SPD-Netzpolitiker: "Kulturflatrate ist der richtige Weg"
(Bild: Sean Gallup/Getty Images)

SPD-Netzpolitiker "Kulturflatrate ist der richtige Weg"

Der SPD-Netzpolitiker Björn Böhning ist für eine Kulturflatrate. Und von Netzsperren und Three-Strikes-Modellen hält Böhning nichts.

Anzeige

Björn Böhning, netzpolitischer Sprecher der SPD, hat sich für eine Kulturflatrate ausgesprochen. Böhning, der bis November 2011 Sprecher der SPD-Linken war, sagte der Süddeutschen Zeitung: "Langfristig ist ein Verteilmodell über eine Kulturflatrate der richtige Weg." Zugleich müssten illegale Plattformen zurückgedrängt und eine gesellschaftliche Debatte darüber angestoßen werden, was die Arbeit von Künstlern wert ist, sagte Böhning. Dies sei aber nur langfristig zu lösen.

Die SPD hatte 2009 diskutiert, die Forderung nach einer Kulturflatrate zu prüfen. Gemeint ist damit eine Änderung des Urheberrechts, die eine Pauschalabgabe einführt, die an die Rechteinhaber digitaler Inhalte von Musik, Filmen und Games ausgeschüttet wird.

"Illegale Plattformen bleiben illegal", sagte Böhning, der seit Dezember 2011 Chef der Senatskanzlei in Berlin ist. Doch hier reiche für die Strafverfolgung das bestehende Recht aus. "Die Diskussion um Netzsperren und Three-Strikes-Modelle hat sich abgeschwächt, das ist gut so", erklärte Böhning. Es müsse weniger über Sanktionen geredet werden und mehr über Prävention. Menschen müssten von klein auf lernen, verantwortungsvoll mit dem Internet umzugehen und den Wert von Kulturgütern zu respektieren, forderte er, "ohne immer gleich mit dem Strafrecht zu drohen".

Im Dezember 2011 hatte sich der SPD-Bundesparteitag in Berlin für eine Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung in Deutschland ausgesprochen. Das Gesetz für die Vorratsdatenspeicherung, das das Bundesverfassungsgericht für nichtig erklärt hatte, war am 9. November 2007 gemeinsam von CDU/CSU und SPD beschlossen worden.

Zur Bezahlung der Kreativen seien Flatratemodelle oder das Crowdfunding geeignet. Böhning: "Wer möchte und kann, zahlt Geld, um ein Projekt zu finanzieren, das es ihm wert ist. Die Nutzungsrechte könnten dann der Allgemeinheit gehören."


Bankai 24. Feb 2012

In den letzten Jahren habe ich vermehrt für Freeware-Programme gespendet, die ich schon...

Bankai 24. Feb 2012

Die Einführung einer Kurlturflat heißt ja noch nicht, dass die GEZ abgeschaft wird, also...

Der Kaiser! 24. Feb 2012

http://mediafunders.net/presse...

Fabian Schölzel 24. Feb 2012

Der aufgenommene Gesang eines Chores ist ein Audio-Medium, ja. Auch ein Gedicht, was nur...

lestard 24. Feb 2012

Was ich meine ist: Eines der Probleme mit der aktuellen Praxis ist ja, dass große Teile...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwaretester / Testautomatisierer (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim
  2. Fachinformatiker (m/w)
    Clemens Kleine Dienstleistungen GmbH & Co. KG, Düsseldorf
  3. (Senior-)Berater (m/w) SAP CRM
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  4. Web Developer (m/w)
    Publicis München, München

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Watchever und Dropbox

    Einige Apps haben Probleme mit iOS 8

  2. Apples iOS 8 im Test

    Das mittelmäßigste Release aller Zeiten

  3. Online-Handel

    Bei externen Händlern mit Amazon-Konto einkaufen

  4. Digitale Verwaltung 2020

    E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen

  5. Sony

    Erwarteter Verlust wegen Mobilsparte mehr als viermal höher

  6. Satoshi Nakamoto

    Wikileaks sollte auf Bitcoin verzichten

  7. UI-Framework

    Digias Qt wird zur Qt-Company

  8. Microsoft

    PC-Version des Xbox-One-Controllers angekündigt

  9. Security

    FreeBSD schließt Schwachstelle im TCP-Stack

  10. Nach der Orangebox

    AMD und Canonical bieten Openstack-Server



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IMHO: Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
IMHO
Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen
  1. Minecraft Microsoft kauft Mojang
  2. Minecraft Microsoft will offenbar Mojang kaufen
  3. Minecraft New-Gen-Klötzchenwelt mit 1080p und 60 fps

Netflix-Start in Deutschland: Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt
Netflix-Start in Deutschland
Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt

DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel: Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
DDR-Hackerfilm Zwei schräge Vögel
Mit Erotik und Kybernetik ins perfekte Chaos
  1. Miraisens Virtuelle Objekte werden ertastbar
  2. Autodesk Pteromys konstruiert Papiergleiter am Computer

    •  / 
    Zum Artikel