Spielemarkt: Zynga stellt eigenes Portal vor
Castleville auf Zynga.com (Bild: Zynga)

Spielemarkt Zynga stellt eigenes Portal vor

Der Social-Games-Spezialist Zynga möchte unabhängiger von Facebook werden und stellt deshalb seine eigene Plattform vor. Auch unabhängige Entwicklerstudios sollen dort ihre Spiele anbieten können.

Anzeige

Derzeit befindet sich unter Zynga.com noch die Unternehmensseite des Social-Games-Spezialisten aus San Francisco, demnächst sollen Spieler dort ein Portal mit Cityville, Words with Friends, Castleville, Zynga Poker und Hidden Chronicles finden. Der Start der Betaphase ist für März 2012 mit 15 Sprachversionen - auch Deutsch - geplant. Die bereits aus Facebook und anderen sozialen Netzwerken bekannten Spiele sind nur der Anfang - mittelfristig sollen weitere Titel dazukommen, und auch Drittanbieter sollen dort ihre Werke mit Unterstützung von Zynga entwickeln, veröffentlichen und vor allem monetarisieren können.

Zynga.com soll sich ganz auf Social Games konzentrieren. Spieler können eigene Profile anlegen und sich mit Freunden verknüpfen, aber auch leichter als auf Facebook mit Unbekannten in Kontakt treten können - die heißen dann zFriends. Wer will, kann sich auf dem Portal über sein Facebook-Nutzerkonto anmelden und virtuelle Gegenstände zumindest vorerst mit den Facebook Credits bezahlen.

  • Castleville auf Zynga.com
  • Cityville auf Zynga.com
  • Hidden Chronicles auf Zynga.com
  • Startseite von Zynga.com
  • Zynga.com-Spielerprofil
Cityville auf Zynga.com

Ziel von Zynga ist es vor allem, mit seinem Portal unabhängiger von Facebook zu werden. Die enge Verzahnung mit Facebook hat zwar nach dessen angekündigtem Börsengang den Aktienkurs von Zynga seit Dezember 2011 um über 40 Prozent wachsen lassen, Analysten sehen den gegenwärtigen Zustand aber auch als Risiko.


SoniX 02. Mär 2012

Egal wie sie es aufziehen werden, sie werden damit nie den grossen Kreis an Kunden...

MarcusX 02. Mär 2012

"Auch unabhängige Entwicklerstudios sollen dort ihre Spiele anbieten können." Wie das...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter (m/w) Anwendungsbetreuung Data Warehouse
    Aareon Deutschland GmbH, Mainz
  2. Senior-PHP-Entwickler (m/w) Web-Development
    Planet Sports GmbH, München
  3. Softwaretester / Testautomatisierer (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim
  4. Entwicklungsingenieur Elektronik / Elektrotechnik / Mechatronik (m/w)
    SVZ System Validierungs Zentrum GmbH, Gaimersheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Watchever und Dropbox

    Einige Apps haben Probleme mit iOS 8

  2. Apples iOS 8 im Test

    Das mittelmäßigste Release aller Zeiten

  3. Online-Handel

    Bei externen Händlern mit Amazon-Konto einkaufen

  4. Digitale Verwaltung 2020

    E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen

  5. Sony

    Erwarteter Verlust wegen Mobilsparte mehr als viermal höher

  6. Satoshi Nakamoto

    Wikileaks sollte auf Bitcoin verzichten

  7. UI-Framework

    Digias Qt wird zur Qt-Company

  8. Microsoft

    PC-Version des Xbox-One-Controllers angekündigt

  9. Security

    FreeBSD schließt Schwachstelle im TCP-Stack

  10. Nach der Orangebox

    AMD und Canonical bieten Openstack-Server



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Spy Files 4: Wikileaks veröffentlicht Spionagesoftware von Finfisher
Spy Files 4
Wikileaks veröffentlicht Spionagesoftware von Finfisher
  1. Spiegel-Bericht BND hört Nato-Partner Türkei und US-Außenminister ab
  2. Bundestrojaner Software zu Online-Durchsuchung einsatzbereit
  3. Reporter ohne Grenzen Deutscher Provider unterstützt russische Zensur im Ausland

Test Destiny: Schicksal voller Widersprüche
Test Destiny
Schicksal voller Widersprüche
  1. Destiny 500 Millionen US-Dollar Umsatz mit "steriler Welt"
  2. Destiny "Größter Unterschied sind sehr pixelige Schatten"
  3. Bungie Kostenloses Upgrade von Old- zu Current-Gen-Konsolen

Rezension What If: Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
Rezension What If
Ein Highlight der Nerdkultur vom XKCD-Autor
  1. Transistoren Rechnen nach dem Schmetterlingsflügel-Prinzip
  2. MIT-Algorithmus Wie rotiert Schrott in Schwerelosigkeit?
  3. Neues Verfahren Yale-Forscher formt Smartphone-Hüllen aus metallischem Glas

    •  / 
    Zum Artikel