Abo
  • Services:
Anzeige
Snapchat-Werbung
Snapchat-Werbung (Bild: Snapchat/Screenshot: Golem.de)

Sponsored Lenses: Snapchat macht viel Geld mit Werbe-Selfies

Snapchat-Werbung
Snapchat-Werbung (Bild: Snapchat/Screenshot: Golem.de)

Snapchat hat Werbekunden, die 100 Millionen US-Dollar für Filter bezahlen, mit denen die Nutzer Selfies verfremden können. Hollywood-Filmstudios sollen die neue Werbeform sehr mögen.

Anzeige

Snapchat startet ein neues Werbeformat. Firmen können "Sponsored Lenses" buchen, mit denen Selfies verfremdet werden. Das berichtet die britische Financial Times aus informierten Kreisen. Zu Anlässen wie Halloween, Erntedankfest oder Black Friday kosten die Filter 750.000 US-Dollar, an anderen Tagen rund 450.000 US-Dollar.

Snapchat übernimmt auch die Gestaltung der Werbefilter. Wichtigste Werbekunden seien die Hollywood Studios.

Das Werbeformat ist sehr erfolgreich. Snapchat hat bereits Umsatzschätzungen für dieses Jahr von 100 Millionen US-Dollar für die Filter. Einige Firmen haben sich schon für 10 Millionen US-Dollar für das kommende Jahr festgelegt. Snapchat hat die finanziellen Angaben auf Anfrage der Financial Times nicht kommentiert, jedoch bestätigt, dass es die Werbeform gibt.

Snapchat wurde in seiner vergangenen Finanzierungsrunde mit 16 Milliarden US-Dollar bewertet. Zu Snapchats Investoren gehören Alibaba, Yahoo, Coatue Management Benchmark, IVP und Kleiner Perkins.

Das Startup sucht nach Wegen, mit seinen 100 Millionen Nutzern am Tag Geld zu verdienen. Die erste breit angekündigte Werbeform Brand Story war ein Misserfolg und wurde in diesem Jahr wieder eingestellt.

Nutzer von Snapchat können Bilder zudem gegen eine Zahlung noch einmal ansehen. Wie das Unternehmen erklärte, kosten drei Replays 99 US-Cent. Das Angebot gibt es bisher nur in den USA. Replay wurde als kostenloser Service bereits vor zwei Jahren eingeführt, jedoch begrenzt auf ein Replay pro Tag.

Über Snapchat können Nutzer Bilder verschicken, die automatisch verschwinden, wenn der Adressat sie angesehen hat. Eine typische Nachricht ist dort für 10 Sekunden sichtbar. Die Aufnahmen sind aber nicht geschützt, sie können über Apps von Drittanbietern gespeichert werden oder einfach per Screenshot. Es gibt diverse Plattformen im Internet, die erotische Snaps sammeln.


eye home zur Startseite
faoileag 05. Okt 2015

Erotische Selfies zu versenden ist in den USA nichts ungewöhnliches. Sogar ein...

matok 02. Okt 2015

Einfaches Beispiel wäre, ich kann dir mit dem Filter eine Mütze von Adidas aufsetzen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Raum Olpe
  2. Unitool GmbH & Co. EDV-KG, Oyten
  3. über 3C - Career Consulting Company GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  4. L-Bank Staatsbank für Baden-Württemberg, Karlsruhe


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Aktivierungssperre des iPads lässt sich umgehen

  2. Amazon

    Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  3. Autonomes Fahren

    Apple zeigt Interesse an selbstfahrenden Autos

  4. Sicherheit

    Geheimdienst warnt vor Cyberattacke auf russische Banken

  5. Super Mario Bros. (1985)

    Fahrt ab auf den Bruder!

  6. Canon EOS 5D Mark IV im Test

    Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz

  7. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  8. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  9. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  10. Raumfahrt

    Europa bleibt im All



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Re: Es sind immer die Ausländer

    Prinzeumel | 05:23

  2. Re: Verschränkung von Polizei und Geheimdienst...

    Rulf | 05:18

  3. Re: "... viele Millionen Unfälle jährlich...

    Prinzeumel | 05:15

  4. Re: Memristor fehlt noch

    Ach | 04:40

  5. Re: Noch umständlicherer Kopierschutz

    regiedie1. | 04:20


  1. 12:54

  2. 11:56

  3. 10:54

  4. 10:07

  5. 08:59

  6. 08:00

  7. 00:03

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel