Abo
  • Services:
Anzeige
Überwachung der Probanden beim Autofahren
Überwachung der Probanden beim Autofahren (Bild: Uni Utah)

Sprachsteuerungssystem: Siri und Co. sind im Auto gefährlich

Sprachsteuerungssysteme sind nicht weniger gefährlich als das Herumfummeln am Autoradio und dem Navi. Das ist das Ergebnis zweier Studien in den USA. Die Autoren warnen, weil solche Systeme stark ablenken können.

Anzeige

Die Sprachsteuerung des Navigations- und Unterhaltungssystems steigert die Sicherheit beim Autofahren nicht. Zu diesem Schluss kommen zwei Studien der gemeinnützigen AAA Foundation for Traffic Safety und der Uni Utah. Durch die Sprachsteuerung wird die Aufmerksamkeit des Fahrers ebenfalls voll gefordert, so dass er sich nicht mehr dem Verkehrsgeschehen widmen kann. Schuld sind die Komplexität und Fehleranfälligkeit der Systeme.

Die Studienautoren untersuchten die sprachgesteuerten Navigations- und Unterhaltungssysteme in den Fahrzeugen großer Hersteller wie Mercedes, Hyundai, Toyota, Chevrolet, Chrysler und Ford. Dabei bekam das System Toyota Entune die besten Werte. Im Mittelfeld liegen die Systeme von Hyundai (Blue Link) und Chrysler (UConnect). Dahinter kommen Ford Sync mitsamt MyFord Touch und die Sprachsteuerung Command von Mercedes sowie Chevrolet MyLink.

Besonders die mangelnde Spracherkennung macht es dem Fahrer nicht leicht, sich auf den Verkehr zu konzentrieren. Er muss oft genau die richtige Kommandoreihenfolge einhalten, damit er verstanden und der Befehl ausgeführt wird.

Im Rahmen der zweiten Studie wurde Siri von Apple bei iOS 7 unter die Lupe genommen. Dabei wurden die Fähigkeiten, SMS zu diktieren und sich vorlesen zu lassen, getestet, Postings zu Facebook und Twitter geschickt, und der Kalender per Sprachbefehl bedient. Das System bekam extrem schlechte Noten. Allerdings wurde bei Siri nicht die Version Siri Eyes Free beziehungsweise CarPlay probiert. Im Test verwendete der Fahrer nur ein Mikro, während ein Forscher auf dem Rücksitz das Telefon selbst bediente. Im Rahmen der Untersuchung sollte nur der mentale Aufwand gemessen werden und nicht etwa die Ablenkung, wenn der Fahrer zudem auf das Display schaut.

Der Untersuchungsleiter David Strayer betonte, dass der Fahrer unbedingt vor dem Kauf des Autos die Sprachsteuerung ausprobieren solle. Viele Tester hätten geradezu über die Systeme geflucht, weil sie mit der Bedienung nicht zurecht gekommen seien. Strayer fügte hinzu, dass man die Technik nicht einfach nutzen sollte, weil sie da sei. Manchmal lenke ihr Gebrauch so stark ab, dass die Verkehrssicherheit leide.


eye home zur Startseite
Lemo 08. Okt 2014

Sie wollen also nach... Goslar. Mehr sag ich nicht.

plutoniumsulfat 08. Okt 2014

Dann fahr Bus :D

marhej 08. Okt 2014

Ich finde es nicht richtig per se zu sagen, dass Sprachsteuerungssysteme gefährlich und...

Juge 08. Okt 2014

Kennt ihr die "Wissenschaftsmagazine" aus den 50er und 60ern? Da waren immer tolle...

flasherle 08. Okt 2014

+1



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. INTENSE AG, Würzburg, Köln
  4. über Ratbacher GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. und 15€ Cashback erhalten
  2. 17,99€ statt 29,99€
  3. (u. a. Assassins Creed IV Black Flag 9,99€, F1 2016 für 29,99€, XCOM 4,99€, XCOM 2 23,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  2. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  3. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  4. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  5. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft

  6. Hearthstone

    Blizzard schickt Spieler in die Straßen von Gadgetzan

  7. Jolla

    Sailfish OS in Russland als Referenzmodell für andere Länder

  8. Router-Schwachstellen

    100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  9. Rule 41

    Das FBI darf jetzt weltweit hacken

  10. Breath of the Wild

    Spekulationen über spielbare Zelda



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Senode: Eine ganze Komposition in zwei Graphen
Senode
Eine ganze Komposition in zwei Graphen
  1. Offlinemodus Netflix erlaubt Download ausgewählter Filme und Serien
  2. LG PH450UG LED-Kurzdistanzprojektor arbeitet mit Akku
  3. Freenet TV DVB-T2 Receiver mit Twin-Tuner brauchen nur ein Abo

HTC 10 Evo im Kurztest: HTCs eigenwillige Evolution
HTC 10 Evo im Kurztest
HTCs eigenwillige Evolution
  1. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor
  2. Google Im Pixel steckt wohl mehr HTC als gedacht
  3. Desire 10 Lifestyle HTC stellt noch ein Mittelklasse-Smartphone für 300 Euro vor

Turris Omnia im Test: Ein Router zum Basteln
Turris Omnia im Test
Ein Router zum Basteln
  1. Botnetz Telekom-Routerausfälle waren nur Kollateralschaden
  2. BGH-Urteil Keine Störerhaftung bei gehacktem WLAN-Passwort
  3. Fritzbox 6430 Cable AVM liefert Einsteigerrouter für Kabelanschluss

  1. Re: Jederzeit wieder!!!

    x2k | 23:26

  2. Re: Selbst schuld, wer das benutzt (kt)

    GenXRoad | 23:25

  3. Re: Erinnert an diesen neuen US-Tarnkappen...

    turageo | 23:21

  4. Re: Willkommen im Neuland

    My1 | 23:20

  5. Re: Rom Berlin 18h 39min

    Jossele | 23:15


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel