Abo
  • Services:
Anzeige
Call of Duty: Advanced Warfare
Call of Duty: Advanced Warfare (Bild: Activision)

Spielemarkt: Advanced Warfare ist bestverkauftes US-Spiel 2014

Call of Duty: Advanced Warfare
Call of Duty: Advanced Warfare (Bild: Activision)

Im US-Handel ist der Umsatz mit Gaming-Artikeln im Jahr 2014 um ein Prozent gewachsen. Bei den Spielen geht Call of Duty als Sieger aus dem Rennen, bei der Hardware die Playstation 4 - die Xbox One holt aber so stark auf, dass Microsoft den Preis erneut senkt.

Anzeige

Auf den ersten Blick klingt es enttäuschend: Gerade mal um ein Prozent auf 13,1 Milliarden US-Dollar ist der Umsatz mit Konsolen, Handhelds, Zubehör und Games im Jahr 2014 gewachsen, so die Marktforschungsfirma The NPD Group.

Allerdings ist die Ursache für die Zahl wohl in erster Linie darin zu sehen, dass eine mittlerweile immer wichtigere Zahl fehlt, nämlich die Umsätze, die Publisher mit dem Onlineverkauf ihrer Spiele über Plattformen wie Steam sowie über das Playstation Network und Xbox One erzielen.

Im Handel ist der Umsatz mit Games deshalb um 13 Prozent auf 5,3 Milliarden US-Dollar geradezu eingebrochen. Bestverkauftes Spiel war Call of Duty: Advanced Warfare, gefolgt von Madden NFL 15 und Destiny. Auf Platz vier ist GTA 5, und auf die fünf hat es die Xbox-360-Edition von Minecraft geschafft.

Auf Platz sechs ist Super Smash Bros, dann folgen NBA 2K15, Watch Dogs, Fifa 15 und Call of Duty Ghosts. Einige mutmaßliche Bestseller aus dem Jahresendgeschäft - Assassin's Creed Unity oder Dragon Age Inquisition - hatten vermutlich zu wenige Verkaufstage, um es in die Top Ten zu schaffen.

Der Jahresumsatz mit Konsolen ist laut den Marktforschern kräftig gestiegen: um 20 Prozent auf 5,07 Milliarden US-Dollar. Konkrete Zahlen zu den einzelnen Plattformen liegen nicht vor, allerdings dürfte übers Jahr die Playstation 4 mit klarem Vorsprung aus dem Rennen gegangen sein.

Allerdings hat die Xbox One zum Jahresende aufgeholt: Wie Microsoft mitteilt, lag die Konsole in den Monaten November und Dezember vorne. Das lag wohl auch an einer Preissenkung von 50 US-Dollar, die nach einer kurzen Pause ab sofort wieder gilt: Rund 350 US-Dollar kostet die Xbox One somit jetzt wieder in den USA, so der Hersteller in seinem Blog.

Nintendo hat übrigens vermeldet, im Dezember 2014 so viele Wii U und mit Wii-U-Spielen zusammen so hohe Umsätze wie nie zuvor in einem einzelnen Monat verkauft zu haben. Über das Gesamtjahr habe der Umsatz der Konsole selbst um 29 Prozent und der Umsatz von Games sogar um 75 gegenüber dem Jahr 2013 zugelegt. Im kleinsten von The NPD Group ausgewiesenen Segment, dem Zubehörmarkt, stieg der Umsatz um fünf Prozent auf 2,73 Milliarden US-Dollar.


eye home zur Startseite
h3ld27 16. Jan 2015

Kann ja verstehen das einem BF4 besser gefällt. Aber zu sagen Cod sieht furchtbar...

Leynad 16. Jan 2015

Habe Unity am ersten Tag gekauft und wusste von den angeblichen Problemen. Ich hatte auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Bonn
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. ANITA Dr. Helbig GmbH, Brannenburg
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München, Hamburg, Bremen, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-6600K + Geforce GTX 1070 OC)

Folgen Sie uns
       


  1. Künstliche Intelligenz

    Softbank und Honda wollen sprechendes Auto bauen

  2. Alternatives Android

    Cyanogen soll zahlreiche Mitarbeiter entlassen

  3. Update

    Onedrive erstellt automatisierte Alben und erkennt Pokémon

  4. Die Woche im Video

    Ausgesperrt, ausprobiert, ausgetüftelt

  5. 100 MBit/s

    Zusagen der Bundesnetzagentur drücken Preis für Vectoring

  6. Insolvenz

    Unister Holding mit 39 Millionen Euro verschuldet

  7. Radeons RX 480

    Die Designs von AMDs Partnern takten höher - und konstanter

  8. Koelnmesse

    Tagestickets für Gamescom ausverkauft

  9. Kluge Uhren

    Weltweiter Smartwatch-Markt bricht um ein Drittel ein

  10. Linux

    Nvidia ist bereit für einheitliche Wayland-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Axon 7 vs Oneplus Three im Test: 7 ist besser als 1+3
Axon 7 vs Oneplus Three im Test
7 ist besser als 1+3
  1. Axon 7 im Hands on Oneplus bekommt starke Konkurrenz
  2. Axon 7 ZTEs Topsmartphone kommt für 450 Euro nach Deutschland

Besuch beim HAX Accelerator: Made in Shenzhen
Besuch beim HAX Accelerator
Made in Shenzhen
  1. Superbook Neues Laptop-Dock für Smartphones soll 100 US-Dollar kosten
  2. Kreditkarten Number26 wird Betrug mit Standortdaten verhindern
  3. Bargeld nervt Startups und Kryptowährungen mischen die Finanzbranche auf

Die erste Ransomware: Der Virus des wunderlichen Dr. Popp
Die erste Ransomware
Der Virus des wunderlichen Dr. Popp
  1. Erpressungstrojaner Locky kann jetzt auch offline
  2. Ransomware Ranscam schickt Dateien unwiederbringlich ins Nirwana
  3. Botnet Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  1. Re: Womit wir wieder bei Dezentralisierung wären.

    Moe479 | 08:22

  2. Re: Gab es dafür jemals einen Markt?

    wire-less | 08:10

  3. Gerade getestet...

    ve2000 | 07:20

  4. Re: Des Menschen Logik

    Analysator | 06:20

  5. Re: Riecht irgendwie faul...

    ve2000 | 03:18


  1. 15:17

  2. 14:19

  3. 13:08

  4. 09:01

  5. 18:26

  6. 18:00

  7. 17:00

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel