Stacked-CMOS Smartphones nehmen bald 13 Megapixel und HDR-Video auf

Sony hat mit der Exmor-RS-Serie einige neuen Kamerasensoren für Kleingeräte wie Smartphones und Tablets vorgestellt. Die drei neuen Modelle erzielen Auflösungen von 8 bis 13 Megapixeln.

Anzeige

Die CMOS-Sensoren von Sonys neuer Exmor-RS-Serie sind in der neuen Stapelstruktur aufgebaut, die das Unternehmen schon im Januar 2012 vorstellte. Dabei wird der weiterhin rückseitig beleuchtete eigentliche Sensor auf einer weiteren Halbleiterebene um Rechenfunktionen ergänzt.

  • Sony Exmor RS (Bild: Sony)
  • Aufnahme ohne RGBW-Funktion... (Bild: Sony)
  • ... und mit der RGBW-Funktion des Sony Exmor RS (Bild: Sony)
  • Links: Video ohne HDR - rechts mit HDR-Funktion des Sony Exmor RS (Bild: Sony)
Sony Exmor RS (Bild: Sony)

Die CMOS-Sensoren werden in Modulen geliefert, die auch schon ein Miniobjektiv samt Autofokus enthalten. Sie erreichen Blendenöffnungen von f2,2 beim hochauflösenden Modell und f/2,4 bei den 8-Megapixel-Modulen. Die Objektive bestehen aus Kunststofflinsen. Die Brennweite liegt bei 28 mm (KB).

Die Kameramodule messen 8,5 x 8,5 x 4,2 mm beziehungsweise 5,5 mm. Die 8-Megapixel-Sensoren haben ein Maß von 1/4 Zoll, während das 13-Megapixel-Sensormodell ein Maß von 1/3,06 Zoll erreicht.

Neben dem Stacking ist die Erfassung eines zusätzlichen Weißpixels statt der herkömmlichen RGB-Triplets eine neue Funktion von zwei der drei Sensoren. Entsprechend nennt Sony die Bauform RGBW. Die zusätzliche Erfassung von Helligkeitswerten soll nicht nur den Kontrastumfang wie bei HDR-Aufnahmen erhöhen, sondern auch die typischen Farbfehler bei geringer Helligkeit vermeiden. Beim Filmen in Full-HD ist eine HDR-Funktion nutzbar.

Sensoren kommen erst 2013 auf den Markt

Sony will die Kamerasensoren nicht alle gleichzeitig auf den Markt bringen. Zunächst wird es ab Oktober die 8-Megapixel-Kameras ohne RGBW und HDR-Film geben, danach folgen Anfang nächsten Jahres die 8- und die 13-Megapixel-Variante mit den neuen Funktionen.

Mit seinen Kameramodulen hat sich Sony eine gute Marktposition erarbeitet. So steckt unter anderem im iPhone 4S einer der CMOS-Chips des Unternehmens. Für das neue iPhone 5, das vermutlich im September 2012 vorgestellt wird, dürften die Sensoren zu spät kommen.


ramboni 21. Aug 2012

Das fällt unter kreatives Brainstorming ..... :) und außerdem ein interessanter Ansatz.

Fagballs 21. Aug 2012

Vorab: Ist eine rhetorische Frage. Viel zu oft sieht man bei Werbung etwa der...

ramboni 21. Aug 2012

HaHa, genau :) Damit kann man dann die Sonne filmen .... alles andere ist schwarz :) Das...

ramboni 21. Aug 2012

Dass die Megapixel steigen hat hier keiner behauptet, moment ich lese nochmals.... nope...

Kommentieren



Anzeige

  1. Quality Assurance Engineer / Rollout and System Integration (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  2. Softwareentwickler (m/w) Java EE
    D.O.M. Datenverarbeitung GmbH, Nürnberg, Ingolstadt
  3. Junior Fleet IT Systems Manager (m/w)
    TUI Cruises GmbH, Hamburg
  4. Trainee (m/w) für Telematik-Anwendungen im After Sales
    Daimler AG, Stuttgart

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Marketplace

    Amazon-Händler verklagt Kunden wegen negativer Bewertung

  2. Elektromobilitätsgesetz

    Parken Elektro- und Hybridautos bald kostenlos?

  3. FlashQ

    Entfesselt blitzen mit Crowd-Unterstützung

  4. Vic Gundotra

    Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen

  5. Quartalsbericht

    Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn

  6. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  7. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  8. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  9. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  10. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Energie: Wasser + Energie = Treibstoff
Energie
Wasser + Energie = Treibstoff

Die US-Marine erzeugt Flugzeugtreibstoff aus Meerwasser, einer praktisch unbegrenzt verfügbaren Ressource. Das funktioniert und ist zukunftsträchtig. Aber bitte mit einer umweltfreundlichen Stromquelle, sagt ein Experte.

  1. Windenergie Strom erzeugen mit Flügelschlag
  2. Greendatanet Autoakkus für Rechenzentren

Reprap: "Waschmaschinen werden auch nur 5% der Lebenszeit verwendet"
Reprap
"Waschmaschinen werden auch nur 5% der Lebenszeit verwendet"

Ein 3D-Drucker gehört in jeden Haushalt, sagt der Reprap-Erfinder Adrian Bowyer. Er erklärt weshalb, und wieso wir schon auf dem besten Wege dahin sind.

  1. Lix Pen Winziger 3D-Druckstift malt Kunststoff in die Luft
  2. Micro 3D Printer 3D-Drucker für 220 Euro macht Furore auf Kickstarter
  3. 3D-Druck Hamburger Bibliothek stellt 3D-Drucker auf

Conversnitch: Die twitternde Abhörlampe
Conversnitch
Die twitternde Abhörlampe

Conversnitch ist eine kleine Lampe, die unauffällig Gesprächsfetzen aus ihrer Umgebung mitschneidet, online eine Spracherkennung durchführt und den Text auf Twitter postet. Die Kunstaktion soll das Bewusstsein für die alltägliche Überwachung wecken.

  1. Menschenrechte Schärfere Exportkontrollen für Spähprogramme gefordert
  2. NSA-Skandal "Europa ist doch keine Kolonie"
  3. Frankreich Geheimdienst greift auf alle Daten von Orange zu

    •  / 
    Zum Artikel