Spekulationen: Wii U mit drei Power-PC-Prozessorkernen und 1 GByte RAM
Schwarzes Wii U Gamepad (Bild: Nintendo)

Spekulationen Wii U mit drei Power-PC-Prozessorkernen und 1 GByte RAM

Mitte September 2012 will Nintendo in New York Details zur Hardware und zum Erscheinungstermin der Wii U bekanntgeben. Jetzt sind erste Details durchgesickert - unter anderem, dass die Konsole am 18. November 2012 in den USA erscheinen soll.

Anzeige

In der Öffentlichkeit gibt sich Nintendo in Sachen Wii U derzeit noch sehr bedeckt. Das dürfte sich bald ändern: Am 13. September 2012 hat das Unternehmen zu einer Pressekonferenz in New York geladen, bei der es voraussichtlich Informationen über die Hardware und den Erscheinungstermin der Konsole geben wird. In den USA ist bereits durchgesickert, dass sie dort am 18. November 2012 erscheint. Selbst wenn das Datum nicht ganz genau stimmen sollte: Ungefähr zu dem Zeitpunkt muss die Wii U im Handel sein, wenn Nintendo das Weihnachtsgeschäft noch voll mitnehmen möchte.

Auch zur Hardware sind weitere Details vorab bekanntgeworden. So soll die Konsole laut Eurogamer.net einen Power-PC von IBM mit drei Kernen haben; über die Taktraten liegen noch keine Informationen vor. Der Arbeitsspeicher verfügt über 1 GByte RAM - was doppelt so viel wie bei der Playstation 3 und der Xbox 360 ist. Als GPU kommt angeblich ein speziell von AMD gefertigter Chip zum Einsatz, der auf der Architektur der HD-4000-Reihe basiert. Ein Entwickler hat Eurogamer gesagt, dass das System damit Grafiken in der Art von DirectX-10 und Shader 4 unterstütze. Insgesamt sei die Wii U minimal schneller als die Xbox 360 und die Playstation 3.


Nigori 04. Sep 2012

Dito :)

tunnelblick 04. Sep 2012

pae muss insbesondere das betriebssystem unterstützen, und das tun die allerwenigsten...

nicoledos 04. Sep 2012

Und an all den Ecken brennt es. strategische Fehlentscheidungen, fehlende Innovationen...

Rulf 04. Sep 2012

ganz einfach: mehr wird einfach nicht benötigt, weil das komplette bs zb nur wenige mb...

fool 04. Sep 2012

Die Konsole würde natürlich kein DirectX benutzen, wieso sollte Nintendo das in die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler C# / .NET (m/w)
    Thermo Fisher Scientific | Dionex Softron GmbH, Germering bei München
  2. Softwareentwickler (m/w)
    Geosecure Informatik GmbH, Bonn
  3. IT-Support Mitarbeiter (m/w)
    Dürkopp Fördertechnik GmbH, Bielefeld (Home-Office)
  4. Software-Ingenieur (m/w) Mask Aligner
    SUSS MicroTec Lithography GmbH, Garching bei München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Spielebranche

    Crytek verkauft Homefront mitsamt Studio an Koch Media

  2. Anonymisierung

    Projekt bestätigt Angriff auf Tors Hidden Services

  3. Amazon

    Marketplace-Händler verliert Klage gegen schlechte Bewertung

  4. Groupon

    Gnome und die Tücken das Markenrechts

  5. Secusmart/Blackberry

    Krypto-Handys mit vielen Fragezeichen

  6. Selbsttötung

    Wieder ein toter Arbeiter bei Foxconn

  7. Linux

    Opensuse Factory wird Rolling-Release-Distribution

  8. Bau-Simulator 2015

    Schwere Maschinen am PC

  9. Gericht

    Kim Dotcom muss Filmindustrie sein Vermögen offenlegen

  10. Smartphone-Markt wächst

    Samsung verkauft weniger Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bluetooth Low Energy und Websockets: Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
Bluetooth Low Energy und Websockets
Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
  1. Echtzeitkommunikation Socket.io 1.0 mit neuer Engine

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

Samsung Galaxy Tab S im Test: Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
Samsung Galaxy Tab S im Test
Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
  1. Samsung Neue Galaxy Tabs ab 200 Euro erhältlich

    •  / 
    Zum Artikel