Steam für Linux
Steam für Linux (Bild: Steam/Screenshot: Golem.de)

Steam für Linux Half-Life und CS für Linux verfügbar

Über zehn Jahre sind sie alt: Half-Life und Counter-Strike. Besitzer der Windows-Version können die Spiele nun auch mit Steam unter Linux in einem Betatest nutzen.

Anzeige

Valve stellt ohne Ankündigung den Ego-Shooter Half-Life und das darauf basierende Counter-Strike Linux-Nutzern für einen Betatest zur Verfügung, berichten Nutzer im Steam-Forum. Die Spiele lassen sich jedoch noch nicht direkt für Linux erwerben. Vielmehr stehen die Portierungen bereit, wenn sie bereits für Windows gekauft wurden.

Im Steam-Store fehlt so auch jeder Hinweis auf die Existenz der Linux-Ports. Darüber hinaus weisen die Spiele den Foreneinträgen zufolge teils schwere Fehler auf. So ist etwa einigen das Spielen fast unmöglich, da sich Mr. Freeman nicht über die Maus steuern lässt.

Keine aktuellen Spiele

Der Schritt von Valve ist ungewöhnlich, immerhin erschien Half-Life vor über 14 Jahren. Ebenso wird die Goldsource-Engine seit etwa zehn Jahren in keinem Spiel mehr verwendet. Viele Spieler und auch Golem.de hatten damit gerechnet, dass Valve zuerst aktuellere Spiele aus dem eigenen Portfolio auf Linux portiert.

Denn mit dem Free-to-Play-Shooter Team Fortress 2 existiert bereits ein auf Linux portiertes Spiel, das die neuere Source-Engine nutzt. Diese wird ebenfalls in Left for Dead 2 (LFD2) verwendet, an dessen Linux-Portierung die Valve-Entwickler arbeiten. In ersten Benchmarks mit LFD2 konnte das Valve-Linux-Team deutlich mehr FPS unter Ubuntu erzielen als unter Windows.

Seit einigen Wochen steht der Steam-Client in einer offenen Beta für Linux zur Verfügung. Mittlerweile wirbt Valve sogar auf der Downloadseite für Linux und ruft interessierte Nutzer dazu auf, sich Ubuntu 12.04 LTS zu installieren.

Valve möchte mit der Ausweitung seines Angebots auf Linux nicht nur ein paar mehr Nutzer gewinnen. Vielmehr verspricht sich Valve wohl auch viele Softwaretester, da die in Planung befindliche Steam-Box auf Linux basieren soll.


Bachsau 08. Sep 2013

War das früher nicht so?^^ Naja, macht sinn. Wenn OpenGL schonmal da ist.

Bachsau 08. Sep 2013

Leute wie du, sind eine Katastrophe für die Linux-Welt. Denn wenn leute wie du überhand...

Bachsau 08. Sep 2013

Die meisten Firmen hätte das nicht getan, aber es ist sinnvoll. Ersten weil alle CS...

IrgendeinNutzer 17. Feb 2013

http://store.steampowered.com/stats Da kannst du es sehen.

WolfgangS 02. Feb 2013

Der aspire hat ne intel-graka... Mit Ion hattest du nur Glück. Und die Spiele kann man...

Kommentieren


Tridex / 26. Jan 2013

Steam mit Archlinux



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur (m/w) Software Fahrwerkselektronik
    Continental AG, Nürnberg
  2. Senior IT-Systemadministrator/in
    virtual solution AG, München
  3. Software Entwickler (C++ / .NET / Java / Apps) (m/w)
    MAS Software GmbH, München
  4. Senior Software Developer .Net (m/w)
    Traxon Technologies Europe GmbH, Paderborn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Streaming-Dienst

    Netflix-App für Amazons Fire TV ist da

  2. Pilot tot

    Spaceship Two stürzt in der Mojave-Wüste ab

  3. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  4. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  5. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  6. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  7. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  8. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  9. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  10. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Sunset Overdrive: System-Seller am Rande der Apokalypse
Test Sunset Overdrive
System-Seller am Rande der Apokalypse
  1. Test Deadcore Turmbesteigung im Speedrun
  2. Test Transocean Ports of Call für Nachwuchs-Reeder
  3. Test Rules Gehirntraining für Fortgeschrittene

FTDI: Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
FTDI
Windows-Treiber kann Bastelrechner beschädigen
  1. FTDI Treiber darf keine Geräte deaktivieren
  2. Bei Windows Update gelöscht Keine Killer-Treiber mehr für gefälschte FTDI-Chips

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

    •  / 
    Zum Artikel