Abo
  • Services:
Anzeige
Japan weigerte sich, für die NSA Tiefseekabel anzuzapfen.
Japan weigerte sich, für die NSA Tiefseekabel anzuzapfen. (Bild: FCC)

Spionage Japan verweigerte Anzapfen von Überseekabel

Japan hat sich geweigert, die Tiefseekabel anzuzapfen, die Daten und Telefonate über den Pazifik transportieren. Die NSA hatte darum gebeten. Der Grund: Es verstoße gegen japanisches Recht.

Anzeige

Die japanische Regierung hat nach Angaben der Tageszeitung Japan Times einen Antrag der NSA abgelehnt, Tiefseekabel des asiatisch-pazifischen Raums anzuzapfen. Die japanische Regierung berief sich dabei auf die eigene Gesetzgebung, die Abhöraktionen verbietet. Die NSA wollte offenbar in erster Linie Zugriff auf die Kommunikation von und nach China. Der Antrag stammte aus dem Jahr 2011.

Durch Japan laufen zahlreiche Kabel, über die Daten und Telefonate nach China und weitere Länder des asiatischen Raums laufen, darunter auch Südkorea, Taiwan, Russland und die Philippinen. Japan habe das Ersuchen des US-Geheimdienstes aber abgelehnt, so die Japan Times. Japan darf laut Gesetz auch im Falle der Terroristenfahndung keine Daten abhören.

Außerdem habe Japan nicht genügend Personal, um Abhörstationen zu errichten und besetzen, schreibt die japanische Zeitung unter Berufung auf eigene Geheimdienstquellen.

Im Zuge der Enthüllungen durch die Dokumente aus dem Snowden-Fundus war im Juni 2013 bekanntgeworden, dass der britische Geheimdienst GCHQ unter dem Codenamen Tempora die transatlantischen Glasfaserkabel anzapft, um Telefonate und Datenverkehr abzuhören und auszuwerten. Über diese Kabel läuft fast der gesamte Datenverkehr zwischen Europa und den USA. Im Oktober 2013 wurde bekannt, dass der deutsche Geheimdienst BND offenbar den Datenknotenpunkt DE-CIX nutzt, um Datenleitungen zu großen deutschen Internet Service Providern anzuzapfen.

Für weitere Hintergründe zur NSA-Affäre aktualisiert Golem.de fortlaufend diese beiden Artikel:

Chronologie der Enthüllungen

Glossar zur NSA-Affäre


eye home zur Startseite
ChMu 30. Okt 2013

Ja, kenne ich. Aber das ist auch wieder eine schoene Quelle fuer Verschwoerungstheorien...

gaym0r 30. Okt 2013

Klar! Das sieht man an den roten Reisepässen, richtig? Und im Krieg sind wir ja auch...

gaym0r 30. Okt 2013

Haha. :-D

Neuro-Chef 29. Okt 2013

Man muss sich die Spinner schon ins Land holen oder wenigstens durch Aktionen außerhalb...

Neuro-Chef 29. Okt 2013

nice^^



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Imago Design GmbH, Gilching
  2. über Ratbacher GmbH, Berlin
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Deutsche Post DHL Group, Bonn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€ statt 19,99€
  2. (-78%) 8,99€
  3. 14,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  2. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  3. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  4. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  5. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

  6. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  7. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  8. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  9. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  10. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Re: hä? gericht wieder einmal weltfremd?

    lear | 16:31

  2. Re: Notwehr

    Muhaha | 16:28

  3. Re: Transparenz zum Kündigungstermin ist Schwachsinn!

    Cok3.Zer0 | 16:26

  4. Re: Die Einbrinung einer Mindestgarntie

    Cok3.Zer0 | 16:24

  5. SSH-Config

    Wallbreaker | 16:19


  1. 15:33

  2. 14:43

  3. 13:37

  4. 11:12

  5. 09:02

  6. 18:27

  7. 18:01

  8. 17:46


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel