Abo
  • Services:
Anzeige
Explosion der Raumfähre Dragon: Jahresmission in Gefahr
Explosion der Raumfähre Dragon: Jahresmission in Gefahr (Bild: Nasa)

SpaceX: Raumfähre Dragon explodiert auf dem Weg zur ISS

Explosion der Raumfähre Dragon: Jahresmission in Gefahr
Explosion der Raumfähre Dragon: Jahresmission in Gefahr (Bild: Nasa)

Der Raumtransporter Dragon des US-Raumfahrtunternehmens SpaceX ist auf dem Weg zur ISS zerstört worden: Die Trägerrakete Falcon explodierte kurz nach dem Start. Die ISS-Besatzung muss aber nicht hungern.

Anzeige

Rückschlag für das US-Raumfahrtunternehmen Space Exploration Technologies (SpaceX): Eine Trägerrakete Falcon 9 explodierte kurz nach dem Start. Sie sollte die Raumfähre Dragon zur Internationalen Raumstation (International Space Station, ISS) bringen.

Es habe einen "Überdruck in einem oberen Flüssigsauerstofftank" gegeben, teilte SpaceX-Chef Elon Musk per Twitter mit. Details könne SpaceX erst nach weiteren Analysen nennen, erklärte er in einem weiteren Tweet.

Es gibt genügend Vorräte auf der ISS

Ein nicht namentlich genannter Mitarbeiter der russischen Raumfahrtbranche sagte der Agentur Interfax, dies sei ein schwerer Verlust. An Bord seien unter anderem Raumanzüge für US-Astronauten sowie wichtiges Werkzeug gewesen. Für die drei Besatzungsmitglieder auf der ISS sei der Verlust aber nicht lebensbedrohlich, sagte Nasa-Chef Charles Bolden. Die drei seien sicher und hätten noch Vorräte für mehrere Monate. Dennoch sei er "enttäuscht".

Es ist der dritte Verlust eines ISS-Versorgungsfrachters innerhalb der vergangenen acht Monate: Erst Ende April war ein russischer Progress-Transporter außer Kontrolle geraten und in der Atmosphäre verglüht. Ende Oktober explodierte ein Cygnus-Frachter des US-Raumfahrtunternehmens Orbital Sciences beim Start.

Rund 2.000 Kilogramm Nachschub

Es sollte der siebte Versorgungsflug der Dragon werden. Nach Problemen in der Frühphase flog die Falcon zuletzt sehr zuverlässig. Alle vorherigen ISS-Versorgungsmissionen klappten - abgesehen von kleineren Pannen - reibungslos. Dragon hätte rund 2.000 Kilogramm Nachschub und wissenschaftliche Geräte zu den derzeit auf der ISS stationierten Raumfahrern bringen sollen.

Ein russischer Raumfahrtexperte sieht durch die Explosion die Jahresmission auf der ISS bedroht. Schon nach dem Verlust des Progress-Transporters im April habe sich die ISS-Besatzung einschränken müssen, sagte er der dpa. Im März waren der Russe Michail Kornijenko und der Amerikaner Scott Kelly zur ISS gekommen. Sie sollen ein Jahr auf der Station bleiben - doppelt so lange wie üblich. Außer ihnen ist noch der Kosmonaut Gennadi Padalka auf der ISS. Er soll im Herbst zur Erde zurückkehren.

Der nächste Versorgungsflug ist für den 3. Juli geplant: Dann soll wieder ein russisches Progress-Raumschiff zur ISS fliegen. Im August soll das japanische Raumschiff HTV folgen. Am 23. Juli sollen neue Besatzungsmitglieder zur Station gebracht werden.


eye home zur Startseite
chefin 06. Jul 2015

Ja und Nein. Ja, die Anzahl ist höher. Nein, weil das daran liegt das Zwei Unglücke...

chefin 06. Jul 2015

stimmt nicht ganz. Schau dir die Ariane an, da ist kaum noch Verbesserungspotential da...

Technikfreak 29. Jun 2015

so ein Schwachsinn, aber vielleicht könnten sie noch die Lichter löschen.

Technikfreak 29. Jun 2015

Ueberdruck im Sauerstofftank hat nichts mit Weltraummüll zu tun und deshalb muss man die...

MüllerWilly 29. Jun 2015

Hast Du mal geschaut, aus was so eine "Rakete" besteht? Bzw. der erste Teil? 9...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Inshore Services GmbH, Berlin, Leipzig, Rostock
  2. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  3. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 96 Hours Taken 3 6,97€, London Has Fallen 9,97€, Homefront 7,49€, Riddick 7,49€)
  2. (u. a. The Complete Bourne Collection Blu-ray 14,99€, Harry Potter Complete Blu-ray 44,99€)
  3. (u. a. Die große Bud Spencer-Box Blu-ray 16,97€, Club der roten Bänder 1. Staffel Blu-ray 14...

Folgen Sie uns
       


  1. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  2. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  3. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  4. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

  5. Kein Internet

    Nach Windows-Update weltweit Computer offline

  6. Display Core

    Kernel-Community lehnt AMDs Linux-Treiber weiter ab

  7. Test

    Mobiles Internet hat viele Funklöcher in Deutschland

  8. Kicking the Dancing Queen

    Amazon bringt Songtexte-Funktion nach Deutschland

  9. Nachruf

    Astronaut John Glenn im Alter von 95 Jahren gestorben

  10. Künstliche Intelligenz

    Go Weltmeisterschaft mit Menschen und KI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

Canon EOS 5D Mark IV im Test: Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
Canon EOS 5D Mark IV im Test
Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
  1. Video Youtube spielt Livestreams in 4K ab
  2. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  3. Canon EOS M5 Canons neue Systemkamera hat einen integrierten Sucher

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

  1. Re: Danke Apple

    Seitan-Sushi-Fan | 03:45

  2. Re: mit Linux...

    paris | 03:29

  3. Re: Für mich liegt das nicht am Windows update...

    paris | 03:24

  4. Re: geHyptes Produkt - 99% der Leute können das...

    Shrykull | 03:13

  5. Re: Die Darstellung ist etwas einseitig

    Galde | 02:53


  1. 18:40

  2. 17:30

  3. 17:13

  4. 16:03

  5. 15:54

  6. 15:42

  7. 14:19

  8. 13:48


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel