SSD-Hersteller: OCZ Technology leidet unter Rabatten und Rückvergütungen
SSD-Hersteller OCZ Technologies überrascht mit schwachem Ergebnis. (Bild: OCZ)

SSD-Hersteller OCZ Technology leidet unter Rabatten und Rückvergütungen

Der RAM- und SSD-Hersteller OCZ Technology ist überraschend in die roten Zahlen gerutscht. Ein neuer Chef soll es nun wieder richten.

Anzeige

OCZ Technology hat für das am 31. August 2012 beendete zweite Geschäftsquartal 2013 überraschend rote Zahlen gemeldet. Noch laufe zwar eine abschließende Prüfung, doch in einer Nachricht an Investoren heißt es, dass statt der Anfang September noch prognostizierten ungefähr 110 bis 120 Millionen US-Dollar Umsatz nun deutlich weniger Umsatz bei negativen Bruttomargen und einem signifikanten Nettoverlust zu erwarten seien.

Als Hauptgrund für die korrigierte Umsatzprognose gibt der Hersteller die erst spät entdeckten negativen Auswirkungen von Rabatten und Rückvergütungen an. Die werden in der Regel Händlern gewährt, um den Abverkauf der entsprechenden Produkte zu fördern.

Parallel zur überraschenden Gewinnwarnung hat OCZ auch mitgeteilt, dass der Aufsichtsrat einen neuen Geschäftsführer ernannt hat. Neuer CEO und Präsident von OCZ ist nun Ralph Schmitt, der zuvor dieselbe Rolle beim Unternehmen PLX Technologies innehielt. Bei OCZ war Schmitt bereits seit April 2011 im Aufsichtsrat vertreten. PLX stellt PCIe-Switches und -Brücken, USB-Controller sowie 10GBase-T-Netzwerkchips her.

"Innovation, Qualität und Profitabilität werden die Prinzipien sein, die das Unternehmen vortreiben", so Schmitt in Anspielung auf das schlechte zweite Geschäftsquartal. Dafür sieht Schmitt das Unternehmen gut aufgestellt und zeigt sich überzeugt davon, dass OCZ seine Marktposition und Produkte erfolgreich wird ausnutzen können.


Hotohori 12. Okt 2012

Das Problem sind aber auch immer noch Kunden, die noch nicht verstanden haben, dass...

Eheran 12. Okt 2012

Stimmt, ich bin im 4. Q 2013. Das Jahr 2013 und 2013. Jahr sind das Selbe. Weils...

SIDESTRE4M 11. Okt 2012

Ich weiß noch zu Athlon-Zeiten konnten die Speicherriegel in den Tests selten halten, was...

Konfuzius Peng 11. Okt 2012

Werden sein. Das trifft es -möglicherweise- auf den Punkt. In die Zukunft sehen kann ich...

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Customer Support Engineer (m/w)
    Layer 2 GmbH, Hamburg
  2. SAP-Consultant Logistik (m/w)
    RI-Solution GmbH c/o BayWa AG, München
  3. TK-Anlagen-Administrator (m/w)
    Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Magdeburg
  4. Sachbearbeiter/-in - Kommunikation, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
    IT.Niedersachsen, Hannover

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Probleme mit der Haltbarkeit

    Wearables gehen zu schnell kaputt

  2. Nachfolger von Brendan Eich

    Chris Beard ist neuer Mozilla-Chef

  3. E-Plus

    Berliner U-Bahn bis Jahresende mit UMTS und LTE ausgerüstet

  4. 100 MBit/s

    Telekom will 38.000 Kabelverzweiger für Vectoring

  5. Regierungsrazzia

    Chinesische Büros von Microsoft durchsucht

  6. Sebastian Kügler

    Pläne für Wayland-Unterstützung in KDE Plasma 5

  7. Dieselstörmers

    Modemarke gegen Actionspiel

  8. Wearable

    Swatch will eigene Smartwatch bauen

  9. DPT Board

    Selbstbau-WLAN-Modul mit OpenWRT für 35 US-Dollar

  10. Telltale Games

    The Walking Dead geht in die dritte Adventure-Staffel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

    •  / 
    Zum Artikel