Steam Box: Gabe Newell sieht Apple als größte Herausforderung
Big Picture als Wegbereiter für den Spiele-PC im Wohnzimmer (Bild: Valve)

Steam Box Gabe Newell sieht Apple als größte Herausforderung

Valve-Chef Gabe Newell sieht nicht Konsolen als größte Herausforderung für die Steam Box im Wohnzimmer - sondern mögliche neue Produkte von Apple.

Anzeige

Gabe Newell fürchtet, dass Apple das Wohnzimmer erobert, bevor die PC-Industrie "die Kurve kriegt". Das und nicht etwa neue Konsolen sieht der Valve-Chef als die größte Herausforderung für die noch nicht erhältliche, auf PC-Hardware und Linux basierte Steam Box. Darüber sprach er laut Polygon vor Studenten der LBJ School of Public Affairs der University of Texas'.

Eine stark vereinfachte Wohnzimmerplattform von Apple könnte die Konsolenhersteller mühelos plätten, sagte Newell. "Die Frage ist, ob wir im PC-Bereich genug Fortschritte machen können, um uns dort zu etablieren und bessere Wege zu finden und auch noch bessere Wege zu finden, uns Mobilgeräten zu widmen, bevor Apple das Wohnzimmer übernimmt", zitiert Polygon Newell.

Gemeinsam stärker

Valve versucht, den PC mit der Steam Box nicht im Alleingang als offenere Alternative zu den Konsolen im Wohnzimmer zu etablieren. Auch andere Hersteller sollen in Lizenz eigene Steam-Box-Alternativen fertigen können. Zudem kann mit Funkadaptern, die etwa Miracast oder Grid nutzen, Spielgrafik vom vorhandenen PC etwa zum Fernseher oder Projektor im Wohnzimmer gestreamt werden oder auf beliebige andere Bildschirme und Endgeräte. Ein Partner ist dabei Nvidia mit Project Shield.

Bereits anlässlich der Unterhaltungselektronikmesse CES 2013 sagte Newell in einem Interview mit The Verge, er wolle auch mobile Endgeräte unterstützen. Die Steam Box trage intern den Projektnamen Bigfoot, und unter der Bezeichnung Littlefoot gebe es bereits Überlegungen, wie das System um Anwendungen für unterwegs erweitert werden könnte.

Big Picture Mode als Wegbereiter

Auf die Steam Box brauchen PC-Nutzer allerdings nicht mehr zu warten, wenn sie ihre Spiele vom Sofa aus erleben wollen. Immer mehr Entwickler und längst nicht mehr nur solche von Indiegames passen ihre Spiele an den für die Steam-Box-Einführung strategisch wichtigen Big Picture Mode von Steam an, was alternativ zu Maus und Tastatur eine Steuerung mit Gamepads ermöglicht. Dabei profitiert Valve davon, mit seiner für Windows, Mac und Linux angebotenen Spieledownloadplattform Marktführer zu sein.

Wann die Steam Box erhältlich sein und wie sie letztlich aussehen wird, will Valve erst zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben. Das Hardwaredesign könnte aber von Xi3 kommen, einem Hersteller besonders kompakter und dennoch sehr modularer Mini-PCs. Valve investierte in Xi3, dessen Mini-PC Piston dadurch auf der CES 2013 besonders viel Aufmerksamkeit erhielt.


flasherle 01. Feb 2013

freut mich für dich. ich leiste mir auch einen 2. kühlschrank (1 essen, 1 getränke). und...

motzerator 01. Feb 2013

Apple wird sicher etwas tolles im Wohnzimmer starten, entweder mit einem eigenen...

msdong71 31. Jan 2013

Nicht ein einziges. Apple hat seine Office Apps, die Remote für iTunes und appletv...

msdong71 31. Jan 2013

was sollte apple von steam wollen? apple hat nen shop, ne box, nen touch controller und...

Clown 31. Jan 2013

Natürlich. Nicht umsonst gibt es da funktionierende Märkte. *g* Du meinst wohl ähnlich...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler mit Projektleiterfunktion im Bereich Embedded Systems (m/w)
    TQ-Systems GmbH, Weßling/Oberbayern
  2. Java-Web-Entwickler - CMS & Portale (m/w)
    TFT TIE Kinetix GmbH, München
  3. Performance Engineer (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  4. TK-Anlagen-Administrator (m/w)
    Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Magdeburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. E-Plus

    Berliner U-Bahn bis Jahresende mit UMTS und LTE ausgerüstet

  2. 100 MBit/s

    Telekom will 38.000 Kabelverzweiger für Vectoring

  3. Regierungsrazzia

    Chinesische Büros von Microsoft durchsucht

  4. Sebastian Kügler

    Pläne für Wayland-Unterstützung in KDE Plasma 5

  5. Dieselstörmers

    Modemarke gegen Actionspiel

  6. Wearable

    Swatch will eigene Smartwatch bauen

  7. DPT Board

    Selbstbau-WLAN-Modul mit OpenWRT für 35 US-Dollar

  8. Telltale Games

    The Walking Dead geht in die dritte Adventure-Staffel

  9. Jessie

    Systemd und Linux 3.16 für Debian 8

  10. Silentpower

    Kleiner Spiele-PC mit passiver Kupferschaumkühlung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel