Stampede Supercomputer mit Intels Xeon Phi soll die Top 5 schaffen

IDF

Intels Many Integrated Core (MIC) in Form des Xeon Phi wird in einer Vorversion bereits im Januar 2013 in einem Supercomputer eingesetzt. Die ehemals als Larrabee und Knights Corner bekannte Karte soll es in die Top 5 schaffen.

Anzeige

Intels Xeon Phi soll in Kombination mit dem Xeon E5 bereits Anfang 2013 in Form eines Supercomputers in Betrieb gehen. Der Stampede genannte Supercomputer arbeitet mit Vorserienkarten des Xeon Phi. Xeon Phi war zuvor als Knights Corner und noch früher als Grafikkartenprojekt Larrabee bekannt, bevor es eingestellt wurde.

Stampede soll das Umsetzen von parallelen Aufgaben stark vereinfachen. Laut den Stampede-Machern des Texas Advanced Computing Center (TACC) wird das schneller funktionieren als eine Umsetzung auf eine GPU. Xeon Phi nutzt 50 X86-Kerne mit zusammen 1 TFlops. Diese Kerne kennen die Nutzer von Stampede ohnehin schon. Sie müssen nur für die Parallelisierung Optimierungen am Code vorgeben. Stampede wird eine Kombination aus Xeon-E5-2680-Prozessoren mit jeweils acht Kernen und den Xeon-Phi-Steckkarten sein.

Auch wenn Xeon Phi eine Konkurrenz zu Nvidias GPU-Beschleunigern ist, wird Stampede auch Nvidias Produkte nutzen, allerdings als Grafikkarte. 128 GPUs sollen die "Remote Visualization" ermöglichen, da die Daten, die der Server bearbeitet, aufgrund der Masse nicht so einfach von einem System auf ein anderes übertragen werden können.

Das TACC erwartet, dass Stampede es in die Top 5 der 500 schnellsten Supercomputer schafft. Er soll gleichzeitig der schnellste Intel-basierte Supercomputer werden. Es handelt sich dabei um eine erste Ausbaustufe. Wie andere Supercomputer wird auch Stampede erweiterbar sein. Zahlreiche freie Slots soll es bei Stampede geben, um weitere Xeon-Phi-Karten hinzufügen zu können.

Am 7. Januar 2013 soll Stampede in Betrieb gehen und dann etwa 10 Pflops erreichen. Zum Vergleich: Die derzeitige Nummer 1 hat mehr als 16 Petaflops. Europas schnellster Supercomputer, der im Münchner Umland beheimatete SuperMUC, den wir uns auch von innen anschauen konnten, hat als Nummer 4 mit 3 Petaflops deutlich weniger Rechenleistung.

Derzeit wird das Stampede-System noch aufgebaut. Zur nächsten Supercomputerkonferenz im November 2012 wollen die Konstrukteure weitere Details veröffentlichen. Xeon Phi wird als fertige Karte vermutlich erst nach der Inbetriebnahme von Stampede verkauft. Die ersten Intel-MIC-Supercomputer mit dieser Karte werden für Mitte 2013 erwartet.


Crass Spektakel 12. Sep 2012

Eigentlich unterscheiden sich Phi und GPUs architektonisch kaum. Der Trick weshalb Phi...

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur (m/w) Systemarchitektur / Systems Engineering
    Diehl BGT Defence GmbH & Co. KG, Überlingen am Bodensee
  2. Netzwerk Administrator (m/w)
    Loyalty Partner Solutions GmbH, keine Angabe
  3. Business Intelligence Experte (m/w)
    Sparkassen Rating und Risikosysteme GmbH, Berlin
  4. Senior Softwareentwickler (m/w) Java EE
    Faktor Zehn AG, München und Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       

  1. MPAA und RIAA

    Film- und Musikindustrie nutzte Megaupload intensiv

  2. F-Secure

    David Hasselhoff spricht auf der Re:publica in Berlin

  3. "Leicht zu verdauen"

    SAP bietet Ratenkauf und kündigt vereinfachte GUI an

  4. Test The Elder Scrolls Online

    Skyrim meets Standard-MMORPG

  5. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  6. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  7. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  8. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  9. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  10. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Scaler: Xbox, streck das Bild!
Scaler
Xbox, streck das Bild!

Die Xbox One berechnet viele Spiele nicht nativ in 1080p. Stattdessen vergrößern ein Hardware-Scaler oder einige Softwareschritte niedrigere Auflösungen. Beide Lösungen bieten Vor- und Nachteile, welche die Bildqualität oder Bildrate beeinflussen.

  1. Xbox One Upgedated und preisgesenkt
  2. Xbox One Microsoft denkt über Xbox-360-Emulation nach
  3. Xbox One Inoffizielle PC-Treiber für Controller erhältlich

Facebook und Oculus Rift: Vier Prognosen zu Faceboculus
Facebook und Oculus Rift
Vier Prognosen zu Faceboculus

Der erste Shitstorm hat sich gelegt. Und Oculus gehört immer noch Facebook. Was ändert das jetzt? Und was bedeutet das für die Zukunft? Wer sich mit Entwicklern und Experten unterhält, der kann einige erste Schlüsse ziehen.

  1. Oculus Rift 25.000 Exemplare der neuen Dev-Kit-Version verkauft
  2. Developer Center Sicherheitslücke bei Oculus VR
  3. Oculus VR "Wir haben nicht so viele Morddrohungen erwartet"

Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  2. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion
  3. Linux-Distribution Opensuse baut um und verschiebt Version 13.2

    •  / 
    Zum Artikel