microsoft will die Rendering-Engine des Internet Explorer 11 nun doch nicht in den neuen Browser Spartan integrieren. Das degradiert den IE 11 endgültig zum Intranetbrowser und befreit den neuen Browser von unnötigem Ballast.

Anzeige

Microsoft hatte ursprünglich geplant, die Rendering-Engine Trident des Internet Explorers auch in den neuen Browser Spartan einzubauen und umgekehrt die Edge-Engine in den IE zu integrieren. Daraus wird nun nichts. Stattdessen gehen die Browser getrennte Wege. Die Engine Edge ist ein stark modifizierter Fork von Trident.

Spartan ist in der öffentlichen Betaversion von Windows nicht enthalten. Die Entscheidung sei aufgrund von Rückmeldungen ausgewählter Windows-Tester und Kunden gefallen, teilte Microsoft mit. Der Browser mit dem Codenamen Spartan soll demnach die Zukunft sein, während der IE 11 nur noch für Anwendungen gedacht ist, die unbedingt darauf angewiesen sind. Microsoft denkt dabei vor allem an Intranets. Einen Document Mode oder Kompatibilitätsansichten wird Project Spartan demnach nicht erhalten.

Nur wenige normale Websites benötigen nach Angaben von Microsoft aus Kompatibilitätsgründen die alte Trident-Engine. In allen Windows-10-Versionen wird der Browser aus dem Project Spartan als Standard eingesetzt werden. Nur dieser Browser wird es dem Benutzer erlauben, Webseiten mit eigenen Anmerkungen zu versehen, einen Lesemodus zu aktivieren und ihn mit dem Sprachassistenten Cortana zu benutzen.

Wie der neue Browser in Windows 10 offiziell heißen wird, steht nach Angaben von Microsoft noch nicht fest. Microsoft wird mit großer Wahrscheinlichkeit in den Namen integriert. Den neuen Namen wird Microsoft vermutlich erst kurz vor dem Start von Windows 10 im Sommer 2015 bekanntgeben.


eye home zur Startseite
blaub4r 25. Mär 2015

wenn sie nur ansatzweise den browser verbreiten wollen, müssen sie ihn für mindestens...

stuempel 25. Mär 2015

WAS!? Wie zum Henker soll man den IE denn auf dem Windows-Tablet nutzen? Ist mir wohl was...

TheUnichi 25. Mär 2015

Was ist denn an Trident selbst schlecht? Schau dir doch die aktuellen IEs an. Das...

ProArchive 25. Mär 2015

Kommt vielleicht drauf an, wie viele Bilder auf der Seite sind? Weil bei mir kann das ein...

HiddenX 25. Mär 2015

Altlasten bis in alle Ewigkeit mitzuschleppen um 0,01% der User zu bedienen ist einfach...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  2. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. OXID eSales AG, Freiburg im Breisgau
  4. Robert Bosch Battery Systems GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Kompressionsverfahren

    Dropbox portiert Brotli auf Rust

  2. Amazon

    Smartphone-Kauf wird durch Werbeeinblendungen billiger

  3. EM-Drive

    Der Warp-Antrieb muss noch warten

  4. Faster

    Googles Seekabel ist fertig

  5. Uncharted 4

    Nathan Drake mit Level 70

  6. BVG

    U-Bahn nutzt für WiFi-Hotspots eigenes Glasfasernetz

  7. Brexit

    Nordrhein-Westfalen wirbt um Vodafone-Konzernzentrale

  8. Like-Buttons

    Facebook darf Daten von Nicht-Nutzern weiter speichern

  9. Linux-Distributor

    Canonical drängt Hoster zu Ubuntu-Markenlizenzen

  10. Klage gegen Apple

    Angeblicher iPhone-Erfinder will 21 Milliarden US-Dollar



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bargeld nervt: Startups und Kryptowährungen mischen die Finanzbranche auf
Bargeld nervt
Startups und Kryptowährungen mischen die Finanzbranche auf
  1. Gehalt.de Was Frauen in IT-Jobs verdienen
  2. Darknet-Handel Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft
  3. Homeland Security Frage nach Facebook-Konto bei Einreise in die USA geplant

Geforce GTX 1080/1070 im Test: Zotac kann Geforce besser als Nvidia
Geforce GTX 1080/1070 im Test
Zotac kann Geforce besser als Nvidia
  1. Die Woche im Video Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam
  2. Geforce GTX 1080/1070 Asus und MSI schummeln mit Golden Samples
  3. Geforce GTX 1070 Nvidia nennt Spezifikationen der kleinen Pascal-Karte

IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

  1. Habe genau die gleiche Androhung bekommen...

    Unix_Linux | 12:10

  2. Re: Egal wie es ausgeht, GB ist der dumme

    DrWatson | 12:09

  3. Re: Bestätigen.

    My1 | 12:08

  4. Re: Warum bauen wie nicht alle aus Beton ?

    Ach | 12:08

  5. Re: Ich find's X gut, weil...

    Bouncy | 12:07


  1. 12:20

  2. 12:17

  3. 12:06

  4. 12:05

  5. 11:18

  6. 11:15

  7. 10:03

  8. 09:36


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel