Abo
  • Services:
Anzeige
Gears of War 4
Gears of War 4 (Bild: Microsoft)

Splash Damage: Hühnchenfleischvermarkter kauft Gears-of-War-4-Mitentwickler

Gears of War 4
Gears of War 4 (Bild: Microsoft)

Für bis zu 150 Millionen US-Dollar will ein Hühnchenfleischvermarkter aus Hongkong das britische Entwicklerstudio Splash Damage kaufen, das derzeit mit an Gears of War 4 arbeitet. Für die Chinesen ist es bereits die zweite derartige Übernahme.

Hühnerfleisch und Computerspiele - passt das irgendwie zusammen? Für die Firma Leyou Technologies Holdings offenbar schon. Das Unternehmen aus Hongkong hat angekündigt, für bis zu 150 Millionen US-Dollar das britische Entwicklerstudio Splash Damage von dessen Gründer Paul Wedgwood und einer Reihe weiterer Anteilseigner zu übernehmen.

Anzeige

Leyou Technologies Holdings hatte erst vor kurzem seine Anteile an Digital Extremes auf rund 97 Prozent erhöht - und für das kanadische Studio damit über zwei Jahre rund 135 Millionen US-Dollar ausgegeben. Digital Extremes ähnelt Splash Damage: Beide Studios haben viel Erfahrung damit, Multiplayermodi für andere Titel zu produzieren. Beide sind außerdem mit Actionspielen im Free-to-Play-Geschäft tätig.

Digital Extremes hat unter anderem den Multiplayermodus von Bioshock 2 entwickelt. Splash Damage ist durch Fortress bekannt geworden, einer 2001 veröffentlichten Mod für Quake 3. Derzeit arbeitet das Team unter anderem am Multiplayermodus von Gears of War 4.

Splash Damage ein Zufallstreffer?

Ob es Zufall oder Strategie ist, dass Leyou Technologies Holdings zwei so ähnliche Firmen übernimmt, ist nicht bekannt - und auch sonst liegen über die Absichten des Unternehmens kaum Informationen vor. Allerdings kaufen asiatische Konzerne derzeit viele westliche Firmen aus der Spielebranche. Im Juni 2016 hatte etwa Tencent die Akquisition des hinter Clash of Clans stehenden Unternehmens Supercell für 8,6 Milliarden US-Dollar bekannt gegeben.

Was Splash Damage angeht, steht die endgültige Höhe des Kaufpreises laut der im Netz verfügbaren Bekanntmachung über den Vorvertrag noch nicht fest. Die Summe dürfte tatsächlich ungefähr in Höhe der genannten 150 Millionen US-Dollar liegen. Neben Splash Damage gehören noch zwei verbundene, auf Spielenetzwerke und -dienste spezialisierte Firmen von Wedgewood zu dem Deal. Leyou Technologies will das britische Studio über eine Tochterfirma namens Radius Maxima kaufen.


eye home zur Startseite
don_mottilio 11. Jul 2016

Ich habe bei einer Firma gearbeitet, die mit dieser Holding über eine Übernahme...

Tigtor 11. Jul 2016

Wer auch immer bei Golem auf die Idee gekommen ist, dieses Bild mir der Überschrift zu...

cyzz 11. Jul 2016

Mainstream-Rassismus?

Porterex 10. Jul 2016

Unreal und Unreal Tournament sind von Digital Extremes

nicoledos 10. Jul 2016

In diversen Rennspielen der 90er Jahre tauchte immer mal wieder "das Rote Huhn" auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SportScheck GmbH, Unterhaching
  2. Power Service GmbH, Köln, Leverkusen, Düsseldorf
  3. über Ratbacher GmbH, Frankfurt am Main
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 379,90€
  2. und Samsung Galaxy S7 edge, Galaxy S7 oder Galaxy Tab E gratis erhalten
  3. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. The Dash

    Bragi bekommt Bluetooth-Probleme nicht in den Griff

  2. Bugs in Encase

    Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken

  3. Autonomes Fahren

    Verbraucherschützer fordern "Algorithmen-TÜV"

  4. The Last Guardian im Test

    Gassi gehen mit einem computergesteuerten Riesenbiest

  5. E-Sport

    Cheats und Bots in Südkorea offenbar gesetzlich verboten

  6. Videocodecs

    Netflix nutzt VP9-Codec für Offlinemodus

  7. Kosmobits im Test

    Tausch den Spielecontroller gegen einen Mikrocontroller!

  8. Open Data

    Daten für den Schweizer Verkehr werden frei veröffentlicht

  9. Telekom

    1,1 Millionen Haushalte erhalten VDSL oder Vectoring

  10. Android-Verbreitung

    Nougat bleibt bei niedrigem Marktanteil



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine
  3. Micro Focus HP Enterprise verkauft Software für 2,5 Milliarden Dollar

Breath of the Wild: Spekulationen über spielbare Zelda
Breath of the Wild
Spekulationen über spielbare Zelda
  1. Konsole Nintendo gibt Produktionsende der Wii U bekannt
  2. Hybridkonsole Nintendo will im ersten Monat 2 Millionen Switch verkaufen
  3. Switch Nintendo erwartet breite Unterstützung durch Entwickler

  1. Re: No chance - seriously

    JensM | 14:44

  2. Re: Und dann ist es vorbei ...

    Peter Brülls | 14:43

  3. Bombe...

    Berner Rösti | 14:41

  4. Link zum Preis

    Blackhazard | 14:41

  5. Re: Nutzloses Gesetz

    Avarion | 14:41


  1. 14:54

  2. 14:50

  3. 14:14

  4. 14:00

  5. 13:56

  6. 13:30

  7. 12:01

  8. 11:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel