Spaceshuttle: Enterprise ist in New York angekommen
Fast da: Enterprise-Transport dreht Ehrenrunde über New York (Bild: Nasa)

Spaceshuttle Enterprise ist in New York angekommen

Zweimal musste der Transfer des Spaceshuttles von Washington nach New York verschoben werden. Am heutigen Freitag spielte das Wetter mit, und die Enterprise konnte huckepack nach New York fliegen.

Anzeige

Die Raumfähre Enterprise ist auf dem Weg von der US-Hauptstadt Washington nach New York. Der Transfer des Spaceshuttles zu seinem neuen Ausstellungsort war wegen schlechten Wetters auf den heutigen Freitag verschoben worden.

Ehrenrunde über New York

Gegen 15:45 Uhr Ortszeit habe das Shuttle Carrier Aircraft (SCA) vom Dulles International Airport abgehoben, twitterte die US-Weltraumbehörde Nasa. Knapp zwei Stunden wird der Flug zum New Yorker John F. Kennedy Airport dauern. Vor der Landung wird das SCA mit seiner Ladung noch eine Ehrenrunde über der Stadt drehen. Diese wird unter anderem über die Freiheitsstatue und den Museumsflugzeugträger USS Intrepid gehen.

  • Shuttle-Treffen: Die Discovery (rechts) und die Enterprise am 19. April 2012 auf dem Gelände des  Smithsonian National Air and Space Museum in Chantilly (Foto: Nasa)
Shuttle-Treffen: Die Discovery (rechts) und die Enterprise am 19. April 2012 auf dem Gelände des Smithsonian National Air and Space Museum in Chantilly (Foto: Nasa)

Der auf dem Hudson River vor Anker liegende Flugzeugträger wird die künftige Heimat der Enterprise. Sie musste ihren Platz im Smithsonian National Air and Space Museum in Chantilly nahe Washington räumen: Dort wird künftig das Shuttle Discovery ausgestellt. Das war in der vergangenen Woche von Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida nach Washington gebracht worden.

Shuttle-Transporter

Den Transport übernimmt das SCA, eine speziell ausgerüstete Boeing 747. Auf deren Rumpf sind Halterungen angebracht, an denen das Shuttle befestigt wird. Mit Hilfe einer Kranbrücke wird die Raumfähre auf den Transporter gehoben.

Das SCA hatte früher die Spaceshuttles vom Landeplatz, etwa der Luftwaffenbasis Edwards in Kalifornien, zum Startplatz in Florida überführt oder sie zu anderen Orten gebracht, für die ein Transport auf dem Boden nicht infrage kam. Am Anfang des Shuttle-Programms hat die Boeing den Prototyp zu Probeflügen in die Luft gebracht.

Zweimal verschoben

Ursprünglich war die Überführung der Enterprise für Montag geplant gewesen. Wegen des schlechten Wetters war der Flug zuerst auf Mittwoch, dann auf den heutigen Freitag verschoben worden.

In New York wird die Enterprise vom SCA heruntergehoben und auf eine Schwimmplattform verfrachtet. Diese wird dann von Schleppern auf den Hudson zur USS Intrepid gebracht. Ein Kran wird sie dann auf das Deck des Flugzeugträgers hieven. Ab Sommer wird sie dann Teil der Ausstellung.

Nachtrag 27. April 2012, 17:30 Uhr

Nach ihrer Ehrenrunde über New York ist die Beoing 747 mit dem Spaceshuttle Enterprise um 11:24 Uhr Ortszeit in New York gelandet.


rumme 28. Apr 2012

OV-101A? Das kann ja ewig dauern, bis man dann endlich bei NCC-1701 ankommt :o

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Service Mitarbeiter/in für den Anwender-Support
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln oder München
  2. (Junior) Softwareentwickler/-in .NET
    FORUM MEDIA GROUP GMBH, Merching bei Augsburg
  3. Informatiker / innen
    SWR, Baden-Baden und Stuttgart
  4. Entwickler (m/w) SharePoint, Web, SQL
    Grüner Fisher Investments GmbH, Rodenbach bei Kaiserslautern und Frankfurt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Zuwachs

    Beschäftigungsrekord in der deutschen IT-Branche

  2. Systemd-Diskussion

    Debian könnte geforkt werden

  3. 3D-Druck ausprobiert

    Internetausdrucker 4.0

  4. Auftragsfertiger

    TSMC plant 10-Nanometer-Fertigung für Ende 2015

  5. Windows 10

    Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

  6. Panoramakamera

    Panono kündigt Ballkamera für Frühjahr 2015 an

  7. Chromebook 2

    Samsungs neues Chromebook nutzt einen Intel-Prozessor

  8. Streckenerkennung

    Audi-Rennwagen fährt fahrerlos auf dem Hockenheimring

  9. Mastercard

    Kreditkarte mit Fingerabdrucksensor

  10. Wearable

    Fitbit Surge ist eine Smartwatch mit GPS



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test: Convertible zum Fallenlassen
Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test
Convertible zum Fallenlassen
  1. Lenovo Neues Thinkpad Helix wird dank Core M lüfterlos
  2. PLA, ABS und Primalloy 3D-Druckermaterial und M-Discs von Verbatim
  3. Samsung Curved Display Gebogener 21:9-Monitor für PCs

Kazam Tornado 348 ausprobiert: Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display
Kazam Tornado 348 ausprobiert
Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display

OS X 10.10: Yosemite ist da
OS X 10.10
Yosemite ist da
  1. Betriebssystem Apple bringt dritte öffentliche Beta von OS X 10.10
  2. Apple OS X Yosemite - die zweite öffentliche Beta ist da
  3. Apple verkraftet Ansturm nicht OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da

    •  / 
    Zum Artikel