Anzeige
Steve Kondik ist Gründer und Hauptentwickler von Cyanogenmod.
Steve Kondik ist Gründer und Hauptentwickler von Cyanogenmod. (Bild: Cyanogenmod)

Steve Kondik Cyanogenmod-Gründer arbeitet nicht mehr bei Samsung

Der Cyanogenmod-Gründer Steve Kondik arbeitet nicht mehr für Samsung Mobile. Er habe Lust auf etwas Neues, sagt der Cyanogenmod-Hauptentwickler.

Anzeige

Steve Kondik hat Samsung Mobile nach rund 1,5 Jahren wieder verlassen. Der Gründer und Hauptentwickler von Cyanogenmod arbeitete dort seit August 2011. Cyanogenmod zählt zu den beliebtesten alternativen Android-Distributionen. In einem Google+-Beitrag über seine Eindrücke vom neuen Galaxy S4 erwähnt Kondik nebenbei, dass er Samsung Mobile bereits verlassen habe. Er begründet das Ausscheiden damit, dass er mal etwas anderes machen wolle. Nähere Details dazu wolle er erst in einigen Monaten verraten. Die Zeit bei Samsung Mobile habe ihm gut gefallen, es gebe keinen bestimmten Grund für sein Ausscheiden.

Als Kondik bei Samsung Mobile anfing, wurde befürchtet, dass seine Aktivitäten für Cyanogenmod darunter leiden würden. Allerdings gab es in den vergangenen 1,5 Jahren keine Anzeichen dafür.

Kondik gefällt das Galaxy S4

Kondik schreibt in seinem Google+-Beitrag aber vor allem über Samsungs neues Galaxy S4. Er zeigt sich von Samsungs künftigem Top-Smartphone begeistert. Er habe noch Erfahrungen mit dem Gerät sammeln können, das bereits die endgültige Hardware hatte. Derzeit benutze er regelmäßig ein Galaxy S3. Das Galaxy S4 sei ein würdiger Nachfolger. In Benchmarks lasse das Galaxy S4 mit Quad-Core-Prozessor die Konkurrenz weit hinter sich. Kondik berichtet von Verbesserungen bei den GPS-Funktionen sowie einer hervorragenden Kamera.

Vor allem lobt er die Softwareverbesserungen, die das Galaxy S4 erhalten hat. Als eine der nützlichsten Funktionen nennt Kondik die Hover-Funktion, die Sony einmal unter der Bezeichnung Floating Touch eingeführt hatte. Der Nutzer braucht den Finger nur über das Display zu halten, um eine Vorschau eines Bildes oder einer E-Mail zu erhalten. Samsungs Touchwiz-Oberfläche wurde überarbeitet und soll nun intuitiver zu bedienen sein, meint Kondik. Allerdings stört er sich am Design, das stark an die Zeiten von Android 2.2. alias Froyo erinnern würde.

Smart-Scroll-Funktion

Die Smart-Scroll-Funktion hat Kondik nicht überzeugt, er hat sie schnell wieder abgeschaltet. Durch Neigen des Geräts kann der Nutzer damit in Webseiten scrollen. Nach Aussage von Kondik funktioniert das aber nicht zuverlässig; er habe die Funktion daher lieber abgeschaltet.


posix 26. Mär 2013

Was soll denn auf uns zukommen? Das Samsung sich verabschiedet dabei kann nur etwas 100...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Release Projektmanager Cross-Channel SAFe (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt
  2. IT-Teilprojektleiter/-in für cross-funktionale Prozesse im Rahmen des Vorstandprojektes PBK
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. Specialist (m/w) Technology Operation & Administration Schwerpunkt: Kommunikationstechnik der Auslandsbüros
    KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  4. Senior SRM Consultant Professional Services (m/w)
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, Stuttgart

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Overwatch - Collector's Edition [PC/PS4/Xbox 360]
    129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Xbox One 1 TB Tom Clancy’s The Division Bundle
    399,99€
  3. VORBESTELLBAR: The Heavy Rain and Beyond:Two Souls Collection - [PlayStation 4]
    54,99€ - Release 2. März

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Micron

    Von 1Y-/1Z-DRAM-, 3D-Flash- und 3D-Xpoint-Plänen

  2. Hochbahn

    Hamburger Nahverkehr bekommt bald kostenloses WLAN

  3. ViaSat Joint Venture

    Eutelsat wird schnelleres Satelliten-Internet bieten

  4. SSDs

    Micron startet Serienfertigung von 3D-NAND-Flash

  5. TV-Kabelnetz

    Ausfall für 30.000 Haushalte bei Unitymedia

  6. Nordrhein-Westfalen

    Mehrere Krankenhäuser von Malware befallen

  7. Erneuerbare Energien

    Brennstoffzelle produziert Strom oder Wasserstoff

  8. Fitness-Apps

    Asics kauft Runkeeper

  9. Silicon Photonics

    Nanodraht-Laser sollen optische Chips wirtschaftlich machen

  10. Fallout 4

    Überarbeiteter Überlebensmodus und größere Sichtweite



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Raspberry Pi Zero angetestet: Der Bastelrechner für stille, dunkle Ecken
Raspberry Pi Zero angetestet
Der Bastelrechner für stille, dunkle Ecken
  1. Jaguarboard Noch ein Bastelcomputer mit Intel-Chip
  2. Cricetidometer mit Raspberry Pi Ein Schrittzähler für den Hamster
  3. Orange Pi Lite Preis- und Größenkampf der Bastelcomputer

Lumberyard: Amazon krempelt den Spielemarkt um
Lumberyard
Amazon krempelt den Spielemarkt um
  1. Lumberyard Amazon veröffentlicht Engine auf Basis der Cryengine

VBB-Fahrcard: Der Fehler steckt im System
VBB-Fahrcard
Der Fehler steckt im System
  1. VBB-Fahrcard Busse speichern seit mindestens April 2015 Bewegungspunkte
  2. VBB-Fahrcard Berlins elektronische Fahrkarte speichert Bewegungsprofile

  1. Re: Jetzt noch austauschbare Standardakkus

    Atalanttore | 07:56

  2. Re: Also mein Fire-Stick zeigt Version 54.1.2.3...

    zeldafan | 07:30

  3. Re: planmäßige Landschaftsverschandelung

    Der_aKKe | 07:15

  4. Re: habe gerade getestet...

    Rulf | 07:05

  5. Re: Reicheweite durch 2 teilen

    wasabi | 06:45


  1. 00:24

  2. 18:25

  3. 18:16

  4. 17:46

  5. 17:22

  6. 17:13

  7. 17:07

  8. 16:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel