Star Citizen 10 Millionen US-Dollar mit neuem Raumschiff überflogen

Ein neuer Ingame-Trailer für Star Citizen ist wie typische Autowerbung aufgemacht, stellt aber die neue 300er Serie der Raumschiffe von Origin Jumpworks vor - und soll helfen, das Budget des Entwicklerstudios Roberts Space Industries weiter zu vergrößern.

Anzeige

Mindestens die Hälfte ist geschafft: Mittlerweile hat Chris Roberts für die Entwicklung des Weltraumspiels Star Citizen über 10,5 Millionen US-Dollar von der Community erhalten. Insgesamt 20 Millionen US-Dollar soll das Budget nach Informationen von Golem.de betragen, einen Teil davon übernehmen allerdings Investoren jenseits der Crowdfunding-Kampagne.

Um der Kampagne frischen Schub zu verleihen, hat das Entwicklerstudio Roberts Space Industries einen aufwendig in der Cryengine "gedrehten" Trailer veröffentlicht, der im Stil von Autoreklame für die Raumschiffe der 300er Serie von Origin Jumpworks wirbt. Spieler können die Jäger entweder jetzt als eine Art Erweiterung zu ihrem bisherigen Star-Citizen-Paket dazukaufen oder sie im fertigen Spiel mit Ingame-Credits erwerben.

Star Citizen ist das derzeit wohl ambitionierteste Crowdfunding-Projekt. Das PC-Weltraumspiel von Chris Roberts (Wing Commander) soll in Sachen Grafik und Gameplay neue Maßstäbe setzen. Kürzlich haben die Entwickler von Roberts Space Industries und Cloud Imperium Games ein neues Motion-Capture-Studio in Betrieb genommen. Für den 28. und 29. Juni 2013 ist über die offizielle Webseite des Projekts ein 24-Stunden-Livestream angekündigt, in dessen Verlauf es neue Informationen zu Star Citizen geben soll.

Die Vollversion des Spiels dürfte nicht vor 2015 fertig werden, Unterstützer sollen aber bereits vorher Zugriff auf einzelne Module wie die Dogfights erhalten.


devzero 26. Jun 2013

Rogue Systems schaut eher nach eine Art Falcon 4.0 im Weltraum aus. Ich hab mir die 3...

CruZer 26. Jun 2013

Beschichtet mit Alufolie vom Supermarkt

AngryPete 25. Jun 2013

Ich freue mich schon auf die Mods die dafür kommen werden. Denn soweit mir bekannt wird...

wmayer 25. Jun 2013

Ich denke ich werde es mir gönnen die Schiffe bis auf die Aurora zu erspielen.

DekenFrost 25. Jun 2013

Na wer wohl, Tim Schafer. Momentan zumindest noch

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler (m/w)
    Elsner Elektronik GmbH, Gechingen
  2. Entwicklungsingenieur/in Hands Free Akustik
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. SAP Inhouse Berater BI (m/w)
    SCHOTT AG, Mainz
  4. BW/BI Anwendungsbetreuer (m/w)
    Universitätsklinikum Würzburg, Würzburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Vic Gundotra

    Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen

  2. Quartalsbericht

    Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn

  3. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  4. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  5. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  6. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  7. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  8. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  9. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  10. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Conversnitch: Die twitternde Abhörlampe
Conversnitch
Die twitternde Abhörlampe

Conversnitch ist eine kleine Lampe, die unauffällig Gesprächsfetzen aus ihrer Umgebung mitschneidet, online eine Spracherkennung durchführt und den Text auf Twitter postet. Die Kunstaktion soll das Bewusstsein für die alltägliche Überwachung wecken.

  1. Menschenrechte Schärfere Exportkontrollen für Spähprogramme gefordert
  2. NSA-Skandal "Europa ist doch keine Kolonie"
  3. Frankreich Geheimdienst greift auf alle Daten von Orange zu

Microsoft: Remote-Desktop-App für Windows Phone
Microsoft
Remote-Desktop-App für Windows Phone

Microsoft hat eine Remote-Desktop-App für Windows Phone veröffentlicht. Damit kann aus der Ferne von einem Smartphone auf einen anderen Windows-Rechner zugegriffen werden, ohne dass auf diesem eine spezielle Software installiert sein muss.

  1. Cortana im Test Gebt Windows Phone eine Stimme
  2. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  3. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone

Palcohol: Der Cocktail in Pulverform
Palcohol
Der Cocktail in Pulverform

Mit kleinem Gepäck unterwegs und trotzdem nicht auf den abendlichen Drink verzichten? Ein US-Unternehmen hat Rum und Wodka in Pulver verwandelt. Zum Trinken einfach mit Wasser aufgießen - zum Schnupfen jedoch nicht geeignet.

  1. OLED Das merkwürdige Bindungsverhalten organischer Halbleiter
  2. Max-Planck-Institut Quantencomputer werden Silizium-Chips ähnlicher
  3. Kognitionswissenschaft Computer erkennt 21 Gesichtsausdrücke

    •  / 
    Zum Artikel