Speedport W 724V: Neuer Router der Telekom erreicht per WLAN 1,3 GBit/s
Auf der Cebit 2013 hatte die Telekom die Kooperation mit Fon angekündigt. (Bild: Telekom)

Speedport W 724V Neuer Router der Telekom erreicht per WLAN 1,3 GBit/s

Die Telekom bringt ihren neuen Router Speedport W 724V auf den Markt. Er unterstützt als erstes Gerät des Herstellers WLAN To Go, die Telekom integriert dazu die Fon-Software in ihre Router.

Anzeige

Die Deutsche Telekom hat den neuen Router Speedport W 724V für IP-basierte Zugänge und Glasfaseranschlüsse angekündigt. Der Router bietet auch per WLAN bis zu 1,3 GBit/s, gab das Unternehmen am 3. Juni 2013 bekannt.

Bei WLAN unterstützt der Router Frequenzen sowohl von 2,4 GHz als auch um 5 GHz und ist so abwärtskompatibel zu den Standards 802.11a/b/g/n.

Der Speedport W 724V bietet zwei USB-Ports zum Anschluss von Drucker und einer externer Festplatte und vier LAN-Ports. Bereits vorhandene DECT-Telefone können über die beiden a/b-Ports genutzt werden.

Die Fritzbox 7490 von AVM mit WLAN nach 802.11ac mit 1,3 GBit/s und Unterstützung von USB 3.0 wurde im März 2013 angekündigt.

Mit dem neuen Speedport Router startet die Telekom, wie auf der Cebit 2013 angekündigt, auch das Angebot WLAN To Go. Bei dem von Martin Varsavsky gegründeten Unternehmen teilen die Nutzer ihr heimisches WLAN mit anderen Nutzern und erhalten weltweit kostenlosen Zugang zu Millionen WLAN-Spots.

Die Telekom integriert dazu die Fon-Software in ihre eigenen Router. Künftig sollen Router, die die Telekom ausliefert, Fon unterstützen, so dass der Router neben dem privaten WLAN auch ein halböffentliches WLAN für registrierte Nutzer von WLAN To Go anbieten kann. Der eigene Breitbandanschluss wird so geteilt, soll aber nicht langsamer werden, da die fremden WLAN-Kunden nur freie Kapazitäten nutzen.

Zur Cebit verfügte Fon über rund 8 Millionen Hotspots weltweit, darunter etwa 5.000 in Deutschland.

Ab dem 4. Juni ist der neue Speedport für 149,99 Euro oder für 4,95 Euro monatlich erhältlich.


JAkob1234 04. Jun 2013

du hast hier soviel zeit investiert die fritz boxen hoch zu loben, da kannst du doch auch...

JAkob1234 04. Jun 2013

naja im Endeffekt wird es das Update von der Fritz box sein. AVM sagt - downgrade oder...

viking 04. Jun 2013

Cicero... das ist doch geblubber von dir. Du hast offenbar keinerlei ahnung über die...

JAkob1234 04. Jun 2013

Der Traffic vom Wlan to go wird nicht mitgezählt. 100% Aussage von der Telekom direkt. Du...

gaym0r 04. Jun 2013

Lies nochmal.

Kommentieren



Anzeige

  1. Ingenieur (m/w) Informationstechnik
    Netze BW GmbH, Stuttgart
  2. IT Software Specialist (m/w) Patent Annuities Department
    Dennemeyer Group, Howald (Luxembourg)
  3. Gruppenleiter (m/w) für Software-Qualitätsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen bei Stuttgart
  4. Manager (m/w) of End User Support Services
    CSM Deutschland GmbH, Bremen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Pangu 1.0.1

    Jailbreak für iOS 8.1

  2. Gratiseinwilligung für Google

    Verlage knicken beim Leistungsschutzrecht ein

  3. John Riccitiello

    Ex-EA-Chef ist neuer Boss von Unity Technologies

  4. Android Wear

    Moto 360 und G Watch erhalten Update

  5. Digitale Dividende II

    Bundesnetzagentur will DVB-T ab April 2015 beenden

  6. Security

    Gefährliche Schwachstellen im UEFI-Bios

  7. Broadcom

    Chips für Router mit G.Fast sind fertig

  8. Canon Filmkamera

    EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

  9. Samsung

    Galaxy-Geräte mit Knox für US-Regierung zertifiziert

  10. Sammelkarten

    Hearthstone erst 2015 auf Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  2. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10
  3. Windows 10 Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

    •  / 
    Zum Artikel