Fanseiteneinträge können im Newsfeed anderer erscheinen.
Fanseiteneinträge können im Newsfeed anderer erscheinen. (Bild: Pornchai Kottowongsakul/AFP/Getty Images)

Soziales Netzwerk Facebook verarbeitet täglich 500 TByte neue Daten

Facebooks Chef für Infrastructure Engineering, Jay Parikh, hat etwas darüber erzählt, wie das weltgrößte soziale Netzwerk seine Daten verarbeitet. Der größte Teil der Daten ist in einem Cluster abgespeichert, der über 100 PByte groß ist.

Anzeige

Facebooks Nutzer laden täglich neue Daten mit einem Volumen von über 500 TByte hoch. Das gab Jay Parikh, Vice President Infrastructure Engineering, laut einem Bericht des US-Branchendienstes Cnet bekannt. Jeden Tag würden 300 Millionen Fotos hochgeladen und 2,7 Milliarden Mal der Like-Button an- oder ausgeschaltet.

Bei der Bekanntgabe der Finanzergebnisse für das zweite Quartal 2012 hatte das Unternehmen erklärt: "Die Zahl der aktiven Nutzer stieg im zweiten Quartal auf 955, nach 901 Millionen im ersten Quartal und 739 Millionen im zweiten Quartal 2012. Die Zahl der täglich aktiven Nutzer wuchs auf 552 Millionen, nach 526 Millionen im ersten Quartal 2012 und 417 Millionen im Vorjahreszeitraum (Q2/2011). Die Zahl der auf mobilen Geräten aktiven Facebook-Nutzer stieg von 488 Millionen im ersten Quartal 2012 auf 543 Millionen. Im zweiten Quartal 2011 lag dieser Anteil bei 325 Millionen."

Wie Parikh weiter erklärte, hat Facebook den größten Teil der Daten in einem Cluster abgespeichert, der über 100 PByte groß ist. Dieser Cluster sei größer als jede andere vergleichbare Datenstruktur in einem Unternehmen. Statt die Daten zu partitionieren, halte Facebook alles an einem Platz vor, um den Zugriff zu beschleunigen.

Funktionen wie Freundschaft-Vorschläge verlangten ständig große Mengen aktueller Daten, sagte Parikh, um die Verbindungen zwischen den Menschen immer auf dem neuesten Stand anzuzeigen. Entwickler im Unternehmen hätten Zugriff auf die Daten, um in Echtzeit überprüfen zu können, wie die Nutzer auf eine neue Funktion reagieren. Doch jede Form des Zugriffs auf die Daten werde identifiziert und genau überwacht, um einen Missbrauch auszuschließen.


YoungManKlaus 24. Aug 2012

500TB Rohdaten != 500TB die ich dann tatsächlich speichern muss. Bilder werden doch wenn...

kendon 24. Aug 2012

es werden auf jeden fall exifs gestript. die vermutung liegt nahe dass auch nochmal...

__destruct() 24. Aug 2012

Ok, gleich mal eine Gruppe aufmachen ... ach, nein, stimmt ja. Das ist jetzt irgendwie...

flow77 23. Aug 2012

ich könnte jtzte argumentieren dass viele andere Dinge Energie brauchen und FB ja eine...

Hasler 23. Aug 2012

Prima, ich hab zwar kein Facebook um die Werbung zu entfernen, aber ich denke du wirst...

Kommentieren



Anzeige

  1. Gruppenleitung (m/w) SCADA Wind Power
    Siemens AG, Hamburg
  2. Softwareentwickler (m/w)
    PES-Ingenieurgesellschaft mbH, Hösbach
  3. System Administrator Helpdesk (m/w)
    Schwäbische Hüttenwerke Automotive GmbH, Bad Schussenried
  4. (Senior) Software Engineer (m/w) Schwerpunkt Content Management
    adesso AG, Stuttgart

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. TOPSELLER: Game of Thrones - Die komplette 5. Staffel [Blu-ray]
    39,99€ inkl. Vorbestellerpreisgarantie
  2. NEU: 7 Tage Tiefpreise bei Amazon
    (u. a. Blu-rays: Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere 11,11€, The Scorpion King 1-3 Box 9...
  3. VORBESTELL-TOPSELLER: Game of Thrones - Die komplette 5. Staffel [Blu-ray]
    39,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Aria

    Gerät ermöglicht Smartwatch-Steuerung per Fingerschnippen

  2. Funktechnik

    Daimler und Qualcomm vernetzen das Auto

  3. Projekt Astoria

    Algorithmen gegen Schnüffler im Tor-Netzwerk

  4. Raumfahrt

    Marsrover Curiosity sieht wieder scharf

  5. Server-Prozessor

    Intels Skylake-EX bietet 28 Kerne und sechs Speicherkanäle

  6. Berlin E-Prix

    Motoren, die nach Star Wars klingen

  7. Licht

    Indoor-Navigationssystem führt zu Sonderangeboten im Supermarkt

  8. Handmade

    Amazon bereitet Marktplatz für Handgefertigtes vor

  9. BND-Skandal

    EU-Kommissar Oettinger testet Kryptohandy

  10. BND-Affäre

    Keine Frage der Ehre



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Maker Faire Bay Area 2015: Die Lust, zu schaffen und zu zerstören
Maker Faire Bay Area 2015
Die Lust, zu schaffen und zu zerstören
  1. Materialforschung Forscher 3D-drucken Graphen-Aerogel
  2. General Electric Flugzeugtriebwerk erhält Bauteil aus 3D-Drucker
  3. 3D-Drucker im Lieferwagen Amazon will Waren auf dem Weg zum Kunden produzieren

Golem.de-Test mit Kaspersky: So sicher sind Fototerminals und Copyshops
Golem.de-Test mit Kaspersky
So sicher sind Fototerminals und Copyshops
  1. Malware Blackcoffee nutzt Forum für C&C-Vermittlung
  2. United Airlines Mit Bug Bounties um die Welt reisen
  3. Studie Die Smart City ist intelligent, aber angreifbar

Macbook 12 im Test: Einsamer USB-Port sucht passende Partner
Macbook 12 im Test
Einsamer USB-Port sucht passende Partner
  1. Apple Store Apple erhöht Hardwarepreise
  2. Workaround Macbook 12 kann bei Erstinstallation hängen bleiben
  3. Hydradock Elf Ports für das Macbook 12

  1. Re: Shuttleworth macht den Exit

    Thaodan | 17:26

  2. Re: Nach Multicore kommt Manycore

    Thaodan | 17:25

  3. Ach das gute alte...

    attitudinized | 17:20

  4. Re: Verständnisfrage

    Ach | 17:05

  5. Wo sollen diese ganzen beklopten Gesten...

    derdiedas | 17:05


  1. 13:40

  2. 12:15

  3. 11:28

  4. 11:11

  5. 10:25

  6. 21:43

  7. 14:05

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel