SSD 840 Pro im Test: Samsungs Schnellste kratzt an Intels SSD-Rekorden
Die 840 Pro ohne Gehäuse, oben links der MDX-Controller

SSD 840 Pro im Test Samsungs Schnellste kratzt an Intels SSD-Rekorden

Samsungs SSD 840 Pro soll die erfolgreiche Serie 830 ablösen, dazu bietet sie nicht nur sehr viel Tempo, sondern auch AES-Verschlüsselung mit 256 Bit. Möglich macht das ein neuer Controller, der nicht von Sandforce stammt. Ein Kurztest.

Anzeige

Intels SSD-Serie 520 gilt als eines der schnellsten 2,5-Zoll-Laufwerke. Samsung möchte das nun ändern und stellt die neue SSD 840 vor, die der erfolgreichen Serie 830 nachfolgt. Dabei gibt es aber nicht nur verschiedene Kapazitäten, sondern auch gleich zwei Serien: SSD 840 und SSD 840 Pro. Nicht nur die Größen unterscheiden sich dabei leicht.

  • 1 GByte Daten, Core i7-2600K auf Asus P8Z77-V
  • 1 GByte Daten, Core i7-2600K auf Asus P8Z77-V
  • 1 GByte Daten, Core i7-2600K auf Asus P8Z77-V
  • 1 GByte Daten, Core i7-2600K auf Asus P8Z77-V
  • Laufzeit laut Samsungs eigenen Messungen
  • Daten der SSD 840 Pro
  • Die SSD 840 pro ohne Gehäuse,
  • Weiterentwicklungen seit der 830
  • Samsungs eigene Benchmarks zu den IPOS.
  • Schneller im PCMark laut Samsung
  • Das Tempo soll auch nach Jahren kaum fallen
  • Die Unterschiede zwischen 840 und 840 pro
  • Daten der 840, auch sie beherrscht AES-Verschlüsselung
Daten der SSD 840 Pro

Zwei wesentliche Umstände sollen für den angepeilten Einsatz im Unternehmen der Pro-Serie sorgen: Zum einen gibt es fünf statt drei Jahre Garantie, zum anderen werden die Pro-Laufwerke ohne voreingestelltes "Over Provisioning" ausgeliefert. Durch diese Technik meldet sich die SSD beim Betriebssystem mit weniger Kapazität, als die Chips tatsächlich besitzen. Das dient als Redundanz für ausgefallene Speicherbereiche und für ein besseres Wear Levelling, zudem steigert sich die Leistung durch ständig freie Bereiche, vor allem beim Schreiben.

So sind die Kapaziäten bei der Serie 840 mit 120, 250 und 500 GByte angegeben - Over Provisioning ist aktiv - und die 840 Pro meldet 128, 256 und 512 GByte. Bei der Pro-Serie ist Over Provisioning trotzdem möglich, es kann über die Samsung-Software "Magician" eingeschaltet werden. Wie weit die SSD verkleinert werden kann, ist laut Samsung noch nicht entschieden. Mindestens sieben Prozent weniger Speicherplatz sollen aber möglich sein. Erfahrene Anwender können bei der SSD 840 Over Provisioning auch per Magician abschalten, sie wird ab Werk aber mit der Funktion ausgeliefert. Samsung will damit technisch weniger versierten Anwendern ein Laufwerk bieten, das sein Tempo auch ohne Eingriffe lange behält.

Ein weiterer Unterschied: Die Serie 840 arbeitet mit Triple-Level-Cells, die 3 Bit pro Flash-Zelle speichern, die 840 Pro besteht aus anders hergestellten Chips, die 2 Bit pro Zelle speichern. Solche Bausteine sind größer und daher teurer in der Herstellung, nutzen sich aber nicht so leicht ab. Daher ist die Garantie für die 840 Pro auch zwei Jahre länger.

Neuer Controller mit Cortex-Kernen 

chrulri 02. Okt 2012

RevoDrive x2, kein Problem. Schlussendlich nichts anderes als ein SATA RAID0 Controller...

chrulri 28. Sep 2012

Mein Beileid D:

chrulri 28. Sep 2012

Du könntest ja den WLAN Chip an den SATA Port hängen :-o

genau-mein... 27. Sep 2012

Hatte eine 64 GB 830er im 5 Jahre alten Notebook (17" > T7100 1,8GHZ*2 2MB; 2GB RAM...

xmaniac 25. Sep 2012

Naja sehr "Mittelgut" - auch der Vorläufer hatte keinen Sandforce Controller...

Kommentieren




Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) als kreativer Kopf für Testsysteme
    Vector Informatik GmbH, Stuttgart
  2. Referent Servicemanagement Telefonie (m/w)
    CosmosDirekt, Saarbrücken
  3. Qualitätsmanager (m/w) für unsere Kundenprojekte
    Lufthansa Systems AS GmbH, Frankfurt am Main oder Hamburg
  4. IT-Business Analyst (m/w)
    LS travel retail Deutschland GmbH, Wiesbaden

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Eric Anholt

    Langsamer Fortschritt bei Raspberry-Pi-Grafiktreiber

  2. Teilchenbeschleuniger

    China will Higgs-Fabrik bauen

  3. Europäische Zentralbank

    20.000 Kontaktdaten von Internetserver geklaut

  4. Krise

    Ryse-Producer wendet sich von Crytek ab

  5. Luftverkehr

    Innenministerium will Laserpointer als Waffen einstufen

  6. Überwachungssoftware

    Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner

  7. Google Maps

    Neue Entdecken-Funktion zeigt Umgebungshighlights an

  8. Mobilfunkbetreiber ausgetrickst

    Apple will mobiles Bezahlen per iPhone ermöglichen

  9. Angriff über Plugin

    Zahlreiche Wordpress-Webseiten wurden kompromittiert

  10. Cyberith Virtualizer

    In die Socken, Kickstart, los!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  2. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur
  3. Bungie Destiny läuft auch auf der Xbox One in 1080p mit 30 fps

Let's Player: "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
Let's Player
"Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  1. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen
  2. Dieselstörmers angespielt Diablo plus Diesel
  3. Quo Vadis Computec Media übernimmt Mehrheit an Aruba Events

    •  / 
    Zum Artikel