Lexmark X5450
Lexmark X5450 (Bild: Bhavesh Chauhan)

Stellenabbau Lexmark steigt komplett bei Tintenstrahldruckern aus

Lexmarks Umsatz mit Inkjet-Produkten ist so massiv eingebrochen, dass der Hersteller seinen kompletten Rückzug aus dem Produktionsbereich erklärt hat. Alle Patente sollen verkauft und eine Fabrik geschlossen werden.

Anzeige

Lexmark stellt keine Tintenstrahldrucker mehr her und wird im Rahmen einer Umstrukturierung 1.700 Beschäftigten kündigen. Das gab das Unternehmen am 28. August 2012 bekannt. "Der Stellenabbau erfolgt weltweit. Angaben zu Deutschland habe ich nicht", sagte Lexmark-Deutschland-Sprecherin Regina Glaser Golem.de.

In der Produktion würden 1.100 Arbeitsplätze wegfallen. In Deutschland hat Lexmark keine eigene Druckeproduktion, so Glaser.

Bis zum Ende des Jahres 2013 wird Lexmark die Inkjet-Entwicklung weltweit komplett einstellen. Lexmark ist kein großer Anbieter in dem Bereich: Hewlett-Packard, Canon und Epson erzielen zusammen etwa 90 Prozent des weltweiten Umsatzes mit Tintenstrahldruckern.

Eine Druckerproduktion in Ceb auf den Philippinen wird bis 2015 geschlossen. Lexmark hatte bereits im Januar 2012 im Bereich Endkundentintenpatronen 625 Mitarbeiter entlassen. Der Konzern hat rund 13.300 Beschäftigte weltweit. Für die Restrukturierung setzt Lexmark 160 Millionen US-Dollar an. Der Verkauf von über 1.000 Patenten aus dem Bereich Tintenstrahldrucker und damit zusammenhängender Technik werde geprüft.

Der Umsatz des Unternehmens mit Tintenstrahldruckern brach in der ersten Hälfte des Jahres 2012 um 66 Prozent ein und zwang das Unternehmen, seine Prognose für das Gesamtjahr zu senken.

Das Unternehmen erwartet, dass der Umsatz mit Tintenstrahldruckern und Verbrauchsmaterialien im Jahr 2013 um 10 Prozent fällt. Im Jahr 2012 hatte der Bereich noch einen Anteil von 21 Prozent am Umsatz des Konzerns.

Laserdrucker und Druckersoftware wird Lexmark weiterhin anbieten.


Nr.1 30. Aug 2012

Sicher, Lexmark hat keinen guten Ruf, was Drucker angeht. Nur schaue man sich bitte mal...

rbugar 29. Aug 2012

Kann ich so bestätigen. Habe, aufgrund eines eigentlich recht guten Test in der ct, so...

caso 28. Aug 2012

Zum nachfüllen sind Drucker mit eingebauten Druckköpfen und ohne Chip-gesicherte...

quadronom 28. Aug 2012

+1 Grins, leider nicht so schön, weil Lexmark insgesamt ziemlich schlecht ist; die...

quadronom 28. Aug 2012

Tja, das stimmt. Lexmarkdrucker waren wohl die dümmste Entscheidung in meinem Leben. Ach...

Kommentieren



Anzeige

  1. Business Analyst / Requirements Engineer (m/w)
    baumarkt direkt GmbH & Co. KG über ASC, Hamburg
  2. IT-Systemelektroniker (m/w) Technischer Support Inhouse
    Aures Technologies GmbH, Fürstenfeldbruck
  3. Teamleiter/-in ITK-Technik
    Jens Verlaat Services GmbH, Henstedt-Ulzburg
  4. Ingenieur (m/w) Funktionsabsicherung für Airbagelektronik
    Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt, Gaimersheim

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Better Call Saul - Die komplette erste Season (Steelbook) (exklusiv bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    34,99€
  2. VORBESTELLBAR: Terminator: Genisys Skull & 3D Steelbook (+Blu-ray) [Limited Edition]
  3. NEU: Serien bis zu 40% reduziert
    (u. a. Vikings 1. Season 14,97€, Homeland 3. Season 17,97€, Fargo 1. Season 24,97€, American...

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Arena.net

    Guild Wars 2 ist jetzt fast kostenlos

  2. Digiskopie ausprobiert

    Ich schau dir in die Augen, Wildes!

  3. Epix

    Epix Netflix beendet wichtigen Filmrechtevertrag

  4. Boeing

    Mit der Laserkanone gegen Drohnen

  5. Bioware

    Erweiterung Trespasser schließt Dragon Age Inquistion ab

  6. Security

    Standardpasswörter bei Heimroutern entdeckt

  7. Medion

    Lollipop-Smartphone mit Glasrückseite für 250 Euro

  8. Betriebssysteme

    Linux 4.2 ist für AMDs Grafikkarten optimiert

  9. Breaking Bad in 4K

    Netflix-DRM offenbar gebrochen

  10. Smart Bike Computer

    Android Wear fürs Fahrrad



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



The Flock im Test: Versteck spielen, bis alle tot sind
The Flock im Test
Versteck spielen, bis alle tot sind
  1. Lara Go im Test Tomb Raider auf Rätseltour
  2. Ronin im Test Auftragsmord mit Knobelpausen
  3. Test Til Morning's Light Abenteuer von Amazon

TempleOS im Test: Göttlicher Hardcore
TempleOS im Test
Göttlicher Hardcore
  1. Erste Probleme mit Zwangsupdates Windows-10-Patch bockt
  2. Windows 10 Microsoft gibt Enterprise-Version frei
  3. Microsoft Über 14 Millionen sind bereits auf Windows 10 gewechselt

ESL One: Standing Ovations für den unbeliebten Sieger
ESL One
Standing Ovations für den unbeliebten Sieger
  1. Sport oder nicht? Was E-Sport dem Kirschkernweitspucken voraushat
  2. E-Sport Mit Speicheltests gegen Doping
  3. The International Evil Geniuses gewinnt rund 6,6 Millionen US-Dollar

  1. Recht lahm

    plastikschaufel | 12:40

  2. Re: Nicht nur "Autonome" sondern auch biologische...

    sg-1 | 12:40

  3. Re: " Langsamer zu fahren könnte ..."

    klumpatsch77 | 12:39

  4. Re: Einmal an der Ampel ruckeln bringt also...

    borg | 12:39

  5. Re: Aussichtslos!

    thecrew | 12:38


  1. 12:32

  2. 12:01

  3. 12:00

  4. 11:49

  5. 11:39

  6. 10:53

  7. 10:00

  8. 09:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel