Anzeige
Gamescom 2011
Gamescom 2011 (Bild: Ina Fassbender/Reuters)

Spielewoche in Köln Von Walen bis hin zu weniger langen Schlangen

Die Woche vom 13. bis 19. August 2012 gehört den Games: Dann finden in Köln die wichtigste europäisiche Entwicklerkonferenz und Spielemesse statt. Eine Vorschau.

Anzeige

Es geht mit Walen los. Jedenfalls dreht sich der erste Vortrag auf der GDC Europe 2012 am Montagmorgen um 9:30 Uhr um das Thema "100.000 US-Dollar Whales - An Introduction to Chinese Browser Games Design". Ein Mitarbeiter vom Entwicklerstudio Reality Squared Games aus Hongkong möchte seinen westlichen Kollegen darin erklären, was die Besonderheiten von asiatischen Browserspielen sind und welche Ideen vielleicht auch in anderen Ländern gut funktionieren könnten. Dann geht es Schlag auf Schlag weiter - bis zum Mittwochabend sind über 80 Vorträge geplant.

Das Konferenzprogramm enthält Sessions von Entwicklern aus aller Welt, darunter Niklas Smedberg, Senior Engine Programmer bei Epic Games, der unter der Überschrift "Bringing AAA Graphics to Mobile Games" über die Herausforderungen neuer Plattformen spricht. Maciej Szczesnik und Marek Ziemak von CD Projekt Red reden über die Erkenntnisse aus der Entwicklung von The Witcher 2 und wie sie diese auf ihr nächstes Spiel übertragen werden, das laut eigener Aussage "größer als die beiden vorherigen Titel sein wird". Außerdem haben internationale Branchengrößen wie Ben Cousins von Dice, Don Daglow, Robin Hunicke und Martin Hollis zugesagt.

Die GDC 2012 soll nach Angaben der Veranstalter mehr als 80 Sessions zur ganzen Bandbreite der Spielentwicklung bieten, aufgeteilt in die fünf Tracks "Business, Marketing & Management", "Game Design", "Production", "Programming" und "Visual Arts". Daneben sind drei Summits geplant, die jeweils einem speziellen Bereich der Spieleindustrie gewidmet sind: das "Independent Games Summit", das "Smartphone and Tablet Games Summit" sowie das "Social and Online Games Summit". Eine Übersicht aller Sessions ist auf der offiziellen Webseite zu finden.

Bereits am Dienstag, also einen Tag vor dem offiziellen Fachbesucher-Start der Gamescom 2012, finden zahlreiche kleinere und größere Veranstaltungen der Messe statt. Electronic Arts hält am Nachmittag seine Pressekonferenz, Sony folgt am Abend - spannend wird unter anderem, ob der Konzern die Playstation 3 Super Slim zeigt oder nicht. Zuletzt besagten Gerüchte, dass tatsächlich geplant war, die Neuausgabe der PS3 zu präsentieren, dass aber derzeit doch noch zu viele Geräte der aktuellen Hardwaregeneration in den Lagern seien.

2012 wird noch größer

Am Mittwoch beginnt dann die Gamescom - der erste Tag ist wie in den Vorjahren den Fachbesuchern vorbehalten. Schon jetzt ist absehbar, dass die Messe noch größer als in den Vorjahren wird: Die Ausstellungsfläche wächst um 15 Prozent auf 140.000 Quadratmeter, die Zahl der Aussteller um 20 Prozent auf 370 Unternehmen, die aus 31 Ländern kommen - so jedenfalls der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU). Nach seinen Angaben ist das ein Zuwachs um 7 Prozent, der besonders deutlich die wachsende internationale Bedeutung der Gamescom zeige. Kein Wunder, dass angeblich über 300 echte Welt-, Europa- und Deutschlandpremieren zu sehen sein werden.

So gut wie alle wichtigen kommenden Games werden auf der Gamescom zu sehen sein - die meisten vor großem Publikum, viele davon spielbar. Activision zeigt natürlich Call of Duty: Black Ops 2, Electronic Arts lässt selbstverständlich den Konkurrenten Medal of Honor Warface auflaufen - ebenso wie die Kicker in Fifa 2012. Ubisoft zeigt unter anderem Assassin's Creed 3 und Far Cry 3. Auch Blizzard hat einen Stand in Köln angemietet - nach der Nichtteilnahme an der E3 und der Absage der diesjährigen Blizzcon eine der seltenen Gelegenheiten, mit den Entwicklern über Themen wie Diablo 3 und das Echtgeld-Auktionshaus zu diskutieren.

Wii U nicht bei Nintendo

Nintendo ist zwar offiziell nicht auf der Gamescom, trotzdem wird die kommende Wii U bei einigen Publishern zu sehen sein, die kommende Spiele für die neue Plattform präsentieren. Die Macher der Android-Spielkonsole Ouya haben auf Anfrage von Golem.de gesagt, dass sie nicht in Köln sein werden.

Erstmalig wird es ein Trailerkino in Halle 10.1 geben, in dem bis zu 500 Gamer gleichzeitig aktuelle Trailer angucken und sie dann zumindest teilweise in der Entertainment Area live ausprobieren können. Erstmals wird die Gamescom ein eigenes kleines "Dorf" für Cosplayer einrichten. Im Cosplay Village warten verschiedene Aktivitäten und Events auf alle Fans des "kostümierten Spiels". Im Workshop-Bereich können Spiele ausprobiert werden, erfahrene Spieler erklären Regeln und Tricks. Außerdem wird es einen Karaoke-Bereich geben, in dem auch japanische Hits gesungen werden können. Im Snap-Park sollen sich Cosplayer und Besucher fotografieren lassen können.

Neu auf der Gamescom 2012, aber schon länger bekannt ist die Öffnung von Halle 11 als Eingangshalle für Privatbesucher mit Vorverkaufstickets. Die Messeleitung erhofft sich insbesondere am besucherstärksten Tag der Messe, dem Samstag, weniger lange Schlangen beim Einlass.


eye home zur Startseite
AdmiralAckbar 13. Aug 2012

Es ist aber immer das selbe Spielprinzip (Bin ich der einzige der denk das Assassins...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Supporter/in
    WALDORF FROMMER, München
  2. IT Subject Matter Expert (SME) (m/w) Contract Management System for the strategic project GET ONE
    Daimler AG, Stuttgart
  3. Trainee (m/w) IT-Anwendungen
    Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  4. IT Infrastruktur Support (m/w)
    RATIONAL AG, Landsberg am Lech

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Battleborn stark reduziert
    ab 29,97€
  2. VORBESTELLBAR: DEUS EX: MANKIND DIVIDED - Collector's Edition (PC/PS4/Xbox One)
    119,00€/129,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. Total War: WARHAMMER
    54,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Oracle-Anwältin nach Niederlage

    "Google hat die GPL getötet"

  2. Selbstvermessung

    Jawbone steigt offenbar aus Fitnesstracker-Geschäft aus

  3. SpaceX

    Falcon 9 Rakete kippelt nach Landung auf Schiff

  4. Die Woche im Video

    Die Schoko-Burger-Woche bei Golem.de - mmhhhh!

  5. Zcryptor

    Neue Ransomware verbreitet sich auch über USB-Sticks

  6. LTE-Nachfolger

    Huawei schließt praktische Tests für Zukunftsmobilfunk ab

  7. Beam

    Neues Modul für Raumstation klemmt

  8. IT-Sicherheit

    SWIFT-Hack vermutlich größer als bislang angenommen

  9. Windows 10

    Microsoft bringt verdoppelten Virenschutz

  10. Audience Network

    Facebook trackt auch Nichtnutzer für Werbezwecke



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

  1. Re: "Besuche keine pornoseiten"

    User_x | 11:32

  2. Re: War zu erwarten....-die Meldung.

    Fotobar | 11:30

  3. Re: Autorun.inf ???

    KerberoZ | 11:26

  4. Re: Ein Betriebssystem...

    Laforma | 11:26

  5. Re: Vegetarisch ernähren

    matok | 11:26


  1. 11:51

  2. 11:22

  3. 11:09

  4. 09:01

  5. 17:09

  6. 16:15

  7. 15:51

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel