Abo
  • Services:
Anzeige
Der Spartan-Browser wird unter Windows 10 zwei HTML-Engines nutzen und parallel zum IE installiert sein.
Der Spartan-Browser wird unter Windows 10 zwei HTML-Engines nutzen und parallel zum IE installiert sein. (Bild: Microsoft)

Spartan in Windows 10: Der Internet Explorer wird nicht abgeschafft

Der Spartan-Browser wird unter Windows 10 zwei HTML-Engines nutzen und parallel zum IE installiert sein.
Der Spartan-Browser wird unter Windows 10 zwei HTML-Engines nutzen und parallel zum IE installiert sein. (Bild: Microsoft)

Bei Windows 10 verfolgt Microsoft mit seinen Browsertechniken eine Doppelstrategie: Zwei unterschiedliche Browser sollen in einem System etabliert werden. Vor allem eine Gruppe soll mit dem Internet Explorer zufriedengestellt werden, der neben Spartan verbleibt.

Anzeige

Spartan wird nicht der einzige Browser in Windows 10 sein. Wie Microsoft angekündigt hat, wird es im kommenden Windows zwei Browser geben. Der neue Ansatz geht deutlich weiter als der Versuch mit Windows 8: In dem Betriebssystem gibt es einen Touch-optimierten Metro-Browser, offiziell Modern UI, und einen Desktop-Browser. Die beiden Browser unterschieden sich allerdings nicht sehr stark.

Der neue Spartan-Browser mit seiner neuen Rendering-Engine wird hingegen überall im Betriebssystem verfügbar sein. Zudem wird die neue EdgeHTML-Engine in der Standardeinstellung genutzt. Unternehmenskunden müssten sich aber keine Sorgen machen, verspricht Microsoft. Unternehmenswebseiten, die auf ActiveX und explizit den Internet Explorer setzen, werden laut Microsoft weiterhin funktionieren. Dazu wird der Internet Explorer als Legacy-Programm im Betriebssystem gelassen und beherrscht zudem das Umschalten zwischen Rendering-Engines. Der Legacy-Mode reicht vom Internet Explorer 11 bis hinab zum Internet Explorer 5.5. Letzteres ist vor allem für Anwendungen wichtig, die noch für Windows 2000 entwickelt wurden. Mit der Abwärtskompatibilität durch den internen Engine-Wechsel wird auch weiterhin der Dokumententypwechsel unterstützt.

Microsoft sieht nur noch wenige Einsatzgebiete für den Internet Explorer. Er soll typische Unternehmenswebseiten und Werkzeuge im Internet abdecken. Der Privatnutzer soll den Browser gar nicht mehr nutzen und stattdessen Spartan verwenden. Trotzdem wird auch Spartan in der Lage sein, alte Webseiten zu rendern. Sollte dies nicht ausreichen, lädt Spartan die Rendering-Engine des Internet Explorer 11, um weitreichende Kompatibilitäten zu sichern.

Der am vergangenen Freitag (23. Januar 2015) veröffentlichte Vorschau-Build 9926 von Windows 10 beinhaltet übrigens noch nicht Spartan direkt. Microsoft konzentriert sich mit dem neuen Build derzeit auf den Sprachassistenten Cortana, Continuum, die XBox-Integration und das Zusammenfassen der Systemsteuerungen.

Trotzdem können sich Webentwickler mit dem Build 9926 in Grenzen bereits auf Spartan vorbereiten. Die Rendering-Engine, die Spartan später verwenden wird, wurde für diesen Build aktualisiert. Der Internet Explorer mit der neuen Engine beherrscht jetzt laut Microsoft HTTP Live Streaming (HLS) und Dynamic Adaptive Streaming over HTTP (DASH), um auch ohne Plugins modernes Videostreaming zu ermöglichen. Dazu gehört auch die Unterstützung unterschiedlicher Videospuren. Zudem wurden die Entwicklerwerkzeuge im Browser verbessert.

Wer Windows 10 samt Browser für die Entwicklung einsetzen will, sollte about:flags in die Adressleiste eintippen, um bestimmte Funktionen des Browsers an- und abzuschalten. So können experimentelle Webfunktionen schon vorbereitend ausprobiert werden.


eye home zur Startseite
Stebs 27. Jan 2015

Shumway ist in einem noch sehr rudimentären Zustand, vieles funktioniert noch nicht...

TheUnichi 27. Jan 2015

Ja, und ich habe dir mitgeteilt, dass der nächste IE ein Add-On System hat. Wie war das...

__destruct() 26. Jan 2015

1. Das beantwortet die Frage nicht. 2. Ich verwende einen Business-Laptop und keinen...

TheUnichi 26. Jan 2015

Achso, aber die Systeme, für die sie initial entwickelt haben, haben perfekt funktioniert?

TheUnichi 26. Jan 2015

http://www.t-online.de/computer/software/windows-7/id_51447012/winsxs-mysterioeser...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin
  3. Deutsche Telekom AG, Bonn
  4. Detecon International GmbH, Köln, Frankfurt am Main


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Interstellar 8,99€, Django Unchained 8,99€, Das Leben des Brian 7,99€)
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Homefront 7,97€, The Wave 6,97€, Lone Survivor 6,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Teilzeitarbeit

    Amazon probiert 30-Stunden-Woche aus

  2. Archos

    Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

  3. Sicherheit

    Operas Server wurden angegriffen

  4. Maru

    Quellcode von Desktop-Android als Open Source verfügbar

  5. Linux

    Kernel-Sicherheitsinitiative wächst "langsam aber stetig"

  6. VR-Handschuh

    Dexta Robotics' Exoskelett für Motion Capturing

  7. Dragonfly 44

    Eine Galaxie fast ganz aus dunkler Materie

  8. Gigabit-Breitband

    Google Fiber soll Alphabet zu teuer sein

  9. Google-Steuer

    EU-Kommission plädiert für europäisches Leistungsschutzrecht

  10. Code-Gründer Thomas Bachem

    "Wir wollen weg vom Frontalunterricht"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

Avegant Glyph aufgesetzt: Echtes Kopfkino
Avegant Glyph aufgesetzt
Echtes Kopfkino

  1. Re: 30 Stunden auf Abruf ?!?

    Pete Sabacker | 00:00

  2. Re: WC`ehn müsste Linux mittelfristg (ab 2020)

    grslbr | 27.08. 23:55

  3. Re: Gibt es einen Lagerarbeitsplatz, wo es einem...

    DrWatson | 27.08. 23:51

  4. Re: Teure Geräte

    t3st3rst3st | 27.08. 23:50

  5. Re: Was für ein Unfug...

    Trockenobst | 27.08. 23:49


  1. 15:59

  2. 15:18

  3. 13:51

  4. 12:59

  5. 15:33

  6. 15:17

  7. 14:29

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel