Spam Firma sucht kommerzielle Bewerter für Onlineshops

Beruf Bewerter: Ein Unternehmen sucht Mitarbeiter, die in Onlineshops Spam-Bewertungen zu Produkten erzeugen. Dabei soll unter wechselnden Texten immer die volle Punkt- und Sterneanzahl eingeben werden.

Anzeige

Einer Verbraucherzentrale liegt ein Arbeitsvertrag einer Firma vor, bei der der Beschäftigte "die Bewertungseingabe für Onlineshops auf verschiedenen Bewertungsplattformen im Internet" übernehmen soll. Das gab die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein am 29. August 2013 bekannt.

Dem Arbeitsvertrag ist ein Leitfaden beigefügt, der den "Bewertern" nahelegt, sich mehrere E-Mail-Adressen anzulegen und darauf zu achten, auf den verschiedenen Plattformen einen unterschiedlichen Satzbau zu verwenden. Weiter solle natürlich immer die volle Punkt- beziehungsweise Sterneanzahl bei den Bewertungen eingegeben werden, hieß es weiter.

Boris Wita, Jurist der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein, empfiehlt, dass beim Onlineshopping nicht nur eine Bewertung zur Kaufentscheidung führen sollte, sondern mehrere Bewertungen anderer Käufer oder auch unabhängige Tests der Stiftung Warentest.

Große Onlineshops wie Amazon wehren sich gegen Spam bei den Produktbewertungen, indem Nutzer die Qualität von Produktbeurteilungen bewerten können.

Amazon hat den Bericht auf Anfrage von Golem.de nicht kommentiert.

Wie das Magazin Telemedicus berichtet, können negative Bewertungen von Onlinehändlern bei Bewertungsportal Qype, Ciao oder Jameda geschäftsschädigend sein. Negative Kommentare von Kunden müssen nicht hingenommen werden, wenn diese im Kern unwahr, schmähend oder diffamierend sind. Unternehmen können sich laut einem Urteil des Oberlandesgerichts Hamburg gegen einzelne Beiträge auf Bewertungsplattformen wehren, nicht aber die Löschung aller Einträge von dem Portalbetreiber verlangen.


/mecki78 30. Aug 2013

Naja, 30 Bilder ist wohl ein bisschen übertrieben. Kein Hersteller würde so ein Gerät...

nicoledos 30. Aug 2013

Noch mehr Gesetze? Es benötigt nicht mehr Gesetze, sondern die Durchsetzung und...

vlad_tepesch 30. Aug 2013

das ist doch Bullshit. Wie willst du dich denn Informieren, wenn niemand das Ding...

Michael H. 30. Aug 2013

Und trotzdem erfordern diese Clickworker Jobs ein gewisses Sprachniveau. Grammatik und...

serra.avatar 30. Aug 2013

Bewertungsportale sind schon immer der größte Dreck ... derart unqualifizierte "eigene...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Spezialist (m/w) für Anwendungsentwicklung
    Versicherungskammer Bayern, München
  2. Business Intelligence Experte (m/w)
    Sparkassen Rating und Risikosysteme GmbH, Berlin
  3. Mitarbeiter/-in Informationstechnologie, Produktdatenmanagement / Bill of Materials Support und Prozesse
    Daimler AG, Sindelfingen
  4. Senior BI Solutions Architekt (m/w)
    SolarWorld AG, Bonn

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  2. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  3. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  4. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  5. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  6. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  7. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  8. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  9. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  10. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Scaler: Xbox, streck das Bild!
Scaler
Xbox, streck das Bild!

Die Xbox One berechnet viele Spiele nicht nativ in 1080p. Stattdessen vergrößern ein Hardware-Scaler oder einige Softwareschritte niedrigere Auflösungen. Beide Lösungen bieten Vor- und Nachteile, welche die Bildqualität oder Bildrate beeinflussen.

  1. Xbox One Upgedated und preisgesenkt
  2. Xbox One Microsoft denkt über Xbox-360-Emulation nach
  3. Xbox One Inoffizielle PC-Treiber für Controller erhältlich

Facebook und Oculus Rift: Vier Prognosen zu Faceboculus
Facebook und Oculus Rift
Vier Prognosen zu Faceboculus

Der erste Shitstorm hat sich gelegt. Und Oculus gehört immer noch Facebook. Was ändert das jetzt? Und was bedeutet das für die Zukunft? Wer sich mit Entwicklern und Experten unterhält, der kann einige erste Schlüsse ziehen.

  1. Oculus Rift 25.000 Exemplare der neuen Dev-Kit-Version verkauft
  2. Developer Center Sicherheitslücke bei Oculus VR
  3. Oculus VR "Wir haben nicht so viele Morddrohungen erwartet"

Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  2. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion
  3. Linux-Distribution Opensuse baut um und verschiebt Version 13.2

    •  / 
    Zum Artikel