T-Online-Router V722W und V723W (hinten)
T-Online-Router V722W und V723W (hinten) (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Speedport W 723V Neue Firmware schließt WPS-Lücke in Telekom-Router

Die Telekom hat eine neue Firmware für den Router Speedport W 723V Typ B veröffentlicht. Das Update schließt die gefährliche Lücke im System WPS, durch die Fremde Zugriff auf das WLAN des Nutzers erlangen konnten. Für das Modell W 504V steht eine neue Firmware noch aus.

Anzeige

Auf einer eigenen Supportseite hat die Telekom Links und Anleitungen zum Einspielen der neuen Firmware für den Router Speedport W 723V Typ B veröffentlicht. Das Update wird nach Angaben des Unternehmens seit dem 7. Mai 2012 auch über die Funktion "Easy Support" der Geräte automatisch verteilt. Das erfolgt aber nicht für alle Router auf einen Schlag, mehrere Leser von Golem.de haben der Redaktion mitgeteilt, dass ihre Geräte sich bisher noch nicht aktualisiert haben.

Daher ist versierten Nutzern dringend zu empfehlen, die neue Firmware selbst einzuspielen. Dazu gibt es eine PDF-Anleitung der Telekom. Danach sollte der WLAN-Schlüssel geändert werden, auch dafür existiert eine Beschreibung. Geschieht das nicht, kann das Update nutzlos sein, wenn sich eine unbefugte Person schon vorher Zugriff auf das WLAN verschafft hat. Nur neue Angriffe über die WPS-Lücke sind dann ausgeschlossen.

Bei dem Update handelt es sich nicht wie bei der ersten Firmware für den am schwersten betroffenen Speedport W 921V um eine Betaversion. Die neue Firmware für den W 723V Typ B trägt die Versionsnummer 1.24.000, bisher war 1.23.000 aktuell. Die ältere Ausgabe weist den Fehler in WPS auf.

Mit der neuen Firmware hat die Telekom nun zwei der drei Router aktualisiert, welche die WPS-Lücke aufweisen. Das Modell W 504V hat den Fehler noch, für dieses Gerät soll in einigen Tagen eine neue Firmware erscheinen. Bis dahin gilt weiterhin der Rat, die Funktion WPS in der Benutzeroberfläche dieses Routers abzuschalten und den WLAN-Schlüssel zu ändern.


Kommentieren



Anzeige

  1. Facharchitektin / Facharchitekt
    Landeshauptstadt München, München
  2. IT Projektleiter (m/w)
    AVL DiTEST über M & P Leading Search Partners GmbH, Fürth
  3. Mitarbeiter / Mitarbeiterin für IT-Systemadministration
    Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V., Marburg
  4. Webentwickler (m/w) für mobile Anwendungen
    ibau GmbH, Münster

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Taxi-Konkurrenz

    Uber will Gesetzesreform

  2. Star Citizen

    Virtuelles Raumschiff für 2.500 US-Dollar

  3. Patentstreit

    Samsung fordert Importverbot für Nvidia-GPUs

  4. Spieleklassiker

    Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)

  5. Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test

    Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln

  6. Kanzlerhandy

    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

  7. Internetsuche

    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

  8. 15 Jahre Unreal Tournament

    Spiel, Bot und Sieg

  9. Inmarsat und Alcatel Lucent

    Internetzugang im Flugzeug mit 75 MBit/s

  10. Managed Apps

    Unternehmen können App-Store von Windows 10 anpassen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Far Cry 4: Action und Abenteuer auf hohem Niveau
Test Far Cry 4
Action und Abenteuer auf hohem Niveau

Yoga Tablet 2 Pro im Test: Das Tablet mit dem eingebauten Kino
Yoga Tablet 2 Pro im Test
Das Tablet mit dem eingebauten Kino
  1. Lenovos Yoga Tablet 2 im Test Das Tablet mit dem Aufhänger
  2. Motorola Lenovo übernimmt Googles Smartphone-Sparte
  3. Yoga Tablet 2 Pro Lenovos 13-Zoll-Tablet mit Projektor und Subwoofer

Test GTA 5 Next Gen: Schöner leben und sterben in Los Santos
Test GTA 5 Next Gen
Schöner leben und sterben in Los Santos
  1. Rockstar Games Sehr bald Raubüberfälle in GTA Online
  2. GTA 5 Altes und neues Los Santos im Vergleich
  3. GTA 5 neue Version angespielt Vollwertige Ich-Perspektive für Los Santos

    •  / 
    Zum Artikel