Schwarzes Wii U Gamepad
Schwarzes Wii U Gamepad (Bild: Nintendo)

Spekulationen Wii U mit drei Power-PC-Prozessorkernen und 1 GByte RAM

Mitte September 2012 will Nintendo in New York Details zur Hardware und zum Erscheinungstermin der Wii U bekanntgeben. Jetzt sind erste Details durchgesickert - unter anderem, dass die Konsole am 18. November 2012 in den USA erscheinen soll.

Anzeige

In der Öffentlichkeit gibt sich Nintendo in Sachen Wii U derzeit noch sehr bedeckt. Das dürfte sich bald ändern: Am 13. September 2012 hat das Unternehmen zu einer Pressekonferenz in New York geladen, bei der es voraussichtlich Informationen über die Hardware und den Erscheinungstermin der Konsole geben wird. In den USA ist bereits durchgesickert, dass sie dort am 18. November 2012 erscheint. Selbst wenn das Datum nicht ganz genau stimmen sollte: Ungefähr zu dem Zeitpunkt muss die Wii U im Handel sein, wenn Nintendo das Weihnachtsgeschäft noch voll mitnehmen möchte.

Auch zur Hardware sind weitere Details vorab bekanntgeworden. So soll die Konsole laut Eurogamer.net einen Power-PC von IBM mit drei Kernen haben; über die Taktraten liegen noch keine Informationen vor. Der Arbeitsspeicher verfügt über 1 GByte RAM - was doppelt so viel wie bei der Playstation 3 und der Xbox 360 ist. Als GPU kommt angeblich ein speziell von AMD gefertigter Chip zum Einsatz, der auf der Architektur der HD-4000-Reihe basiert. Ein Entwickler hat Eurogamer gesagt, dass das System damit Grafiken in der Art von DirectX-10 und Shader 4 unterstütze. Insgesamt sei die Wii U minimal schneller als die Xbox 360 und die Playstation 3.


Nigori 04. Sep 2012

Dito :)

tunnelblick 04. Sep 2012

pae muss insbesondere das betriebssystem unterstützen, und das tun die allerwenigsten...

nicoledos 04. Sep 2012

Und an all den Ecken brennt es. strategische Fehlentscheidungen, fehlende Innovationen...

Rulf 04. Sep 2012

ganz einfach: mehr wird einfach nicht benötigt, weil das komplette bs zb nur wenige mb...

fool 04. Sep 2012

Die Konsole würde natürlich kein DirectX benutzen, wieso sollte Nintendo das in die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projekt Office Mitarbeiter (m/w)
    ADAC e.V., München
  2. IT-Systemingenieur (m/w) Schwerpunkt Virtualisierungslösungen
    gkv informatik, Schwäbisch Gmünd
  3. SPS-Programmierer (m/w) Steuerungstechnik
    MüKo Maschinenbau GmbH, Weinstadt
  4. Projektmanager (m/w) Strukturen & Prozesse
    über Konstroffer & Partner Personalmarketing KG, Norddeutschland

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Box-Sets und Komplettboxen bis -40%
    (u. a. Harry Potter Complete 39,97€, The Dark Knight Trilogy 18,97€)
  2. VORBESTELLBAR: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere [Blu-ray]
    17,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. Film-Sternstunden: Box-Sets und Komplettboxen reduziert
    (u. a. Star Wars: The Complete Saga I-VI Blu-ray 71,97€, Akte X komplette Serie DVD 39,97€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Medienbericht

    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

  2. Directory Authorities

    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

  3. Zeitserver

    Sicherheitslücken in NTP

  4. Core M-5Y10 im Test

    Kleiner Core M fast wie ein Großer

  5. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum

  6. Urheberrecht

    Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr

  7. Rohrpostzug

    Hyperloop entsteht nach Feierabend

  8. IT-Bereich

    China will ausländische Technik durch eigene ersetzen

  9. Chaton

    Samsung schaltet seinen Messenger ab

  10. Lehrreiche Geschenke

    Stille Nacht, Bastelnacht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

E-Mail-Ausfall in München: Und wieder wars nicht Limux
E-Mail-Ausfall in München
Und wieder wars nicht Limux
  1. Öffentliche Verwaltung Massiver E-Mail-Ausfall bei der Stadt München
  2. Limux Kopf einziehen und über Verschwörung tuscheln
  3. Limux Windows-Rückkehr würde München Millionen kosten

Nexus 6 gegen Moto X: Das Nexus ist tot
Nexus 6 gegen Moto X
Das Nexus ist tot
  1. Teardown Nexus 6 kommt mit wenig Kleber aus
  2. Google Nexus 6 kommt doch erst viel später
  3. Google Nexus 6 erscheint nächste Woche - doch nicht

    •  / 
    Zum Artikel