Spekulationen: AMD vor neuer Entlassungswelle?
Chip von AMD (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Spekulationen AMD vor neuer Entlassungswelle?

Bis zu 30 Prozent aller Mitarbeiter von AMD könnten ihren Arbeitsplatz verlieren, berichtet Cnet. Grund ist demnach der schlechte Verlauf der Geschäfte.

Anzeige

Der aus Kalifornien stammende Chiphersteller AMD steht laut Cnet vor neuen Massenentlassungen - die allerdings deutlich härter ausfallen sollen als frühere Kündigungswellen. 20 bis 30 Prozent der Mitarbeiter sollen dem Bericht zufolge in den nächsten Tagen ihren Arbeitsplatz verlieren. Derzeit hat AMD weltweit rund 12.000 Mitarbeiter. Die Informationen von Cnet beziehen sich auf eine nicht näher genannte Quelle. AMD wollte sich zu der Meldung bislang nicht äußern.

AMD kämpft schon länger mit wirtschaftlichen Problemen, an denen auch die im November 2011 verkündete Entlassung von rund 10 Prozent der Belegschaft bislang nichts geändert hat. Nach einer offiziellen Gewinnwarnung vor wenigen Tagen, laut der das Management für das abgelaufene 3. Geschäftsquartal einen Ertragsrückgang um 10 Prozent erwartet, sind auch die Aktien auf ein Allzeittief gefallen. AMD kämpft nicht nur mit der starken Konkurrenz durch Intel und Nvidia, sondern auch mit der allgemeinen Flaute im Geschäft mit PCs - die Kundschaft greift in letzter Zeit vermehrt zu Tablets und Smartphones.


S-Talker 15. Okt 2012

??? ...und ich dachte, als ich heute morgen aufgewacht bin, ich hätte nur eine Nacht...

silentburn 15. Okt 2012

ARM fehlt es aber deutlich an durschlagskraft im PC, Notetbook, Server Bereich den viele...

flasherle 15. Okt 2012

Man kann halt nicht nur billiger sein, man muss halt auch mal produkte haben die besser...

Moe479 14. Okt 2012

mir auch, ich nehm das beste preis leistungs verhältnis, markennamen haben keinen...

msdong71 14. Okt 2012

auf der console gibts die falschen spiele.

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Systemadministrator/-in
    Grüner Fisher Investments GmbH, Roden­bach bei Kaiserslautern
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter - Sicherheit in Informationssystemen
    Universität Passau, Passau
  3. Java Developer (m/w)
    GK SOFTWARE AG, Schöneck/Vogtland, Köln, Sankt Ingbert
  4. Software-Ingenieur (m/w) Mask Aligner
    SUSS MicroTec Lithography GmbH, Garching bei München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Internet-Brille

    Lenovo stellt Konkurrenten für Google Glass vor

  2. Ex-NSA-Chef

    Keith Alexander gründet Cybersecurity-Firma

  3. Spielebranche

    Crytek verkauft Homefront mitsamt Studio an Koch Media

  4. Anonymisierung

    Projekt bestätigt Angriff auf Tors Hidden Services

  5. Amazon

    Marketplace-Händler verliert Klage gegen schlechte Bewertung

  6. Groupon

    Gnome und die Tücken das Markenrechts

  7. Secusmart/Blackberry

    Krypto-Handys mit vielen Fragezeichen

  8. Selbsttötung

    Wieder ein toter Arbeiter bei Foxconn

  9. Linux

    Opensuse Factory wird Rolling-Release-Distribution

  10. Bau-Simulator 2015

    Schwere Maschinen am PC



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bluetooth Low Energy und Websockets: Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
Bluetooth Low Energy und Websockets
Raspberry Pi als Schaltzentrale fürs Haus
  1. Echtzeitkommunikation Socket.io 1.0 mit neuer Engine

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

Samsung Galaxy Tab S im Test: Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
Samsung Galaxy Tab S im Test
Flaches, poppig buntes Leichtgewicht
  1. Samsung Neue Galaxy Tabs ab 200 Euro erhältlich

    •  / 
    Zum Artikel