Anzeige
Eine erste Community-Version von Diaspora ist jetzt erschienen.
Eine erste Community-Version von Diaspora ist jetzt erschienen. (Bild: joindiaspora.com)

Soziales Netzwerk Erste Community-Version von Diaspora veröffentlicht

Der Code des freien sozialen Netzwerks Diaspora erscheint erstmals in einer von der Community veröffentlichten Version. Vor knapp einem Monat war die Entwicklung offiziell bekanntgegeben worden.

Anzeige

Die erste von der Gemeinschaft veröffentlichte Version des freien und dezentralen sozialen Netzwerks Diaspora kommt ohne Alpha- oder Betabezeichnungen aus. Das Entwicklerteam verwendet jedoch offiziell die Versionsnummer 0.0.1.0, was als Hinweis auf die Stabilität der Software verstanden werden kann.

Außer der Entfernung des als experimentell eingestuften Betacodes hat die Version wenig Neuerungen zu bieten. So gibt es nun ein neues Konfigurationssystem für die Pods genannten, unabhängigen Diaspora-Server. Außerdem wird das Framework Backbone.js genutzt. Zudem wird das Projekt die Versionsnummern ab sofort nach dem Semantic-Versioning-Konzept vergeben.

Community zieht Entwickler an

Seit der Übergabe des Diaspora-Projekts an eine unabhängige Entwicklergemeinde wächst diese nach eigenen Angaben sehr schnell. Ein erstes Ergebnis daraus resultierender Diskussionen ist ein veränderter Arbeitsablauf. So wird nun der Diaspora-Code via Git in einem stabilen sowie in einem Entwicklungszweig bearbeitet. Zur Meinungsfindung nutzt die Gemeinschaft Loom.io.

Bisher wird das als Facebook-Alternative gestartete Diaspora noch von vergleichsweise wenig Nutzern verwendet, obwohl sie die Kontrolle über die selbst eingestellten Daten behalten. Der Blogger Caspar Clemens Mierau hält es jedoch genau deshalb für antisozial, da das Vernetzen einander fremder Menschen miteinander so nicht funktioniere. Ein weiterer Grund für die geringe Verbreitung ist auch, dass die Einrichtung von eigenen Diaspora-Knoten nur von erfahrenen Computernutzern bewältigt werden kann.

Der Quellcode von Diaspora steht über Github zum Download zur Verfügung. Um Diaspora zu nutzen, gibt es eine Liste von nutzerbetriebenen Pods, der vermutlich bekannteste Diaspora-Pod ist Joindiaspora.com..


eye home zur Startseite
matok 10. Okt 2012

Ja, die Frage "Weshalb Ruby?" habe ich mir auch schon öfter gestellt. Ich hätte auch auf...

Neuro-Chef 09. Okt 2012

So isses. Bloggen kann jeder rostige Eimer :-) Ist bei den meisten Sachen so. Scheiße...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Consultant WWS (m/w)
    ADVARIS Informationssysteme GmbH, Bruchsal
  2. Entwicklungsingenieur/-in im Bereich cloudbasierte Sprachbediensysteme
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. Anwendungsentwickler (m/w) i.s.h.med / COPRA6
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Mitarbeiterin / Mitarbeiter für Anforderungsmanagement und IT-Verfahren
    Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Internetwirtschaft

    Das ist so was von 2006

  2. NVM Express und U.2

    Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  3. 100 MBit/s

    Telekom bringt 10.000 Haushalten in Großstadt Vectoring

  4. Zum Weltnichtrauchertag

    BSI warnt vor Malware in E-Zigaretten

  5. Analoges Radio

    UKW-Sendeanlage bei laufendem Betrieb umgezogen

  6. Kernel

    Linux 4.7-rc1 unterstützt AMDs Polaris

  7. Fehler in Blogsystem

    200.000 Zugangsdaten von SZ-Magazin kopiert

  8. Aufräumen von Prozessen beim Logout

    Systemd-Neuerung sorgt für Nutzerkontroversen

  9. Overwatch im Test

    Superhelden ohne Sammelsucht

  10. Mobilfunk

    Wirtschaftssenatorin will 5G-Testbed in Berlin durchsetzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. Doom im Technik-Test Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  2. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  3. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden

Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. IT-Sicherheit SWIFT-Hack vermutlich größer als bislang angenommen
  2. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  3. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben

  1. Re: "IT-News für Profis"

    nasenweis | 05:35

  2. Re: Einfach nicht wählen.

    thorsten... | 05:33

  3. Re: Overwatch kostet nicht 55¤.

    Smincke | 05:13

  4. Re: kein deathmatch !

    Smincke | 05:09

  5. Re: Analog abschalten ist dumm

    quasides | 05:05


  1. 18:53

  2. 18:47

  3. 18:38

  4. 17:41

  5. 16:36

  6. 16:29

  7. 15:57

  8. 15:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel