Spekulationen: Wii U mit drei Power-PC-Prozessorkernen und 1 GByte RAM
Schwarzes Wii U Gamepad (Bild: Nintendo)

Spekulationen Wii U mit drei Power-PC-Prozessorkernen und 1 GByte RAM

Mitte September 2012 will Nintendo in New York Details zur Hardware und zum Erscheinungstermin der Wii U bekanntgeben. Jetzt sind erste Details durchgesickert - unter anderem, dass die Konsole am 18. November 2012 in den USA erscheinen soll.

Anzeige

In der Öffentlichkeit gibt sich Nintendo in Sachen Wii U derzeit noch sehr bedeckt. Das dürfte sich bald ändern: Am 13. September 2012 hat das Unternehmen zu einer Pressekonferenz in New York geladen, bei der es voraussichtlich Informationen über die Hardware und den Erscheinungstermin der Konsole geben wird. In den USA ist bereits durchgesickert, dass sie dort am 18. November 2012 erscheint. Selbst wenn das Datum nicht ganz genau stimmen sollte: Ungefähr zu dem Zeitpunkt muss die Wii U im Handel sein, wenn Nintendo das Weihnachtsgeschäft noch voll mitnehmen möchte.

Auch zur Hardware sind weitere Details vorab bekanntgeworden. So soll die Konsole laut Eurogamer.net einen Power-PC von IBM mit drei Kernen haben; über die Taktraten liegen noch keine Informationen vor. Der Arbeitsspeicher verfügt über 1 GByte RAM - was doppelt so viel wie bei der Playstation 3 und der Xbox 360 ist. Als GPU kommt angeblich ein speziell von AMD gefertigter Chip zum Einsatz, der auf der Architektur der HD-4000-Reihe basiert. Ein Entwickler hat Eurogamer gesagt, dass das System damit Grafiken in der Art von DirectX-10 und Shader 4 unterstütze. Insgesamt sei die Wii U minimal schneller als die Xbox 360 und die Playstation 3.


Nigori 04. Sep 2012

Dito :)

tunnelblick 04. Sep 2012

pae muss insbesondere das betriebssystem unterstützen, und das tun die allerwenigsten...

nicoledos 04. Sep 2012

Und an all den Ecken brennt es. strategische Fehlentscheidungen, fehlende Innovationen...

Rulf 04. Sep 2012

ganz einfach: mehr wird einfach nicht benötigt, weil das komplette bs zb nur wenige mb...

fool 04. Sep 2012

Die Konsole würde natürlich kein DirectX benutzen, wieso sollte Nintendo das in die...

Kommentieren



Anzeige

  1. Integration Developer / Architect (m/w)
    evosoft GmbH, Nürnberg
  2. PHP Web Entwickler/-in (m/w)
    mediawave internet solutions GmbH, München
  3. Leiter Business Solutions (m/w)
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  4. Principal Research Manager (Engineering) (m/w)
    Microsoft Deutschland GmbH, Munich

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Systemkamera

    Fujifilm will Teleobjektive erst Ende 2015 bauen

  2. DIY-Handy

    Fab Lab plant Handyfabrik in Hamburg

  3. Quartalsbericht

    Amazon erwirtschaftet Verlust von 126 Millionen US-Dollar

  4. Apple verkraftet Ansturm nicht

    OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da

  5. Erfundene Waren

    Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft

  6. Uber und Wundercar

    Deutsche haben großes Interesse an Taxi-Alternativen

  7. Bundesnetzagentur

    In Deutschland sind weiter rund 30 Wimax-Anbieter aktiv

  8. Allview Viva H7

    7-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem für 120 Euro

  9. Echtzeit-Überwachung

    BND prüft angeblich Einsatz von SAPs Hana-Datenbank

  10. Xiaomi

    Design des Mi4 von Apple "inspiriert"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Let's Player: "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
Let's Player
"Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  1. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen
  2. Dieselstörmers angespielt Diablo plus Diesel
  3. Quo Vadis Computec Media übernimmt Mehrheit an Aruba Events

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  2. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein
  3. Cyanogenmod-Smartphone Weitere Käufer erhalten das Oneplus One

Android Wear: Pimp my watch
Android Wear
Pimp my watch
  1. Android Wear API für Watch Faces soll bald kommen
  2. Google Camera App Kamera-Fernbedienung für Android Wear
  3. Android Wear Erstes Custom-ROM für LGs G Watch erschienen

    •  / 
    Zum Artikel