Abo
  • Services:
Anzeige
Das Luxusgerät Samsung UHD TV UE105S9W Timeless wurde nicht getestet.
Das Luxusgerät Samsung UHD TV UE105S9W Timeless wurde nicht getestet. (Bild: Samsung)

Stiftung Warentest: Gebogene Fernsehdisplays bieten kaum Vorteile

Curved Displays bei aktuellen 140- und 120-Zentimeter-Fernsehern sehen zwar gut aus, einen Einfluss auf die Bildqualität konnten Tester jedoch nicht feststellen. Die Modelle mit 1,40-Meter-Diagonale konnten schnelle Bewegungen sehr gut anzeigen, einige der kleineren Geräte hatten dabei Probleme.

Anzeige

Viele Hersteller bieten Fernseher mit gewölbten Displays an. Vorteile bieten die gebogenen Bildschirme aber kaum. Das berichtet die Stiftung Warentest in ihrer Zeitschrift Test. Zwar ist ein Curved-Modell von Samsung Testsieger im aktuellen Fernseher-Test der Stiftung Warentest. Doch der Grund ist vor allem die hochwertige Technik, die in dem Gerät steckt. Einen Einfluss der Displaykrümmung auf die Bildqualität konnten die Prüfer nicht feststellen.

Zudem ist der gebogene Samsung UE55H8090 mit rund 2.000 Euro sehr teuer. Der Fernseher bietet aber laut dem Test ein sehr gutes Bild in SD und in HD, auch bei schnellen Szenen. Der Samsung ist ebenfalls für helle Umgebungen geeignet.

Als gut bewertete flache Geräte mit derselben Bildschirmdiagonalen von 140 cm gibt es im Test bereits ab 1.400 Euro. Fünf der sieben kleineren "guten" Geräte mit 120 cm sind schon für unter 700 Euro erhältlich.

Die gewölbten Displays haben außer dem schönen Aussehen laut Aussagen von Samsung den Vorteil, dass bei ihnen Bildverzerrungen bei Veränderungen der Betrachtungsperspektive vermieden werden. Laut Stiftung Warentest ist die Krümmung jedoch eine reine Stilfrage.

Die großen Modelle mit 1,40-Meter-Diagonale könnten hervorragend schnelle Bewegungen anzeigen, so die Tester. Einige der kleineren Geräte hätten dabei Probleme, wie der Philips 48PFK5509, ein Gerät von Technisat, teilweise auch der Samsung UE48H5570 und ein 48-Zöller von Sony: Bei den Geräten ruckeln rasante Bilder. Bei diesen vier Fernsehern ist es dem Nutzer nicht möglich, die Bewegungsoptimierung wahlweise zu steigern, zu mindern oder abzuschalten. Die anderen 16 Modelle im Test ermöglichen dies. Durch diese Option kann vermieden werden, dass durch eine zu hohe Optimierung Artefakte auftreten.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 21. Nov 2014

Dafür müsste er im Kontext denken können, anstatt alle Informationen deines Postings...

Anonymer Nutzer 21. Nov 2014

Was für ein Unsinn! Flatscreen heißt FLACHER Bildschirm! Es bezieht sich auf den...

Anonymer Nutzer 21. Nov 2014

Sehe ich genauso und die Behauptung dass curved wegen der Krümmung besser aussieht kann...

Caliban81 21. Nov 2014

Hab einmal einen Testbericht gelesen, der ist allerdings schon recht lange her, so gegen...

The_Soap92 20. Nov 2014

Was mich an 4K und Co. stört, da ich zuhause bis auf Spiele auf dem PC nichts in der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  2. Hetzner Cloud GmbH, Unterföhring
  3. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin
  4. T-Systems International GmbH, Wolfsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Sony STR-DN860 AV-Receiver für 355,00€ u. Star Wars...
  2. 17,99€
  3. und Gratis-Produkt erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Gulp-Umfrage

    Welche Kenntnisse IT-Freiberufler brauchen

  2. HPE

    650 Millionen Dollar für den Einstieg in die Hyperkonvergenz

  3. Begnadigung

    Danke, Chelsea Manning!

  4. Android 7

    Nougat für Smartphones von Sony, Oneplus, LG und Huawei

  5. Simplygon

    Microsoft reduziert 3D-Details

  6. Nach Begnadigung Mannings

    Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit

  7. Startups

    Rocket will 2017 drei Firmen in Gewinnzone bringen

  8. XMPP

    Chatsecure bringt OMEMO-Verschlüsselung fürs iPhone

  9. Special N.N.V.

    Nanoxias Lüfter sollen keinerlei Vibrationen übertragen

  10. Intel

    Internet-of-Things-Plattform auf x86-Basis angekündigt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App
  2. Nintendo Switch erscheint am 3. März
  3. Nintendo Switch Drei Stunden Mobilnutzung und 32 GByte interner Speicher

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button

  1. Re: Schöner Zug, aber...

    Moe479 | 04:53

  2. Re: heh?

    Moe479 | 04:41

  3. Re: Bringt mich auf eine Idee

    mdxdave | 04:36

  4. Re: Auskühlen ist keine gute Idee. Cloud...

    Vögelchen | 04:32

  5. Re: Darf man eigentlich urheberrechliches...

    mdxdave | 04:30


  1. 19:06

  2. 17:37

  3. 17:23

  4. 17:07

  5. 16:53

  6. 16:39

  7. 16:27

  8. 16:13


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel