Anzeige
Das GHCQ sucht Hacker, die auch in Computer einbrechen können.
Das GHCQ sucht Hacker, die auch in Computer einbrechen können. (Bild: Christopher Furlong/Getty Images)

Stellenausschreibung: Das GCHQ sucht White-Hat-Hacker

Das GHCQ sucht Hacker, die auch in Computer einbrechen können.
Das GHCQ sucht Hacker, die auch in Computer einbrechen können. (Bild: Christopher Furlong/Getty Images)

Der britische Geheimdienst sucht dringend Hacker. Zum ersten Mal überhaupt werden Stellen für IT-Experten öffentlich ausgeschrieben. Anwärter müssen unter anderem Software entwickeln können, mit der in Computer eingebrochen wird.

Anzeige

Personalnot beim GCHQ: Laut eigenen Angaben zum ersten Mal überhaupt sucht der britische Geheimdienst öffentlich nach Computerexperten, die beim Ausspähen von Terroristen und bei der Abwehr gegen Cyberangriffe helfen sollen. Zum Jobprofil gehört auch, Software zu entwickeln, mit der Rechner infiltriert werden können.

Computer Network Operations Specialist - kurz CNOS - lautet die Jobbezeichnung in der Cyberabteilung des britischen Geheimdiensts. Das GCHQ suche Experten, die sich mit Computernetzwerken auskennen. Sie sollen helfen, Informationen der Regierung zu schützen und gleichzeitig Operationen im Netzwerk gegen Terroristen und Kriminelle auszuführen. Die Spezialisten sollen auch online den Standort und die Identität von Kriminellen ausfindig machen.

Alles im legalen Rahmen

Sämtliche Aktionen würden selbstverständlich im Rahmen der nationalen Sicherheitsrichtlinien ausgeführt, die die Regierung erlasse, heißt es in der Stellenausschreibung. Und sämtliche strikten gesetzlichen Kontrollen gälten für ihre Arbeit, versichert das GCHQ.

Für die Aufnahme müssen die Anwärter einer Sicherheitsüberprüfung unterzogen werden und eine ausführliche Prüfung absolvieren. Bei Erfolg werden die neuen Angestellten einem individuellen Trainingsprogramm unterzogen. Bei einem Jahresgehalt von knapp unter 39.000 Euro dürfte sich das GCHQ aber schwertun, geeignete Experten zu finden. Vielleicht klappt es, wenn sie ihren neuen Angestellten einen silbernen Aston Martin als Dienstfahrzeug zur Verfügung stellen und Reisen auf exotische, tropische Inseln drauflegen.


eye home zur Startseite
Endwickler 14. Mai 2015

So etwas ähnliches las ich schon einmal im letzten Jahr. http://www.spiegel.de/netzwelt...

Moe479 14. Mai 2015

ich würde jetzt nicht qualität einer lösung an der dafür verwendeten sprache festmachen...

SelfEsteem 13. Mai 2015

Du machst schraege Scherze, oder? Mit "Erfahrung" (warum auch immer in...

Leo K. 13. Mai 2015

"... but even today there remain a number of real and present threats to the UKs...

corpid 13. Mai 2015

+1 für den Titel +1 für Das Bild -1 für Hacker-Pschorr Hast trotzdem gewonnen :)

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Supporter/in
    WALDORF FROMMER, München
  2. Senior Information Security Lead (m/w)
    TUI Business Services GmbH, Hannover oder Crawley (England)
  3. Webentwickler/-in
    ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard (Österreich)
  4. SAP Anwendungsberater SD/CS (m/w)
    SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  2. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab

  3. Beam

    Neues Modul für Raumstation klemmt

  4. IT-Sicherheit

    SWIFT-Hack vermutlich größer als bislang angenommen

  5. Windows 10

    Microsoft bringt verdoppelten Virenschutz

  6. Audience Network

    Facebook trackt auch Nichtnutzer für Werbezwecke

  7. Statt Fernsehen

    Ministerrat will europaweite 700-MHz-Freigabe für Breitband

  8. Gran Turismo Sport

    Ein Bündnis mit der Realität

  9. Fensens Parksensor

    Einparken mit dem Smartphone

  10. Telefónica

    Microsoft und Facebook bauen 160-TBit/s-Seekabel nach Europa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Moto G4 Plus im Hands on: Lenovos sonderbare Entscheidung
Moto G4 Plus im Hands on
Lenovos sonderbare Entscheidung
  1. Lenovo Moto G4 kann doch mit mehr Speicher bestellt werden
  2. Android-Smartphone Lenovos neues Moto G gibt es gleich zweimal
  3. Motorola Aktionspreise für aktuelle Moto-Smartphones

Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

Unternehmens-IT: Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
Unternehmens-IT
Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
  1. Sprachassistent Voßhoff will nicht mit Siri sprechen
  2. LizardFS Software-defined Storage, wie es sein soll
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

  1. Re: Sauregurkenzeit..?

    Adra | 07:45

  2. Re: Adblocker sind die besseren Antiviren

    unbuntu | 07:42

  3. Re: Ein Betriebssystem...

    unbuntu | 07:39

  4. Re: Vegetarisch ernähren

    unbuntu | 07:35

  5. Re: Interessiert mich schon lange nicht mehr...

    Adra | 07:30


  1. 17:09

  2. 16:15

  3. 15:51

  4. 15:21

  5. 15:12

  6. 14:28

  7. 14:17

  8. 14:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel