Abo
  • Services:
Anzeige
Homepage von Kinox.to
Homepage von Kinox.to (Bild: Kinox.to/Screenshot: Golem.de)

Staatsanwaltschaft Dresden: Warum Kinox.to weiter online ist

Homepage von Kinox.to
Homepage von Kinox.to (Bild: Kinox.to/Screenshot: Golem.de)

Kinox.to wird weiter aktualisiert, weil die Inhaber des Passworts untergetaucht sind. Der Verteidiger eines der mutmaßlichen Mitbetreiber hat die Plattform heute mit einem Bus verglichen, der Menschen zu einer Videothek fahre, wo sie Filme ansähen.

Anzeige

Im ersten Prozess gegen einen mutmaßlichen Mitbetreiber der illegalen Plattform Kinox.to schweigt der Angeklagte. Sein Mandant werde sich nicht zu den Vorwürfen äußern, sagte Verteidiger Endrik Wilhelm am 30. Oktober 2015 zum Auftakt der Verhandlung am Leipziger Landgericht. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 29 Jahre alten Angeklagten gewerbsmäßige Urheberrechtsverletzung in mehr als 767.000 Fällen vor.

Er soll als technischer Geschäftsführer seit 2011 Kinox.to mitbetrieben haben. Dem Verteidiger zufolge haben zwei Flüchtige die Zugangscodes. Weil den Ermittlern die Passwörter fehlen, ist Kinox.to bis heute am Netz und wird weiter mit neuen Kinofilmen aktualisiert.

Backup: Kinox.to ist ein Klon von Kino.to

Vier Stunden lang verlas der Vertreter der Generalstaatsanwaltschaft die 69 Seiten lange Anklageschrift. Die Dresdner Behörde wirft dem Angeklagten vor, bereits im Kernteam des Kinox.to-Vorgängers Kino.to mitgearbeitet zu haben. Dieses wurde im Juni 2011 abgeschaltet. Der Angeklagte soll eine Sicherheitskopie der Daten beschafft haben. Daraus sei ein Klon des abgeschalteten Portals programmiert worden, hieß es in der Anklage.

Die meisten Beteiligten an Kino.to, darunter der Gründer und der Chefprogrammierer, wurden in Leipzig bereits zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Auch ihnen hatte die Staatsanwaltschaft gewerbsmäßige Urheberrechtsverletzung vorgeworfen.

Der 29-Jährige war vergangenes Jahr festgenommen worden. Seine mutmaßlichen Teamkollegen, die flüchtigen Brüder Kastriot (26) und Kreshnik S. (22), sind laut Staatsanwaltschaft untergetaucht. Sie werden mit internationalem Haftbefehl gesucht. Ihnen werden gewerbsmäßige Urheberrechtsverletzung, Steuerhinterziehung, räuberische Erpressung und Brandstiftung vorgeworfen.

Der Verteidiger beantragte die Aufhebung des Haftbefehls gegen seinen Mandanten. Es sei kein dringender Tatverdacht erkennbar, sagte Wilhelm und begründete das mit der Auffassung, dass Kinox.to nur zu anderen Servern verlinke. "In die echte Welt übertragen wäre Kinox.to ein Bus, der die Menschen zu einer Videothek fährt, wo sie Filme ansehen."

Die Strafkammer entschied zunächst nicht über den Antrag. Der Prozess geht am 3. November weiter (Aktenzeichen: AZ 11 KLs 390 Js 9/15).


eye home zur Startseite
Kondom 05. Nov 2015

Erfunden? Ich weiß ja nicht was du so für Nachrichten liest aber alle größeren Seiten...

MickeyKay 03. Nov 2015

Nein, es ist vielmehr vergleichbar mit einem Wegweiser, der speziell für Bankräuber auf...

crazypsycho 02. Nov 2015

Nicht wirklich. Die Betreiber von kino.to wurden nicht für kino.to bestraft, sondern...

Niaxa 02. Nov 2015

Man sieht deutlich, wie viel Verstand ihr habt, wenn ihr Kinderpornos als Vergehen mit...

Komischer_Phreak 02. Nov 2015

Och Junge. Das hat man doch schon mal gemacht. Danach war kino.to tot und *schwupps* gab...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, Pullach bei München, Bad Aibling
  2. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  3. DIEBOLD NIXDORF, Hamburg, Paderborn
  4. Zühlke Engineering GmbH, Hannover


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 13,99€
  2. 10,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Spielebranche

    Goodgame Studios entlässt weitere 200 Mitarbeiter

  2. Project Scorpio

    Neue Xbox ohne ESRAM, aber mit Checkerboard

  3. DirectX 12

    Microsoft legt Shader-Compiler offen

  4. 3G-Abschaltung

    Telekom-Mobilfunkverträge nennen UMTS-Ende

  5. For Honor

    PC-Systemanforderungen für Schwertkämpfer

  6. Innogy

    Telekom will auch FTTH anmieten

  7. Tissue Engineering

    3D-Drucker produziert Haut

  8. IBM-Übernahme

    Agile 3 bringt Datenübersicht in die Chefetage

  9. Sicherheitsupdate

    Apple patcht Root-Exploits für fast alle Plattformen

  10. Aktionsbündnis Gigabit

    Nordrhein-Westfalen soll flächendeckend Glasfaser erhalten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. DACBerry One Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  3. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

Nintendo Switch im Hands on: Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
Nintendo Switch im Hands on
Die Rückkehr der Fuchtel-Ritter
  1. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch
  2. Arms angespielt Besser boxen ohne echte Arme
  3. Nintendo Switch Eltern bekommen totale Kontrolle per App

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Prozessoren Termin für Kaby Lake-X und Details zu den Kaby-Lake-Xeons
  2. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  3. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation

  1. Re: Die Qualität der Autofahrer lässt eh immer...

    McWiesel | 18:12

  2. Re: Geile Nummer

    DetlevCM | 18:01

  3. Re: Rollenspiele sind out

    ArcherV | 17:57

  4. Re: UHD-Auflösung für Streaming interessant

    The_Grinder | 17:56

  5. Re: Das einzige was diese Mouthbreather verstehen...

    ArcherV | 17:54


  1. 18:21

  2. 18:16

  3. 17:44

  4. 17:29

  5. 16:57

  6. 16:53

  7. 16:47

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel