Anzeige
Google bietet mit Nearline einen hochverfügbaren Cloud-Speicher an.
Google bietet mit Nearline einen hochverfügbaren Cloud-Speicher an. (Bild: fir0002, CC BY-NC)

Storage: Google erweitert Cloud-Speicher um Nearline-Lösung

Google bietet mit Nearline einen hochverfügbaren Cloud-Speicher an.
Google bietet mit Nearline einen hochverfügbaren Cloud-Speicher an. (Bild: fir0002, CC BY-NC)

Cloud Storage Nearline heißt das neue Onlinespeicher-Angebot von Google. Es richtet sich an Unternehmen, die ein hochverfügbares Backup ihrer kritischen Daten anlegen wollen.

Anzeige

Unbegrenzten Speicherplatz und einen Zugriff in wenigen Sekunden verspricht Google mit seinem Cloud Storage Nearline. Die Online-Speicherlösung ist ab sofort in einer Beta-Phase verfügbar. Cloud Storage Nearline nutzt dabei dieselben APIs wie die bereits von Google angebotenen Cloud-Lösungen Google Cloud Storage und Google Drive. Daten, die dort gespeichert sind, können ohne Weiteres in Cloud Storage Nearline übertragen werden.

Nearline nennt sich eine Cold-Storage-Lösung, die eine Brücke zwischen schnell verfügbaren Daten im Online-Speicher und Backups im Offline-Speicher schlagen soll. Die dort im sogenannten Cold-Storage abgelegten Daten sollen dennoch möglichst schnell verfügbar sein. Google verspricht Zugriffszeiten von durchschnittlich drei Sekunden. Damit ist der Onlinespeicher beispielsweise für Kunden von Webshops interessant, die Bilddateien ihrer weniger genutzten Angebote auf dem preiswerteren Nearline-Speicher auslagern wollen, um sie dennoch schnell zur Verfügung zu haben, falls sie benötigt werden. Google verlangt 1 US-Cent pro GByte für Daten, die in Cloud Storage Nearline abgelegt werden. Entsprechende Service-Level-Agreements sollen die entsprechenden Zugriffszeiten und die Hochverfügbarkeit garantieren.

Googles Cloud-APIs funktionieren auch mit Nearline

Da die Nearline-APIs bei allen anderen Onlinespeicherlösungen von Google funktionieren, müssen Kunden keine neuen Programmierschnittstellen umsetzen. Für Cloud Storage Nearline gelten die gleichen Sicherheitsregeln wie auch für die anderen Cloud-Lösungen. Zugriffsrechte werden über OAuth geregelt und lassen sich sehr fein einstellen. Google selbst sorgt für eine redundante Speicherung der bei Nearline abgelegten Daten.

Für die Betaphase hat Google bereits namhafte Partner gewonnen, etwa Symantec Veritas, die Nearline in seine NetBackup-Lösung 7.7 integriert hat. Für die Deduplikation, Verschlüsselung und Komprimierung von Daten bietet Netapp mit Steelstore eine entsprechende Lösung. Kunden mit nur begrenzter Bandbreite können ihre Daten auf externen Datenträgern an Iron Mountain schicken. Der Dienstleister lädt sie dann bei Cloud Storage Nearline hoch. Schließlich bietet Geminare eine in Google Compute Engine und Nearline integrierte Notfallwiederherstellungslösung an.


eye home zur Startseite
__destruct() 12. Mär 2015

Davon steht im Artikel überhaupt nichts.

Dermog 11. Mär 2015

pro Monat. Steht im Whitepaper Google Cloud dazu. Im Artikel fehlt mir irgendwie die...

bofhl 11. Mär 2015

"Normale Festplatten"? Kommt immer darauf an , was du darunter verstehst? Wenn du...

Kommentieren



Anzeige

  1. Junior-Entwickler Microsoft Dynamics NAV (m/w)
    ORBIT, Bonn
  2. IT-Systemadministrator (m/w)
    PRÜFTECHNIK AG, Ismaning Raum München
  3. Software-Entwickler (m/w)
    Aufzugswerke Schmitt+Sohn GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. Gruppenleiter (m/w) Qualitätssicherung
    Ferber-Software GmbH, Lippstadt

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Game of Thrones [dt./OV] Staffel 6
    (jeden Dienstag ist eine neue Folge verfügbar)
  2. NEU: 6 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Der Hobbit, Der Herr der Ringe, Departed, Conjuring, Gran Torino)
  3. Jackie Chan Edition (Little Big Soldier / Shaolin / Stadt der Gewalt) [Blu-ray]
    5,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Darknet-Handel

    Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft

  2. HTML5 Video

    Chrome-Bug hebelt Web-DRM aus

  3. Langer Marsch

    Chinas neue Raumfahrt

  4. Sicherheitslücke

    Lenovo warnt schon wieder vor vorinstallierter Software

  5. Telefónica

    Nutzer im E-Plus-Netz surfen bald langsamer

  6. Download

    Netflix-Offline soll wohl noch dieses Jahr kommen

  7. Neue Windows Server

    Nano bedeutet viel mehr als nur klein

  8. B150M Mortar Arctic

    MSI bringt weißes und günstiges Mainboard

  9. Homeland Security

    Frage nach Facebook-Konto bei Einreise in die USA geplant

  10. Weltraumteleskop

    Nasa verlängert Hubble-Mission



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Smart Meter Bundestag verordnet allen Haushalten moderne Stromzähler
  2. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  3. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

  1. Re: Visafreiheit für US-Bürger aufkündigen

    non_sense | 14:44

  2. Re: Was, nur 200Mbit??

    M.P. | 14:44

  3. Re: Wieder nach Hause geschickt zu werden

    haseausmhut | 14:42

  4. Die Content-Industrie sollte aufhorchen!

    Hasenbauer | 14:41

  5. Re: Ich bin gespannt auf Zen (und Bristol Ridge)...

    Bouncy | 14:40


  1. 14:47

  2. 14:29

  3. 14:02

  4. 13:40

  5. 12:45

  6. 12:29

  7. 12:05

  8. 12:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel