Anzeige
Steve Wozniak
Steve Wozniak (Bild: Ronaldo Schemidt/AFP/Getty Images)

Steve Wozniak: "E-Mail-Verschlüsselung hätte längst Standard werden müssen"

Steve Wozniak versteht nicht, warum Betriebssysteme E-Mails nicht längst standardmäßig verschlüsseln. Früher habe das Internet für unbegrenzte Freiheit gestanden, heute sei es ein weltweites Werkzeug für Repression.

Anzeige

"Wenn Apple und Microsoft PGP in ihren Programmen eingebaut hätten, dann wären heute alle E-Mails verschlüsselt", sagte Steve Wozniak auf der Cebit 2014. Er vertraue der Verschlüsselungssoftware, die sein Freund Phil Zimmerman entwickelt hat. Die Computerhersteller wollten aber anscheinend solche Lösungen nicht umsetzen.

Aus Sicht der Anwender könne er großen Unternehmen nicht mehr unbedingt vertrauen, sagte Wozniak. Keiner wisse, was in den Millionen Codezeilen untergebracht sei, die die aktuellen großen Anwendungen ausmachten. Auch die jüngst bekanntgewordene SSL-Sicherheitslücke in Apples Betriebssystem Mac OS X und iOS kamen zur Sprache. Wozniak könne zwar nicht mit Sicherheit sagen, dass es sich nicht um einen beabsichtigten Fehler gehandelt habe, im Zweifel vertraue er aber der Firma, die er mitbegründet hat. Es könne auch ein einfacher Programmierfehler gewesen sein.

Kritik an sozialen Netzwerken

Für Wozniak ist der Whistleblower Edward Snowden ein Held. Die Freiheit, die die USA während des Kalten Krieges gegen die UdSSR verteidigt habe, sei die gleiche, die Snowden und er verträten, sagte Wozniak. Die durch die US-Verfassung garantierten Rechte würden nach und nach ausgehebelt. Snowden habe den Mut gehabt, sein komplettes bisheriges Leben aufzugeben, um diese Freiheit zu verteidigen. Das bewundere er.

Die NSA sei vermutlich nicht die einzige Organisation in den USA, die Menschen ausspähe, sagte Wozniak, der auch einer der Mitbegründer der Bürgerrechtsbewegung Electronic Frontier Foundation ist. Allerdings hätten sich die Menschen inzwischen auch zu einem gewissen Grad daran gewöhnt. Das sei auch den sozialen Medien geschuldet. "Das Internet wird kontrolliert und wir werden vom Internet kontrolliert." Was er von der Aussage des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdoğan halte, dass soziale Medien eine Bedrohung für die Gesellschaft seien? "Das ist wahr. Aber sie lassen sich nicht mehr aufhalten", sagte Wozniak dazu und lachte.


eye home zur Startseite
widdermann 14. Mär 2014

bei Comodo und StartSSL erzeugt der Browser den Schlüssel mit dem HTML KEYGEN Tag. Die...

igor37 14. Mär 2014

Ich weiß es nicht weil es damals einfach nicht funktionieren wollte und ich deswegen...

User2 14. Mär 2014

Er ist cptain hindsight

violator 14. Mär 2014

Wieso, er hat zu Jobs Zeiten auch genug Dinge kritisiert.

Kommentieren



Anzeige

  1. Webentwickler/-in
    ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard (Österreich)
  2. UX Designer für Mobile Apps (m/w)
    Daimler AG, Ulm
  3. Consultant (m/w) Business Intelligence (Reporting)
    T-Systems on site services GmbH, Nürnberg
  4. Technical Manager (m/w)
    Cambaum GmbH, Baden-Baden

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. TV-Serien Einstieg auf Blu-ray reduziert
    (u. a. Arrow, Hannibal, The Originals, Banshee, The Big Bang Theory, Silicon Valley)
  2. Steelbooks zum Aktionspreis
    (u. a. Game of Thrones Staffeln 1 u. 2 mit Magnetsiegeln für je 21,97€)
  3. VORBESTELLBAR: X-Men Apocalypse [Blu-ray]
    19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Telekom-Konzernchef

    "Vectoring schafft Wettbewerb"

  2. Model S

    Teslas Autopilot verursacht Auffahrunfall

  3. Security

    Microsoft will Passwort 'Passwort' verbieten

  4. Boston Dynamics

    Google will Roboterfirma an Toyota verkaufen

  5. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  6. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  7. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  8. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  9. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  10. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. Konkurrenz zu DJI Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne
  2. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. Doom im Technik-Test Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  2. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  3. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden

  1. Re: Wir haben auch ein paar km Wasserwege

    Sharra | 09:33

  2. Re: Also sind alle in Gebieten die nicht ausbauen...

    Youssarian | 09:33

  3. Re: KRass

    oxybenzol | 09:32

  4. Ist das Bild mit den Sensoren exakt?

    kaymvoit | 09:27

  5. Re: Einen Tropfen in die Sahara

    pk_erchner | 09:26


  1. 14:15

  2. 13:47

  3. 13:00

  4. 12:30

  5. 11:51

  6. 11:22

  7. 11:09

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel