Spieletechnologie: Microsoft will Patent auf Rundum-Monitorerweiterung
Illustration des MS-Patents (Bild: Patentapply.com)

Spieletechnologie Microsoft will Patent auf Rundum-Monitorerweiterung

Ein Monitor für das eigentliche Spiel und die Umgebung dazu auf den Wänden der Wohnung: Diesen Grundgedanken möchte sich Microsoft patentieren lassen - sogar in stereoskopischem 3D.

Anzeige

Was Microsoft Anfang 2011 beim US Patent and Trademark Office eingereicht hat, erinnert an das Holodeck der Enterprise: ein System, das zusätzlich zum gewohnten Spieleinhalt etwa auf einem Fernseher weitere Bilder auf die Wände der Wohnung um den Spieler herum wirft. Sie sind laut dem Patent eine "Erweiterung des primären Bildes auf dem Primärdisplay". Die Szenen projiziert ein Gerät, das auf einer ebenfalls eingereichten Zeichnung deutlich an eine Kinect erinnert. Laut dem Patentantrag ist es möglich, dass die Erweiterung ebenfalls interaktiv gestaltet ist und dass beispielsweise ein Gegner von hinten angreift.

  • Illustration von Microsoft-Patent
  • Illustration von Microsoft-Patent
Illustration von Microsoft-Patent

Laut einem Bericht auf Patentlyapple.com soll sich auch die Bewegungssteuerung Kinect mit dem System verbinden lassen. So könnte das Spiel drauf reagieren, wenn sich der Spieler etwa besagtem Gegner zuwendet. Ebenso möglich soll die Integration von 3D-Shutter-Brillen sein, um den räumlichen Eindruck weiter zu verstärken.

Das Patent beschreibt offensichtlich keine konkrete Technologie, die etwa mit der nächsten Xbox oder Kinect verfügbar sein wird. Es ist gut möglich, dass Microsoft damit nur die grundsätzliche Idee für sich schützen möchte.


Chevarez 22. Okt 2012

Sorry, dass habe ich schon 2010 auf der IFA auf dem Stand des Fraunhofer-Instituts...

Atalanttore 19. Sep 2012

In diesem Land ist wirklich alles _unbegrenzt_. Dummheit, Reichtum, Monopole, usw.

Tryce 15. Sep 2012

Hab ihn mir angeschaut, hätte aber nicht genug Platz im Wohnzimmer dafür, wenn das teil...

Geggo 13. Sep 2012

zum thema das kann nich durch kommen weils noch ganich auf ner wirklichen Technologie...

Neuro-Chef 13. Sep 2012

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektleiter / Scrum Master (m/w)
    365FarmNet Group GmbH & Co. KG, Berlin
  2. Forschungsingenieur/-in Maschine Learning
    Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. Software-Entwickler/in C++
    Data Room Services GmbH, Frankfurt am Main
  4. SAP ABAP-Entwickler (m/w)
    DPD GeoPost (Deutschland) GmbH, Großostheim bei Aschaffenburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Icann

    Länderdomains sind kein Eigentum

  2. LG

    Update soll Abschalt-Bug beim G3 beseitigen

  3. Square Enix

    Final Fantasy 14 zwei Wochen kostenlos

  4. Google und Linaro

    Android-Fork für Modulsmartphone Ara

  5. Wachstumsmarkt

    Amazon investiert 2 Milliarden US-Dollar

  6. Orbit

    Runtastic präsentiert neuen Fitness-Tracker

  7. Accelerated Processing Unit

    Drei 65-Watt-Kaveri im Handel erhältlich

  8. F1 2014

    New-Gen-Konsolen fahren hinterher

  9. Vectoring

    Telekom wird 100-MBit/s-VDSL anfangs für 35 Euro anbieten

  10. Mtgox

    Polizei ermittelt wegen Diebstahls



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bluetooth Low Energy und Websockets: Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
Bluetooth Low Energy und Websockets
Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
  1. Echtzeitkommunikation Socket.io 1.0 mit neuer Engine

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

Samsung Galaxy Tab S im Test: Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
Samsung Galaxy Tab S im Test
Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
  1. Samsung Neue Galaxy Tabs ab 200 Euro erhältlich

    •  / 
    Zum Artikel