Anzeige
Obama (r.) und Key in einem früheren Gespräch im Jahr 2012
Obama (r.) und Key in einem früheren Gespräch im Jahr 2012 (Bild: Jewel Samad/AFP/Getty Images)

Spitzengespräche Neuseelands Premier redet mit Obama über Kim Dotcom

Der Fall Kim Dotcom wird auf höchster Regierungsebene erörtert. Dotcom witzelte, er würde gerne in die USA kommen und Hollywood zeigen, wie man im Internet Geld verdient. Dort drohen ihm 20 Jahre Haft.

Anzeige

Neuseelands Premierminister John Key hat sich mit US-Präsident Barack Obama über Kim Dotcom unterhalten. Das berichtet das neuseeländische Nachrichtenportal Stuff.co.nz, das zum australischen Medienkonzern Fairfax Media gehört. Über den Inhalt des vertraulichen Gesprächs machte Key keine Angaben.

Key und Obama sprachen am Rande der bevorstehenden Verhandlungen über ein Handelsabkommen in Phnom Penh. Keine weiteren Regierungsvertreter seien anwesend gewesen. Er habe Dotcom und den israelisch-palästinensischen Konflikt angesprochen, sagte Key. "Ich werde hier keine Details nennen. Wir haben ein bisschen geplaudert, über eine Vielzahl von Themen. Ich habe ständig mit Menschen private Gespräche."

Dotcom kommentierte bei Twitter: "Fragen sie Obama, ob er uns Greencards gibt, dann kommen wir und helfen Hollywood, ein funktionierendes Internetgeschäft aufzubauen."

Bei der Durchsuchung seiner Villa im Januar 2012 durch Einsatzkommandos und die Polizei wurden Kim Dotcom und vier seiner Mitarbeiter verhaftet, die USA fordert seine Auslieferung. Bei der Aktion war das FBI beteiligt. Der Sharehoster Megaupload wurde wegen Vorwürfen auf Urheberrechtsverletzungen offline genommen. Dotcom ist auf Kaution frei. Dem 38-Jährigen droht eine Strafe von maximal 20 Jahren wegen krimineller Geschäfte und Geldwäsche in den USA. Die Anhörung im Auslieferungsverfahren ist für März 2013 geplant.

Dotcom will seinen neuen Sharehoster Mega in seiner Wahlheimat Neuseeland ansiedeln. Er gab bei Twitter bekannt: "Neuseeland wird die Heimat unserer neuen Webseite http://Mega.co.nz - rechtmäßig und gesetzlich geschützt".


Bouncy 23. Nov 2012

Dann machst du es eben falsch. Findest du? Der Hersteller tut das nur für DICH, allein...

Garius 22. Nov 2012

Wieso denn das nicht? Bist doch schon knapp ein Jahr dabei ^^ Interessante Umschreibung...

Chevarez 21. Nov 2012

... So, so. Da sieht man mal, welche Dinge da alles eine ähnlich gelagerte Wichtigkeit...

Yeeeeeeeeha 21. Nov 2012

Für jeden Bond kommen allerdings zig Filme, die keinen Gewinn oder sogar größeren Verlust...

Atalanttore 21. Nov 2012

1. Solche "provokanten Kommentare" fallen unter freie Meinungsäußerung. 2. Die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Entwicklungsingenieur Digitale Schaltungen (m/w)
    IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Ottobrunn bei München
  2. Software-Entwickler/in MES (Manufacturing Execution Systems)
    Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  3. Scrum Master Application Integration (m/w)
    Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  4. Linux-Administrator (m/w) mit Schwerpunkt Automation
    BG-Phoenics GmbH, München

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Filme für 49 EUR einkaufen & 10 EUR Sofortrabatt sichern
    (u. a. Django Unchained, The Equalizer, Fury, Who am I)
  2. NEU: Fast & Furious 7 - Extended Version [Blu-ray]
    12,90€
  3. Butterfly Effect 1-3 - Collection [Blu-ray]
    13,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Flash-Speicher

    Micron spricht über 768-GBit-Chip

  2. Daybreak Game Company

    Zombiespiel H1Z1 wird aufgeteilt

  3. Twitter

    Neue Sortierung der Timeline kommt

  4. Error 53

    Unautorisierte Ersatzteile sperren iPhone

  5. Escape Dynamics

    Firma für mikrowellenbetriebene Raumschiffe ist bankrott

  6. Deutsche Bahn

    Wlan für alle ICE-Fahrgäste möglicherweise erst 2017

  7. Die Woche im Video

    Raider heißt jetzt Twix ...

  8. Alpenföhn

    Der Olymp soll 340 Watt an Leistung abführen

  9. Eurocom X9E

    Monster-Notebook nutzt Diamant- und Flüssigmetallpaste

  10. Willkürliche Festsetzung

    Schwedische Regierung spottet über Assange



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Rise of the Tomb Raider im Technik-Test: Lara sieht einfach klasse aus
Rise of the Tomb Raider im Technik-Test
Lara sieht einfach klasse aus
  1. Rise of the Tomb Raider Lara im Überlebenskampf
  2. Rise of the Tomb Raider PC-Lara erscheint bereits im Januar 2016
  3. Rise of the Tomb Raider im Test Lara und das ewige Leben im ewigem Eis

Überblick: Den Kabelsalat um USB Typ C entwirrt
Überblick
Den Kabelsalat um USB Typ C entwirrt

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte
  1. Halbleiterfertigung Samsung zeigt SRAM-Zelle mit 10FF-Technik
  2. Visc-Roadmap Soft Machines will Apples und Intels Prozessoren schlagen
  3. C900 Matrox' kleine Profi-Grafikkarte steuert neun Displays an

  1. Re: Zweimal gekauft

    User_x | 11:17

  2. Re: Braucht es wirklichen Open-WRT?

    Hauke | 11:11

  3. Re: Alternative?

    SoniX | 11:06

  4. Re: Firmware

    Hauke | 11:03

  5. Re: "Wenn es auf Reisen ausfällt..."

    MrAnderson | 11:01


  1. 11:25

  2. 14:45

  3. 13:25

  4. 12:43

  5. 11:52

  6. 11:28

  7. 09:01

  8. 21:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel