Abo
  • Services:
Anzeige
Polizei in München bei einem anderen Einsatz
Polizei in München bei einem anderen Einsatz (Bild: Michaela Rehle/Reuters)

Staatsanwaltschaft München: Durchsuchungen gegen Nutzer von E-Book-Tauschplattform

Polizei in München bei einem anderen Einsatz
Polizei in München bei einem anderen Einsatz (Bild: Michaela Rehle/Reuters)

Die Staatsanwaltschaft geht mit Durchsuchungen gegen Nutzer, Betreiber und Moderatoren der E-Book-Tauschplattformen Spiegelbest und Ebooksspender vor. Die Nutzer wurden über Rückverfolgung ihrer IP-Adressen ermittelt.

Anzeige

Die Staatsanwaltschaft München geht wegen Urheberrechtsverletzungen und Steuerhinterziehung gegen Betreiber, Moderatoren und Nutzer der E-Book-Tauschplattformen Spiegelbest.me und Ebooksspender.me vor. Das berichtet der IT-Rechtsanwalt Christian Solmecke im Blog seiner Kanzlei. Ihm liegen die Durchsuchungsbeschlüsse vor. Auf den Plattformen bekommen registrierte Nutzer für 5 Euro monatlich Zugriff auf über 50.000 urheberrechtlich geschützte E-Books. Die Titel werden ohne Kopierschutz online gestellt.

Im Durchsuchungsbeschluss wird angegeben, dass die Nutzer über die Rückverfolgung ihrer IP-Adressen ermittelt wurden. Die Durchsuchungen sind am 9. Dezember 2014 durchgeführt worden. Beide Plattformen sind gegenwärtig offline.

Die Beschlüsse seien gegen mutmaßliche Betreiber der Plattformen, 30 Moderatoren und 15 Nutzer erlassen worden, erklärte Solmecke. Verfolgt würden Nutzer, die sich mit vielen E-Book-Spenden an der Verbreitung urheberrechtlich geschützter Werke beteiligt hätten.

Laut Solmecke ist dieses Vorgehen gegen die Nutzer bisher einmalig. "Bislang wurden ausschließlich die Betreiber solcher Plattformen belangt. Allerdings wird im Durchsuchungsbeschluss betont, dass die betroffenen Nutzer hier im Verdacht stehen, selbst aktiv die Werke öffentlich zugänglich gemacht zu haben. Erste betroffene Nutzer haben uns jedoch mitgeteilt, dass sie sich die E-Books ausschließlich heruntergeladen haben. Wer als Nutzer die E-Books lediglich zum privaten Gebrauch heruntergeladen hat, hat aus unserer Sicht wenig zu befürchten. "

Private Downloads von nicht offensichtlich rechtswidrigen Seiten seien unproblematisch. Wer monatlich eine Gebühr für Downloads zahle, könne in der Regel davon ausgehen, dass es sich um ein legales Angebot handelt.

Nachtrag vom 11. Dezember 2014, 15:13 Uhr

Ein Behördensprecher bestätigte Golem.de: "Die Staatsanwaltschaft München I führt wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung und der unerlaubten Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke seit Anfang 2014 ein Ermittlungsverfahren im Zusammenhang mit dem unberechtigten Vertrieb von eBooks. Wegen des bestehenden und strafbewehrten Steuergeheimnisses und wegen der laufenden Ermittlungen können wir derzeit keine weiteren Angaben zu dem Verfahren machen."


eye home zur Startseite
Lapje 12. Dez 2014

Wo ist DRM bitte der Hemmschuh? Es gibt immer mehr Händler, welche E-Books mit weichem...

Lapje 12. Dez 2014

Noch dümmer? Wir sind doch in Deinen Augen schon so dumm wie es nur irgendmöglich ist...

Thomas Kraal 12. Dez 2014

Meines Wissen ist das auch im Jahre 2014 noch für den Normaluser das halbweg sicherste...

Sybok 12. Dez 2014

Manchmal frage ich mich ob die Leute sich überhaupt mit dem Thema befassen bevor sie...

Sybok 12. Dez 2014

Auf beiden Seiten stimmt nicht immer alles. Es sind aber wohl kaum sämtliche Berichte zum...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  2. HOHENFRIED e.V., Bayerisch Gmain
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. T-Systems International GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Xbox One Special Edition Controller je 37,00€, Game of...
  2. für je 11,99€
  3. 22,46€

Folgen Sie uns
       


  1. Arduino vs. Arduino

    Namensstreit unter Bastlern friedlich beigelegt

  2. Project Mortar

    Mozilla möchte Chrome-Plugins für Firefox unterstützen

  3. Remedy

    Steam-Version von Quantum Break läuft bei Nvidia flotter

  4. Videostreaming

    Twitch Premium wird Teil von Amazon Prime

  5. Dark Souls & Co.

    Tausende Tode vor Tausenden von Zuschauern

  6. Die Woche im Video

    Grüne Welle und grüne Männchen

  7. Systemd.conf 2016

    Pläne für portable Systemdienste und neue Kernel-IPC

  8. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  9. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  10. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android 7.0 im Test: Zwei Fenster für mehr Durchblick
Android 7.0 im Test
Zwei Fenster für mehr Durchblick
  1. Android-X86 Desktop-Port von Android 7.0 vorgestellt
  2. Android 7.0 Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar
  3. Android 7.0 Erste Nougat-Portierungen für Nexus 5 und Nexus 7 verfügbar

Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

  1. Re: Geldvorteil

    kelzinc | 00:00

  2. Gratuliere zu so viel Vernunft

    Sharra | 01.10. 23:55

  3. Hab ich was verpasst?

    hardtech | 01.10. 23:52

  4. Re: Telekom Entertain TV besser

    thorben | 01.10. 23:44

  5. Re: Das Spiel auf eigene Faust erkunden und die...

    grslbr | 01.10. 23:43


  1. 23:25

  2. 13:15

  3. 12:30

  4. 11:45

  5. 11:04

  6. 09:02

  7. 08:01

  8. 19:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel