Soziales Netzwerk: Facebook hat fast 50 Millionen Fake-Nutzer
Facebook-Chef Mark Zuckerberg vor einem öffentlichen Auftritt mit US-Präsident Barack Obama (Bild: Justin Sullivan/Getty Image)

Soziales Netzwerk Facebook hat fast 50 Millionen Fake-Nutzer

Bis zu 50 Millionen Facebook-Mitglieder existieren nicht. Das räumte das soziale Netzwerk zur Vorbereitung seines Börsengangs ein.

Anzeige

Facebook hat in einer Pflichtmitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission) mitgeteilt, dass fünf bis sechs Prozent der 845 Millionen Nutzerkonten des sozialen Netzwerks nicht zu realen Personen gehören.

In der Ergänzung zu einer früheren Mitteilung an die SEC wurden Risiken des Geschäftsmodells aufgelistet. Danach gehören 42 bis 50 Millionen Nutzerkonten zu fiktiven Personen oder sind weitere Konten bereits existierender Facebook-Mitglieder.

Facebook ist traditionell eher vorsichtig bei der Nennung seiner Nutzerzahlen und zählt nur aktive Nutzerkonten.

In der Mitteilung nennt Facebook auch die Patentauseinandersetzung mit Yahoo als ein mögliches künftiges Geschäftsrisiko. Laut Facebook wirft Yahoo dem Unternehmen einen Verstoß gegen 13 seiner Patente vor. Facebook sei weiterhin dabei, die Vorwürfe zu prüfen.

Facebook bestätigte zudem, eine neue Kreditlinie von acht Milliarden US-Dollar abgerufen zu haben, um Steuerverpflichtungen auf Aktienoptionen von Mitarbeitern nachkommen zu können.

Zu den Banken, die Facebook bei dem Börsengang begleiten, gehören auch Citigroup, Deutsche Bank, RBC Capital Markets und Wells Fargo, gab das Unternehmen weiter bekannt.

Bereits bekannt ist, dass die Banken Morgan Stanley und Goldman Sachs eine führende Position bei dem erstmaligen Angebot der Aktien erhalten. Ziel sei es, zehn Milliarden US-Dollar einzunehmen. Damit würde der Betreiber des sozialen Netzwerks mit 75 Milliarden US-Dollar bis 100 Milliarden US-Dollar bewertet.

Das Unternehmen hat 3.000 Beschäftigte.

Der Börsengang ist für die Zeit zwischen April und Juni 2012 geplant. Es wäre das größte IPO (Initial Public Offering) eines Internetunternehmens in der US-Geschichte. Im Jahr 2004 erzielte Google beim Börsengang eine Bewertung von 23 Milliarden US-Dollar.


Helicon 30. Mär 2012

und ich bin dabei ! Ich werde gleich noch ein Paar anlegen ......

striker2009 09. Mär 2012

Es erinnert eher an eine Domino-Kettenreaktion, auf das gewettet wird. Ein stein wird...

mambokurt 09. Mär 2012

Und das ist kein aktiver Account? Wie definierst du denn aktiv? Für mich ist es genau...

mimimi 09. Mär 2012

Dabei habe ich 3 Tage an dem Namen getüftelt.

Affenkind 09. Mär 2012

Jap ich weiss. 1200 Din A4 Seiten und so... ;) Allerdings können sie die restlichen Daten...

Kommentieren


Vollblutseo.de / 13. Mär 2012

Pinterest: für SEO interessant?



Anzeige

  1. Datenbank-Entwickler MS SQL Server / Oracle (m/w) Automatisierungssysteme für die Automobilentwicklung
    KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim (bei München)
  2. Informatikerin / Informatiker
    Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin
  3. IT-Projektexperte (m/w)
    HIM GmbH, Bad Homburg vor der Höhe
  4. Sachbearbeiter (m/w) IT-Revision
    Sparkasse Mittelthüringen, Mittelthüringen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Tiger and Dragon II

    Netflix bietet ersten Kinofilm gleichzeitig zur Premiere

  2. Darkfield VR

    Kickstart für Dogfights mit Oculus Rift

  3. Neue Red-Tarife

    Vodafone bucht Datenvolumen automatisch nach

  4. Freies Betriebssystem

    FreeBSD-Kernel könnte in Debian Jessie entfallen

  5. Kontonummerncheck

    Netflix akzeptiert Kunden einiger Sparkassen nicht

  6. Mittelerde Mordors Schatten

    6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig

  7. Ressl

    LibreSSL-Projekt erstellt nutzerfreundliches SSL-API

  8. Ausgründung

    Ebay und Paypal trennen sich

  9. OS X

    Apple liefert Patch für Shellshock

  10. Elektromagnetik

    Der Dietrich für den Dieb von heute



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Trainingscamp NSA: Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
Trainingscamp NSA
Ex-Spione gründen High-Tech-Startups
  1. Vorratsdatenspeicherung NSA darf weiter Telefondaten von US-Bürgern sammeln
  2. Prism-Programm US-Regierung drohte Yahoo mit täglich 250.000 Dollar Strafe
  3. NSA-Ausschuss Grüne "frustriert und deprimiert" über Schwärzung von Akten

Filmkritik Who Am I: Ritalin statt Mate
Filmkritik Who Am I
Ritalin statt Mate
  1. NSA-Affäre Staatsanwaltschaft ermittelt nach Cyberangriff auf Stellar
  2. Treasure Map Wie die NSA das Netz kartographiert
  3. Geheimdienste Wie ein Riesenkrake ins Weltall kam

Test Forza Horizon 2: Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
Test Forza Horizon 2
Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
  1. Forza Horizon 2 Keine Wettereffekte und kleinere Welt auf der Xbox 360
  2. Microsoft Tomb Raider wird Xbox-exklusiv
  3. Microsoft Verkaufszahlen der Xbox One verdoppelt

    •  / 
    Zum Artikel