Abo
  • Services:
Anzeige
Starcraft 2 - Heart of the Swarm
Starcraft 2 - Heart of the Swarm (Bild: Blizzard)

Starcraft 2: Blizzard streicht Einheiten in Heart of the Swarm

Starcraft 2 - Heart of the Swarm
Starcraft 2 - Heart of the Swarm (Bild: Blizzard)

Besonders mit den Armeen der Terraner und Protoss experimentieren die Entwickler derzeit: Blizzard hat einige angeblich nicht ins Gesamtkonzept passende Einheiten von Starcraft 2 - Heart of the Swarm gestrichen, andere werden geändert.

Im Blog von Blizzard berichtet Game Director Dustin Browder von einer ganzen Reihe von Änderungen, die sein Team seit der Blizzcon im Oktober 2011 an Heart of the Swarm, dem zweiten Teil von Starcraft 2, vorgenommen hat. Insbesondere bei den Terranern haben die Entwickler einige Einheiten aus dem Multiplayermodus entfernt. So gibt es den Reißwolf nicht mehr - er sei laut Browder "sehr verwirrend" für die Spieler gewesen und zu leicht dazu eingesetzt worden, "ohne Vorwarnung viele Arbeiter zu vernichten".

Anzeige

Der Kriegshund stehe zur Debatte - er fühle sich zu sehr an wie ein kleiner Thor. Dafür experimentiere Blizzard mit einer breiten Palette von Einheiten aus der Fabrik, weil die Optionswahl etwas zu gering wirke. Des Weiteren experimentierten die Entwickler mit einem Raketenwerfer mit extrem großer Reichweite, um Belagerungspanzerreihen zu durchbrechen, damit Kämpfe, bei denen Terraner gegen Terraner in fabrikbasieren Partien antreten, dynamischer würden.

Auf Seiten der Protoss hat Blizzard den Replikanten entfernt. Er habe dazu geführt, "dass Gegner bestimmte Einheitentypen einfach nicht mehr bauten, und somit dem Spiel im Endeffekt mehr Vielfalt genommen als gebracht". Außerdem experimentieren die Designer gegenwärtig mit den Fähigkeiten für den Nexus. Browder nennt als Beispiel einen Massenrückruf, der es den Protoss erlaube, aggressiver zu sein: "Sie können sich mit ihrer langsamen Berserker- und Protektor-Armee hinaus auf die Karte trauen und sich im Falle eines Falles zurück in die Basis teleportieren."

Relativ wenig Änderungen hat es bislang auf Seiten der Zerg gegeben. Die größten Neuerungen betreffen offenbar die Viper, die zusätzlich zu Verschleppen auch die Fähigkeit bekommen hat, biologische Einheiten mit einem Flächeneffekt zu blenden - geblendete Einheiten erleiden eine Reichweitenverringerung von 1, was besonders effektiv gegen terranische Infanterie und Zerg-Armeen aus Schaben und Hydralisken sein soll.

Wann Starcraft 2 - Heart of the Swarm erscheint, hat Blizzard bislang nicht verraten. Eine Veröffentlichung gegen Ende 2012 ist wahrscheinlich.


eye home zur Startseite
LeTigre 23. Apr 2012

das ist doch albern. zerg sind einiges, aber nicht unflexibel. sie sind die schnellst...

flasher395 19. Apr 2012

Ja klar, aber ich denke er will drauf hinaus das es als anfänger im allgemeinen nicht...

Sharra 13. Apr 2012

Ich sehe in der Erweiterung sowieso nur die neue Kampagne, da ich persönlich kaum RTS im...

ongaponga 12. Apr 2012

reaver, corsaire,dragoons ftw :D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Neoperl GmbH, Müllheim
  2. Deutsche Rückversicherung AG Verband öffentlicher Versicherer, Düsseldorf
  3. Continental AG, Markdorf
  4. iXus GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Expendables 3 Extended 7,29€, Fight Club 6,56€, Predator 1-3 Collection 24,99€)
  2. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  2. Sicherheitskonzeption für das App-getriebene Geschäft
  3. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  2. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  3. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  4. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  5. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  6. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"

  7. Pegasus

    Ausgeklügelte Spyware attackiert gezielt iPhones

  8. Fenix Chronos

    Garmins neue Sport-Smartwatch kostet ab 1.000 Euro

  9. C-94

    Cratoni baut vernetzten Fahrradhelm mit Crash-Sensor

  10. Hybridluftschiff

    Airlander 10 streifte Überlandleitung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Re: Was? Kann doch gar nicht sein.

    Mett | 08:10

  2. Elektrizität und Magnetismus

    yeti | 07:58

  3. Re: Also fassen wir mal zusammen...

    Kleine Schildkröte | 07:55

  4. Re: Was ist eine Distribution...

    eXXogene | 07:42

  5. Re: "Fingerabdruck verlässt das Gerät nicht"

    Moe479 | 07:38


  1. 15:33

  2. 15:17

  3. 14:29

  4. 12:57

  5. 12:30

  6. 12:01

  7. 11:57

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel