Anzeige
Homefront: The Revolution
Homefront: The Revolution (Bild: Crytek)

Spielebranche: Crytek verkauft Homefront mitsamt Studio an Koch Media

Für angeblich rund 500.000 US-Dollar hatte Crytek die Rechte an Homefront von THQ gekauft, nun geht das Actionspiel an Koch Media - mitsamt dem britischen Entwicklerstudio. Außerdem will Crytek seine US-Niederlassung verkleinern.

Anzeige

Der Münchner Publisher Koch Media (die Firma hinter Deep Silver) kauft die Marke Homefront und alle dazugehörigen Assets von Crytek. Die neu gegründeten Deep Silver Dambuster Studios im britischen Nottingham werden die Entwicklung fortsetzen - das Studio ist letztlich die umgewandelte Niederlassung von Crytek, die schon länger an Homefront arbeitet. Finanzielle Details zu der Transaktion sind nicht bekannt.

Crytek selbst hatte die Rechte an Homefront Anfang 2013 für angeblich rund 500.000 US-Dollar vom insolventen Publisher THQ gekauft. "Wir glauben sehr an das Potenzial von Homefront und sind sicher, dass das neue Team den guten Kurs fortsetzen wird, den wir in den vergangenen Jahren eingeschlagen haben", kommentiert Klemens Kundratitz, Chef von Koch Media. Deep Silver Dambuster Studios ist nach Deep Silver Volition (USA) und Deep Silver Fishlabs (Hamburg) das dritte Entwicklerstudio in der Koch-Media-Gruppe.

Crytek gibt außerdem bekannt, den Großteil der Entwicklungsarbeit am Free-to-Play-Shooter Hunt von der Niederlassung in der US-Stadt Austin in die Zentrale nach Frankfurt zu verlagern. Die Angestellten sollen sich dort bewerben können, ansonsten verlieren sie ihren Job. Ein Restteam soll das Lizenzgeschäft mit der Cryengine betreuen.

Am Status der Crytek-Studios in Budapest, Istanbul, Kiew und Sofia soll sich vorerst nichts ändern. Allerdings prüft das Unternehmen, ob die Niederlassungen in Schanghai und Seoul enger zusammenarbeiten könnten.

Der Verkauf von Homefront und die Restrukturierung von einigen seiner Studios sind Teil des Plans, mit dem Crytek seine finanziellen Probleme bewältigen möchte. In den vergangenen Wochen gab es wiederholt Berichte über nicht ausbezahlte Gehälter und andere Schwierigkeiten.


eye home zur Startseite
march 07. Apr 2015

Ich habe über ein Jahrzent in einem Softwarehaus gearbeitet. Es ist ein grosser...

Prypjat 01. Aug 2014

Ja das weiß ich, aber ich sehe nicht ein, dass sich EA "Schlimmster Publisher" nennen...

Gizeh 31. Jul 2014

Ich nehme mal an, dass sie einfach die Wahl haben, mal eben 3m umzuziehen *hust* oder...

Sharkuu 31. Jul 2014

es war aus einem ganz einfach grund der king früher...riesige multiplayerschlachten im...

Fantasy Hero 31. Jul 2014

Homefront wurde nur in Augenschein genommen wegen seinem Gewaltgrad. Achtung Spoiler...

Kommentieren



Anzeige

  1. Teamleiter (m/w) IT-Support
    Bühler Motor GmbH, Nürnberg
  2. Business Analyst (m/w) im Bereich Bestandssysteme
    easyCredit, Nürnberg
  3. Ingenieur Verfahrenstechnik / Wirtschaftsingenieur / Mathematiker (m/w)
    Raffinerie Heide GmbH, Hemmingstedt
  4. Frontend-Entwickler (m/w) E-Commerce
    LIDL Stiftung & Co. KG, Neckarsulm oder Berlin

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  2. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  3. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  4. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  5. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  6. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe

  7. Datenrate

    Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

  8. Supercomputer

    China und Japan setzen auf ARM-Kerne für kommende Systeme

  9. Patent

    Die springenden Icons von Apple

  10. Counter-Strike

    Klage gegen Wetten mit Waffen-Skins



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Android Wear 2.0 im Hands on: Googles Aufholjagd mit Komplikationen
Android Wear 2.0 im Hands on
Googles Aufholjagd mit Komplikationen
  1. Android Wear 2.0 Google etabliert Fragmentierung bei Smartwatches
  2. Microsoft Outlook-Watch-Face für Android-Smartwatches
  3. Samsung Keine neuen Smartwatches mit Android Wear geplant

Wireless-HDMI im Test: Achtung Signalstörung!
Wireless-HDMI im Test
Achtung Signalstörung!
  1. Die Woche im Video E3, Oneplus Three und Apple ohne X

Honor 5C im Hands on: Viel Smartphone für wenig Geld
Honor 5C im Hands on
Viel Smartphone für wenig Geld
  1. Smartphone Honor 7 Premium ab dem 2. Mai für 350 Euro erhältlich
  2. V8 Honors neues Smartphone hat eine Dual-Kamera

  1. Re: Das wird die EU retten!

    ElGrande | 24.06. 23:56

  2. Re: Bloß nicht!

    jungundsorglos | 24.06. 23:52

  3. Whitelisting ist nicht verboten

    lear | 24.06. 23:37

  4. Re: Glückwunsch an die Briten

    Little_Green_Bot | 24.06. 23:37

  5. Re: Die ursprünglichen Investitionskosten?

    RipClaw | 24.06. 23:34


  1. 17:47

  2. 17:01

  3. 16:46

  4. 15:51

  5. 15:48

  6. 15:40

  7. 14:58

  8. 14:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel