Anzeige
Star-Wars-Figuren wie diese aus dem neuen Film wurden verkauft - doch Disney wollte noch keine Fotos davon im Netz.
Star-Wars-Figuren wie diese aus dem neuen Film wurden verkauft - doch Disney wollte noch keine Fotos davon im Netz. (Bild: Hasbro/Disney/Amazon)

Star-Wars-Figuren: Das Urheberrecht schlägt zurück

Star-Wars-Figuren wie diese aus dem neuen Film wurden verkauft - doch Disney wollte noch keine Fotos davon im Netz.
Star-Wars-Figuren wie diese aus dem neuen Film wurden verkauft - doch Disney wollte noch keine Fotos davon im Netz. (Bild: Hasbro/Disney/Amazon)

Das Urheberrecht ist dafür bekannt, seltsame Blüten zu treiben. Jetzt ist Disney gegen Fanseiten vorgegangen, weil sie Bilder von Star-Wars-Figuren schon vor dem offiziellen Verkaufsstart in sozialen Netzwerken gepostet hatten.

Dass Unternehmen mit dem Urheberrecht ihre größten Fans treffen, ist keine Seltenheit. Die Macher des Fanportals Star Wars Action News, Marjorie und Arnie Carvalho, haben in der vergangenen Woche eine DMCA-Notice bekommen, weil sie ein Foto einer neuen Star-Wars-Figur veröffentlicht hatten, wie Ars Technica berichtet. Der Digital Millenium Copyright ACT (DMCA) ist ein Urheberrechtsgesetz aus den USA, das automatisierte Löschungen bei Portalen wie Facebook ermöglicht.

Anzeige

Ein Mitarbeiter des Portals hatte die Figur regulär in einem Walmart-Geschäft erworben und das selbst geschossene Foto dann auf der Facebook-Seite von Star Wars Actions News veröffentlicht. Doch offenbar hatte ein Walmart-Mitarbeiter die Figur von Rey schon vor dem offiziellen Verkaufsstart in das Regal gestellt. Disney reagierte schnell und schickte die Abmahnung auf Basis des erwähnten Urheberrechtsgesetzes. Das Bild wurde von der Facebook-Seite entfernt. Marjorie Carvalho wollte sich damit nicht abfinden - und schrieb Disney eine E-Mail, in der sie den Sachverhalt erklärte. Der Unterhaltungskonzern nahm die Beschwerde daraufhin zurück.

Im Gespräch mit Ars Technica sagte Carvalho: "Wir haben einen freundlichen Brief geschrieben, und es wurde zurückgenommen. Es fühlt sich gut an, dass sie ihren Fehler eingesehen haben." Das Bild wurde wiederhergestellt - also alles gut?

Das Imperium schlägt doch zurück

Leider nein. Denn nur zehn Minuten nach dem Gespräch mit Ars Technica erneuerte Disney den Bescheid, das Bild verschwand wieder von der Facebook-Seite. Außerdem bekam der Mitarbeiter, der das Bild ursprünglich gepostet hatte, eine dreitägige Sperre für Facebook-Postings. Möglicherweise verwendet Disney ein automatisiertes DMCA-System, das für sachliche Erklärungen weniger zugänglich ist als menschliche Mitarbeiter.

Unbestritten ist, dass Disney Urheberrechte an den Merchandise-Produkten hält. Doch wenn das Unternehmen den Fehler eines Walmart-Mitarbeiters, der die Figuren zu früh ins Regal stellt, durch Urheberrechtsbeschwerden korrigieren will, ist dies fraglich. Denn die entfernten Bilder wurden nicht von Disney zur Verfügung gestellt, sondern von den Fans selbst aufgenommen.


eye home zur Startseite
Tobias Claren 03. Feb 2016

Das in Frankreich? Da müsste man für die Veröffentlichung wohl Gebühren an den...

tibrob 27. Jan 2016

Kann, hätte, wäre, könnte ... mal recherchieren, dann wüsste man, dass er Mitarbeiter...

tibrob 27. Jan 2016

Sei froh, dass es in den USA ist. In Deutschland wäre eine Abmahnung i.H.v. mindestens...

Garius 16. Dez 2015

Nun 121,7 Millionen Menschen tun das. Allein im letzten Jahr (2014). Ich glaube die...

M.P. 15. Dez 2015

Sehr verdächtig, daß er sich an ein Blitzding erinnern kann... hatte wohl nach Men in...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) Automatisierung
    Rasco GmbH, Kolbermoor Raum Rosenheim
  2. IT Domain Architect (m/w) für Business Architecture und Design
    Allianz Managed Operations & Services SE, München
  3. Junior Softwareentwickler C# / Java (m/w)
    Mönkemöller IT GmbH, Stuttgart
  4. Softwareentwickler für sicherheitsgerichtete Systeme in der Intralogistik (m/w)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. Need for Speed - Xbox One
    25,00€ inkl. Versand
  2. EA Sports UFC 2 - PlayStation 4 USK 18
    25,00€ inkl. Versand
  3. EA Sports UFC 2 - Xbox One USK 18
    25,00€ inkl. Versand

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Dota

    Athleten müssen im E-Sport mehr als nur gut spielen

  2. Die Woche im Video

    Superschnelle Rechner, smarte Zähler und sicherer Spam

  3. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  4. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  5. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  6. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  7. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  8. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe

  9. Datenrate

    Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

  10. Supercomputer

    China und Japan setzen auf ARM-Kerne für kommende Systeme



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Mirror's Edge Catalyst im Test Rennen für die Freiheit
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

  1. Re: Warum wird der Index nie überarbeitet?

    unbuntu | 10:21

  2. Re: Parodien auch eingeschlossen?

    robinx999 | 10:11

  3. Re: Die ursprünglichen Investitionskosten?

    M.P. | 10:09

  4. Re: Das ist ein Fan-Film-Verbot

    PedroKraft | 10:01

  5. Re: Grundverständnis eines Informatikers

    ibsi | 09:59


  1. 10:00

  2. 09:03

  3. 17:47

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 15:51

  7. 15:48

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel