Spaceshuttle: Endeavour wird ins Museum geflogen
Endeavour huckepack: drei Etappen bis Kalifornien (Bild: Nasa)

Spaceshuttle Endeavour wird ins Museum geflogen

Das Spaceshuttle Endeavour wird als letzte der US-Raumfähren an seinen finalen Standort geflogen. Am Mittwoch hat es die erste Etappe von Florida nach Texas absolviert. Am Freitag soll es im Museum in Los Angeles eintreffen, wo es künftig ausgestellt wird.

Anzeige

Die US-Weltraumbehörde hat am Mittwoch mit der Überführung des Spaceshuttles Endeavour nach Kalifornien begonnen. Die Raumfähre soll künftig im California Science Center in Los Angeles ausgestellt werden.

  • Endeavour vor dem Kennedy Space Center: Am 19. September 2012... (Foto: Nasa)
  • ... hat das Spaceshuttle seine Reise nach Kalifornien ins Museum angetreten. (Foto: Nasa)
  • Zuvor war die Raumfähre auf das SCA, eine umgebaute Boeing 747, gehievt worden. (Foto: Nasa)
  • Wegen schlechten Wetters verzögerte sich der Start um zwei Tage. (Foto: Nasa)
  • Im Mai 2011 war die Endeavour zum letzten Mal ins All geflogen - das Bild zeigt einen  früheren Start. (Foto: Nasa)
  • Der italienische Astronaut Paolo Nespoli fotofgrafierte die Endeavour an der ISS - es sind die einzigen Fotos eines Spaceshuttles an der ISS. (Foto: Nasa)
Endeavour vor dem Kennedy Space Center: Am 19. September 2012... (Foto: Nasa)

Das Spaceshuttle Endeavour soll in drei Etappen nach Kalifornien transferiert werden: Am heutigen Mittwoch ist eine Transportmaschine mit der Raumfähre an Bord gegen 13:20 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ) am Kennedy Space Center in Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida gestartet. Um 17:40 Uhr MESZ ist das Gespann in Houston im US-Bundesstaat Texas gelandet.

Die zweite Etappe ist für den folgenden Tag geplant. Dann wird die Endeavour von Houston nach einem Tankstopp auf der Luftwaffenbasis von El Paso im US-Bundesstaat Texas zur kalifornischen Luftwaffenbasis Edwards geflogen, wo die Spaceshuttles früher auch gelandet sind. Am Freitag soll sie dann von Edwards nach Los Angeles gebracht werden - vorausgesetzt, das Wetter erlaubt dies: Wegen schlechten Wetters hatte die Nasa den Start um zwei Tage verschieben müssen.

Umgebaute Boeing

Den Transport übernimmt das Shuttle Carrier Aircraft (SCA). Auf dem Rumpf dieser speziell ausgerüsteten Boeing 747 sind Halterungen angebracht, an denen das Shuttle befestigt wird. Mit Hilfe einer Kranbrücke war die Raumfähre auf den Transporter gehoben worden.

Das SCA hatte früher die Spaceshuttles vom Landeplatz in Edwards zum Startplatz in Cape Canaveral überführt oder sie zu anderen Orten gebracht, für die ein Transport auf dem Boden nicht infrage kam. Im April 2012 brachte das SCA die Discovery in ein Museum nahe der Hauptstadt Washington und den Prototyp Enterprise nach New York.

Spektakuläre Fotos

Die Endeavour war im Mai 2011 zum letzten Mal gestartet. Von ihrem letzten Besuch bei der Internationalen Raumstation (ISS) machte der italienische Astronaut Paolo Nespoli von einer russischen Sojus-Raumkapsel aus einzigartige Bilder. Es sind die einzigen Fotos, die ein Spaceshuttle zeigen, das an die ISS angedockt ist.

Ab 30. Oktober 2012 wird die Endeavour im California Science Center ausgestellt werden. Es ist der letzte Flug eines Spaceshuttles: Discovery und Enterprise sind bereits an ihrem letzten Ziel angekommen. Die Atlantis bleibt in Florida als Teil der Ausstellung des Kennedy Space Center.


Kommentieren



Anzeige

  1. Datenbank-Entwickler MS SQL Server / Oracle (m/w) Automatisierungssysteme für die Automobilentwicklung
    KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim (bei München)
  2. Informatikerin / Informatiker
    Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin
  3. IT-Projektexperte (m/w)
    HIM GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  4. Sachbearbeiter (m/w) IT-Revision
    Sparkasse Mittelthüringen, Mittelthüringen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Tiger and Dragon II

    Netflix bietet ersten Kinofilm gleichzeitig zur Premiere

  2. Darkfield VR

    Kickstart für Dogfights mit Oculus Rift

  3. Neue Red-Tarife

    Vodafone bucht Datenvolumen automatisch nach

  4. Freies Betriebssystem

    FreeBSD-Kernel könnte in Debian Jessie entfallen

  5. Kontonummerncheck

    Netflix akzeptiert Kunden einiger Sparkassen nicht

  6. Mittelerde Mordors Schatten

    6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig

  7. Ressl

    LibreSSL-Projekt erstellt nutzerfreundliches SSL-API

  8. Ausgründung

    Ebay und Paypal trennen sich

  9. OS X

    Apple liefert Patch für Shellshock

  10. Elektromagnetik

    Der Dietrich für den Dieb von heute



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Trainingscamp NSA: Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
Trainingscamp NSA
Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
  1. Vorratsdatenspeicherung NSA darf weiter Telefondaten von US-Bürgern sammeln
  2. Prism-Programm US-Regierung drohte Yahoo mit täglich 250.000 Dollar Strafe
  3. NSA-Ausschuss Grüne "frustriert und deprimiert" über Schwärzung von Akten

Filmkritik Who Am I: Ritalin statt Mate
Filmkritik Who Am I
Ritalin statt Mate
  1. NSA-Affäre Staatsanwaltschaft ermittelt nach Cyberangriff auf Stellar
  2. Treasure Map Wie die NSA das Netz kartographiert
  3. Geheimdienste Wie ein Riesenkrake ins Weltall kam

Test Forza Horizon 2: Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
Test Forza Horizon 2
Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
  1. Forza Horizon 2 Keine Wettereffekte und kleinere Welt auf der Xbox 360
  2. Microsoft Tomb Raider wird Xbox-exklusiv
  3. Microsoft Verkaufszahlen der Xbox One verdoppelt

    •  / 
    Zum Artikel